Wie berechnet sich die Zuverdienstgrenze bei ALGI + Selbstständigkeit?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Text 1 und 2 meinen genau dasselbe und sind wohl aus zwei verschiedenen Quellen zitiert, und zwar Nebenbeschäftigung (Minijob). Bei weniger als 18 Monaten Nebenbeschäftigung ist der Freibetrag 165 Euro - bei mehr als 18 Monaten der monatliche Durchschnittsbetrag aus den letzten 12 Monaten.

Für selbständige Tätigkeit gilt immer der Höchstbetrag von 165 Euro/Monat, egal, was Du als Selbständiger monatlich wie lange verdient hast.

Hattest Du Nebenjob und Selbständigkeit gleichzeitig, kannst Du das nicht einfach kumulieren. Du kannst entweder den Nebenjob mit dem Durchschnittsbetrag  der letzten 12 Monate heranziehen oder das Einkommen aus Selbständigkeit mit einem Höchstbetrag von 165 Euro.




Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JohnchenDeere
26.04.2016, 09:03

Ich habe keinen Nebenjob, aber seit 01.01.2014 eine Selbstständigkeit und seit 01.04.2015 eine freiberufliche Selbstständigkeit.

Laut Deiner Aussage erhalte ich den Freibetrag 165.- und zusätzlich einen weiteren festen Freibetrag nochmals in Höhe von 165.- für die Selbstständigkeit. Dieser Betrag bleibt jedoch fest.

Wo steht das geschrieben?

0
Kommentar von isomatte
26.04.2016, 09:11

Es müssen keine 18 Monate sein,sondern nur 12 Monate innerhalb von 18 Monaten,also kann der Freibetrag bei einem Nebenjob auch über 165 € liegen wenn dieser z.B. innerhalb von 13 Monaten min. 12 Monate vor der Arbeitslosigkeit ausgeübt wurde und der Durchschnitt dann mehr als 165 € betragen würde !

1

Die Texte sagen das gleiche aus,es ist nur anders formuliert !

Wenn du also neben deinem Haupterwerb deine Selbstständigkeit oder einen Nebenjob innerhalb 18 Monaten vor deiner Arbeitslosigkeit min. 12 Monate ausgeübt hast,dann wird aus diesem Einkommen ein Durchschnitt errechnet.

Du kannst dann im ALG - 1 Bezug diesen Durchschnitt dann weiterhin dazu verdienen,ohne das es auf dein ALG - 1 angerechnet würde,min. aber diese 165 €,sollte das Durchschnittseinkommen darunter liegen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im ELO-Forum habe ich es auch schon reingeschrieben, aber da werden Antworten gegeben, die ich nicht nachvollziehen kann.

Eine zusätzliche Erhöhung des Freibetrages von 165.- soll es laut Aussage nur 1x geben dürfen - hmm.... leider kein Link, wo es gesetzlich geregelt ist.

Hier wurde was von Durchschnitt geschrieben - auch nur einmalig oder für jeden Monat der Durchschnitt zusätzlich zum Freibetrag als Erhöhung?

Ich habe übrigens keinen Nebenjob, nur die Selbstständigkeit während ALGI

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung