Frage von fray2406, 25

Wie berechnet man den dezimalen Wert einer Gleitkommazahl und wie überführt man eine Dezimalzahl in eine normalisierte Gleitpunktzahl im Float-Formatt?

Hallo, an alle die gut in Mathe und Informatik sind. Ich habe zwei Übungsaufgaben bei denen ich Hilfe brauche. Unser Lehrer ist zurzeit leider Krank und wird die ganze Woche nicht da sein. Ich habe versucht die Aufgaben selbst zu lösen: Bei Aufgabe 1 verstehe ich den letzten Satz irgendwie nicht. Ich habe diese float-Gleitkommazahl erst mal in eine Dezimalzahl umgewandelt. Da habe ich (1101205504)10 raus und wenn ich diese Zahl in eine Binärzahl umwandle komme ich auf mehr als 20 Zeichen. Laut den Kästchen müsste das Ergebnis aber nur 8 Zeichen haben oder liege ich da falsch? Bei Aufgabe 2 habe ich die Zahl nomalisiert und 1.225*10^1 raus und dann in eine Binär und Hexadezimalzahl umgewandelt. Ist das so korrekt? Danke schon mal

Expertenantwort
von Rhenane, Community-Experte für Mathe & Mathematik, 11

Du musst jede Hexadezimalstelle in eine 4-stellige Dualzahl wandeln, d. h. Du wirst eine 32-stellige Dualzahl erhalten. Die erste Stelle ist dann das Vorzeichen, die nächsten 8 sind der Exponent, und die restlichen 23 die Mantisse. Da ich aber kein Informatiker bin, bin ich an dieser Stelle raus...

(k. A. ob Dir dieser Link etwas beim Umformen helfen kann:
http://www-lehre.inf.uos.de/~ainf/2016/skript/node21.html)

Kommentar von fray2406 ,

Danke für die Antwort. Ich habe bei der ersten Lücke, also Hexadezimalzahl 4 in eine Binärzahl umgewandelt und habe da 100 raus bekommen. Da sie aber 4 stellig muss ich einfach eine 0 vorne dran hängen. stimmt das so?

Kommentar von Rhenane ,

richtig;

bei der Umformung bei 2) ist bei Dir ein Fehler drin (denke mal, Du hast die Zahlen eingefügt): 12 = 1100, nicht 1111

(und ob die dargestellte Umformung in meinem Link so korrekt ist (vor allem der 8-stellige Exponent bei der Umformung von 13,5), glaube ich auch eher nicht)

Wie gesagt, ist nicht so ganz mein Gebiet, aber für Aufgabe 2) brauchst Du eh nur die normalisierte Form...

Kommentar von Rhenane ,

Hier noch ein kleiner evtl. nützlicher Umrechner:
https://www.h-schmidt.net/FloatConverter/IEEE754de.html

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community