Frage von peterjever, 199

Wie berechnet man den Steuersatz?

Hallo, ich blicke bezüglich des Steuersatzes nicht ganz durch und hoffe, dass mir einer helfen kann.

Also im Internet steht, dass man ab einem Jahresgehalt von 52.588€ (oder so was um den Dreh) den Spitzensteuersatz in Höhe von 42% bezahlen muss.

Mein Jahresbruttoverdienst beträgt 56000€ und die einbehaltenen Steuer betragen 12.260€.

Somit beträgt mein Steuersatz 12.260€ x 100 / 56.000€ = 21,9%

Warum sind es nicht 42% Spitzensteuersatz? Es ist nicht so, dass ich mehr Steuern zahlen will :) ich will es nur verstehen.

Danke euch im Voraus

Antwort
von kevin1905, 118

Jahresgehalt

Schön wärs! Da ich als Selbständiger, Kapitalanleger und Vermieter keinerlei Gehalt bekomme, hätte ich folglich auch keinen Steuersatz.

Also was lernen wir: Nicht das Bruttogehalt ist Besteuerungsgrundlage, sondern das zu versteuernde Einkommen.

  • Bruttogehalt 56.000,- € abzgl. Werbungskosten ergibt schon mal mind. 55.000,- €.
  • Keine weiteren Einkünfte oder sonstige zu berücksichtigen Dinge bedeuten der Gesamtbetrag der Einkünfte ist ebenfalls 55.000,- €
  • Abziehen: Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung (Arbeitnehmeranteil) abzgl. des Anteils für Krankengeld (4%), Beiträge zur Arbeitslosenversicherung (Arbeitnehmeranteil)
  • Für 2015 ebenso 80% der Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung (gesamt) abzgl. Arbeitgeberanteil.
  • Zu versteuerndes Einkommen: Dürfte kaum über 45.000,- € liegen.

Privat oder gesetzlich krankenversichert?

Antwort
von PatrickLassan, 164

Die Einkommensteuer bemisst sich nach dem zu versteuernden Einkommen und nicht nach dem Bruttoarbeitslohn, nachzulesen in § 32a Einkommensteuergesetz.

http://www.gesetze-im-internet.de/estg/__32a.html

Antwort
von bigftkiler, 144

Deine Einkommenssteuer berechnet sich ein wenig komplizierter. Ersteinmal hast du einen Grundfreibetrag in Höhe von 8.472 Euro. Du fällst in die obere Proportionalzone, da du mehr als 52882 EUR verdienst. Somit berechnet sich deine Steuer wie folgt:

0.42 x - 8.261,29

x ist das auf einen vollen EUR-Betrag abgerundete zu versteuernde Einkommen.

Ich gehe davon aus, dass sie nicht verheiratet sind und somit nach dem grundtarif und nicht nach dem Splittingtarif versteuern.

Somit ergibt sich folgende Rechnung:

Diese 15.258,00 sollten ihr zu versteurndes Einkommen sein.

Kommentar von bigftkiler ,

Siehe dazu auch §32a EStG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community