Frage von Maddad007, 27

Wie berechnet sich der Unterhalt bei getrennt lebenden Kinder?

Hallo! Ich bin Papa von 3 Kindern.Die 2 größeren Kinder leben bei mir. Ich bin wieder verheiratet, meine Ex Frau hat einen Lebenspartner. Da meine Ex Frau EU Rente beantragt hat, kann Sie keinen Unterhalt zahlen. Mein Einkommen beträgt ca.1700 € Netto.Nun meine Frage. Wie errechnet sich der Kindesunterhalt? Wieviel müsste ich noch zahlen? Für Eure Hilfe wäre ich sehr dankbar da ich schon die verschiedensten Sachen gehört habe.

Antwort
von rasperling1, 8

Da Du für insgesamt 3 Kinder Unterhalt leisten musst, aber nur 1.700,- Euro netto verdienst, bleibt für alle drei Kinder nur der Mindestunterhalt (unterste Stufe der Düsseldorfer Tabelle). Diesen Mindestunterhalt musst Du auch für Dein drittes Kind zahlen. Das dürfte finanziell auch machbar sein, da du für die beiden anderen Kinder ja auch noch 390,- Euro Kindergeld bekommst. 

Du musst übrigens alle drei Kinder gleich behandeln. Du darfst also nicht etwa erst mal "Deine" beiden Kinder versorgen und dann sagen, für das dritte sei kein Geld mehr da. 

Antwort
von RoentgenXRay, 16

Keine Ahnung, das würde ich die Unterhaltsstelle im Jugendamt fragen.

Antwort
von HPG66, 23

An wen zahlen?

2 Kinder leben bei Dir, hierfür übernimmst Du ja bereits den Lebensunterhalt.

Für das Dritte Kind musst Du anteilig aufkommen.

Generell muss jedes Elter (Elternteil)  für jedes Kind zu 50% aufkommen. Da Du für die 2 Mäuse, die bei Dir leben wahrscheinlich zu jeweils 100% aufkommen ohne den Unterhaltsanteil von Deiner Ex, kann ich mir nicht vorstellen, dass Deine Ex für das Dritte Kind Ansprüche gelten machen kann.

Geschätzt - nicht wissen - für jedes Kind müsste jedes Elternteil jeweils € 300,- aufbringen.

Du hast bereits 2 * 2 * € 300,- = € 1.200,- aufgebracht. ( 2* 2 = Dein Anteil und der wahrscheinlich nicht geleistete Anteil von Ihr)

Deine Frau müsste für die Kinder die bei Dir leben auch jeweils € 300,- aufbringen.

Du müsstest dementsprechen an Deine Ex € 300,- zahlen, während sie Dir € 600,- überweisen müsste.

Wenn Du nun den Lebensunterhalt für Deine beiden bei Dir lebenden Kinder von Deinem Lohn abziehst = € 1.700,- - € 1.200,- = verbleiben Dir 500,-. Damit liegst unterhalb des Lebens mimimum und davon kann nichts weiter eingezogen werden

Kommentar von Maddad007 ,

Das kann leider so nicht sein, da mir schon gesagt wurde das es eine Mangelberechnung geben würde und das Einkommen meiner Frau zu berücksichtigen wäre.Dadurch kann mein Mindestbehalt um 25% gekürzt werden. Das heißt mein Mindestbehalt wären 800€ und ich müsste über 300 € Unterhalt zahlen ohne selbst etwas zu bekommen. Ich könnte also meine Kinder nicht mehr versorgen, da ich gleichzeitig keinen Anspruch auf Hartz 4 hätte zum Beispiel. 

Kommentar von Menuett ,

Zwei Kinder leben doch bei Dir... du zahlst also pi mal Daumen nur 300€ Unterhalt.

1700€ minus 300 ist gleich 1400€ plus 380€ Kindergeld. Macht 1780€ plus das Gehalt Deiner Frau.

Sorry, aber das langt wirklich. Du liegst da weit über dem Hartz 4 Anspruch.

Kommentar von rasperling1 ,

Tut mir leid, aber an dieser Antwort stimmt rein gar nichts. 

Kommentar von passaufdichauf ,

Unterhaltsansprüche können NICHT gegeneinander aufgerechnet werden.

An dieser Antwort ist leider alles falsch.

Kommentar von Menuett ,

Unterhaltsansprüche dürfen nicht gegeneinander aufgerechnet werde. Der Unterhalt steht ja einem Kind zu, nicht den Erwachsenen.

Deine Rechnung ist komplett falsch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten