Frage von luiskunz, 58

Wie berechnet man eine Beschleunigung innerhalb von 30 Sekunden von 40 auf 60 kmh (gleichmäßige beschleunigung)?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von JTKirk2000, 13

Zunächst rechnest Du die beiden Geschwindigkeiten in m/s um (3,6 km/h = 1 m/s). Dann ermittelst Du die Differenz zwischen 60 und 40 km/h, also 20 km/h nur eben in m/s. Schließlich teilst Du entsprechend der Formel a = v / t die Differenzgeschwindigkeit (in m/s) durch die Zeit (in s) und erhältst so die Beschleunigung in (m/s²).

Kommentar von luiskunz ,

Danke habs jetzt verstanden :)

Kommentar von JTKirk2000 ,

Das freut mich und gern geschehen. :)

Kommentar von JTKirk2000 ,

Vielen Dank für das Sternchen. :)

Antwort
von Comment0815, 31

Rechne erstmal alles in m/s um. (kmh gibt es übrigens nicht in diesem Zusammenhang. Wenn dann km/h.)

Dann überlegst du, um wie viel die Geschwindigkeit zunimmt und in welcher Zeit.

Dann schau dir mal genau die Einheiten von Geschwindigkeit (m/s), Zeit (s) und Beschleunigung (m/s²) an und du solltest wissen, was zu tun ist. ;-)


Kommentar von luiskunz ,

Das War nicht wirklich hilfreich

Kommentar von Comment0815 ,

Das Denken übernehme ich nicht für dich. Wenn du nicht verstehst, was ich damit meine kannst du gerne noch mal genauer nachfragen. Dann versuch ich dir noch weiter zu helfen.

In diesem Forum bekommst du Denkanstöße und Hilfe beim Lösungsweg, aber hier macht niemand deine Hausaufgaben für dich.

Kommentar von luiskunz ,

das sind keine Hausaufgaben das ist eine Übung für die Schulaufgabe die ich mir ausgesucht habe

Kommentar von Comment0815 ,

Die Beschleunigung gibt an um wie viele m/s sich die Geschwindigkeit pro Sekunde ändert. (Deshalb (m/s)/s oder m/s²). Hilft das?

Antwort
von MrRayman, 25

a = const durch integrieren erhält man:

a*t + c = v(t)

Hier kann man die Integrationskonstante und die Beschleunigung a mit Hilfe von den Bedingungen oben bestimmen. Davor muss man jedoch oben die Geschwindigkeite in m/s berechnen.

Nun hast du die Bedingungen v(t=0s) und v(t=30s). So entstehen zwei Gleichungen, die einfach lösen lassen.

Wenn du einen Schritt nicht verstehst, frag ruhig noch einmal nach.

Kommentar von luiskunz ,

kannst du bitte in die Formel einsetzen, wie es in der Formel aussehen würde

Kommentar von MrRayman ,

v(t=0s) = a*0s + c = 40km/h = 40*(60s/1000m)

v(t=30s) = a*30s + c = 60km/h = 60*(60s/1000m)

Kommentar von Comment0815 ,

Ich hoffe nicht, dass MrRayman das macht. Du bekommst hier Hilfe, aber keine Komplettlösung.

Nachtrag: Schade, ich war zu langsam...

Kommentar von MrRayman ,

Ich ärgere mich im nachhinein auch. Leider ist es jetzt zu spät. Hilfe hat er auf jeden Fall genug bekommen.

Kommentar von luiskunz ,

ich verstehe schon wie man kmh umrechnet doch wie berechnet man die Beschleunigung von 40 auf 60 oder oder ist das die Beschleunigung

Kommentar von luiskunz ,

ich möchte doch nur sehen wie es in der kompletten Formel aussieht ich will hier nicht das Ergebnis stehen haben

Kommentar von MrRayman ,

Oben steht schon die komplette Formel. Es wurde sogar eingesetzt. Damit ist die Aufgabe quasi gelöst.

Kommentar von luiskunz ,

gut dann verstehe ich es nicht

Kommentar von luiskunz ,

danke trotzdem

Kommentar von luiskunz ,

und ist das Ergebnis 3m/s^2

Kommentar von luiskunz ,

Hallo?

Antwort
von Bluemeli99, 28

Du hast die Formel v = a*t + v0 gegeben. Diese formst du nach a um: a = (v-v0) / t. Und jetzt die Werte einsetzen, dabei musst du beachten, dass du v noch in m/s umformen musst, da t in s gegeben ist!;)

Kommentar von luiskunz ,

Was ist v0

Kommentar von luiskunz ,

??

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community