Frage von justagirl11, 52

Wie berechnet man den Verkleinerungs/Vergrösserungs Faktor?

Ich habe hier eine Aufgabe die ich nicht ganz verstehe. Wahrscheinlich denke ich zu weit.

Antwort
von gfntom, 26

Die "Formel" steht ja handschriftlich darüber! ;)

Wobei natürlich die Frage ist:

Ist die "Größe" eines Objekts durch seine Fläche definiert oder durch seine Höhe?

Kommentar von HanzeeDent ,

Ha!
Die Verhältnisse sind aber injektiv, also kannst du aus dem einen Faktor auch den anderen schließen^^

Kommentar von gfntom ,

Natürlich,

aber der Zahlenwert, der so ein Faktor nun mal ist, hat wohl kaum Aussagekraft, wenn nicht klar ist, worauf er sich bezieht.

Antwort
von HanzeeDent, 27

Hier musst du eigentlich nicht rechnen, sondern nur schätzen. Wenn das Bild auf etwa die Hälfte kleiner wird, dann ist der Vergrößerungsfaktor 0,5 und den Verkleinerungsfaktor 2.

"Verkleinerungsfaktor" hört sich für mich seltsam an. man kann ja schlecht sagen, das Bild sei doppelt so klein...

Edit***

Kommentar von HanzeeDent ,

Kann man vielleicht schon, aber für mich hört sich das blöd an.

Kommentar von Tannibi ,

Aber "Vergrößerungsfaktor" klingt auch doof, wenn das Bild
halb so groß wird.

Kommentar von HanzeeDent ,

Dann hat man allerdings einen Faktor, der kleiner als 1 ist. Das verknüpfe ich eher mit Verkleinerung.

Man sagt ja auch "halb" so groß, oder "doppelt" so groß und nicht "halb" so klein und "doppelt" so klein.

Kommentar von justagirl11 ,

Aber wie sollte ich jetzt wissen ob das Bild 2mal kleiner ist oder 3mal. Für mich geht es eher um die Fläche, aber ich komme nicht draus wie man es vom Auge her schätzen kann wie viel grösser die Figur  jetzt wirkt. Könntest du zb bei dieser Aufgabe mit dem Vogel (bild von oben) ein Beispiel machen, vielleicht hilft mir das :)

Kommentar von HanzeeDent ,

Ich denke eher es geht um die Länge zwischen 2 Punkten, bei der Fläche hast du ein quadratisches Verhältnis, das ist schwieriger zu schätzen.

Wenn es dir hilft, kannst du ja 2 Punkte auf der einen Zeichnung miteinander verbinden und dieselben auf der projizierten Zeichnung. Jetzt kannst du jeweils die Länge der Strecken messen und die eine durch die andere teilen. Wenn du die größere durch die kleinere teilst, hast du den Vergrößerungsfaktor, umgekehrt den Verkleinerungsfaktor.

Wenn du der Meinung bist, dass du die Fläche ins Verhältnis setzen musst, knnst du die jeweiligen Faktoren einfach quadrieren.

Antwort
von iokii, 20

Du sollst schätzen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten