Frage von IloveVegan, 317

Wie berechnet man den Bremsweg beim Fahrrad?

Heeey :)

Also ich muss eine Facharbeit über fahrradphysik schreiben und ich bin gerade bei Bremsen, nur finde ich da nichts. Und die wo ich gefunden habe, waren sehr kompliziert. Darum jetzt meine Frage: Berechnet man den Bremsweg beim Fahrrad genau gleich wie beim auto? Und über was könnte man da noch schreiben außer dem Bremsweg, was man auch im Internet mit Quellen finden kann?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von CaptainSpoke, 279

Definiert man den Bremsweg wie bei Kraftfahrzeugen, so ist dieser der Weg, der zurück gelegt, während die Geschwindigkeit des Fahrzeugs bis zu dessen Stillstand verringert wird. Er ist Teil des Anhaltewegs, zu dem noch der Reaktionsweg gehört ( = Weg, der zurück gelegt wird, bis der Bremsvorgang eingeleitet wird.).

Der Bremsweg errechnet sich nach der Faustformel: (Geschwindigkeit (km/h) / 10) zum Quadrat (also das Produkt mit sich selbst multipliziert).

Bei Fahrrad kann das aber nur annähernd angenommen werden: - Es gibt keine vorgeschriebene Bremsleistung der Bremsanlage. - Alleine, das diese vorhanden ist und durch Betätigen eine Bremsfunktion eingeleitet wird, reicht vollkommen aus (unabhängig vom eingenen Interesse mit zu schlapper Bremsleistung nicht irgendwo zu verunglücken).

Das steht im Gegensatz zur Bremsanlage eines Kraftfahrzeugs, die entsprechend des Fahrzeuggewichts und der Höchstgeschwindigkeit ausreichend dimensioniert ist.

Antwort
von ThomasJNewton, 231

Bei guten Bremsen liegt 100 % des Gewichts und 100 % der Bremswirkung auf dem Vorderrad.

Das Limit ist also durch den Schwerpunkt begründet, wenn man noch stärker bremst, geht das Heck hoch, und der Inhalt deines Hinterrad-Gepäckkorbs überholt dich oben, oder du überholst das Vorderrad, bevor das Heck.des Fahrrads es dich nachtut. Du fällst also obenrum aus die Schnauze.

Das hängt natürlich damit zusammen, dass der Mensch recht weit oben sitzt, und schwerer als das Fahrrad ist. Bei einem Motorrad sieht das schon anders aus. Das Vorderad beim Beschleunigen abheben zu lassen, ist kein großes Kino. Das Hinterrad beim Bremsen abheben zu lassen schon. Zumindest bei meinen Fähigkeiten und den von mir gefahrenen Motorrädern.

Du willst eine Zahl?
Dann rechne sie aus. Und wenn du Vektoren nicht kennst, dann lerne sie. Ich hatte die auch nicht in der Schule.
Und wenn eins feststeht, in 10 Jahren fragt keiner mehr, ob du das hattest, da gibt es nur eine Frage, was du drauf hast.

Antwort
von VW4Fans, 216

Naja also das, was ziemlich gleich ist, ist der Reaktionsweg, der ja prinzipiell egal ob Radfahrer oder Autofahrer vorhanden ist. Wenn du schon eine Facharbeit über so ein tolltes Thema schreibst, dann würde ich doch gleich als praktischen Teil, einen Bremstest machen. DU stellst als Frage zum "Experiment" einfach dir die Frage: Wie verhält sich der Bremsweg eine Autos im Vergleich zu einen Fahrrad. Dann machst du einen Vergleich mit einer Auswertung, entweder mit Fotos oder wenn du das eqip hast mit einem Video, wo du das vergleichst und schwupps hast du eine geile Facharbeit :D
gruß

Kommentar von IloveVegan ,

Also eine Versuch hab ich schon, und zwar mit Reibung und Fahrradreifen und soo, aber trotzdem Danke :)

Kommentar von VW4Fans ,

Okay naja war ja nur ein Vorschlag wie ich es noch gemacht hätte. Ich habe meine Facharbeit damals über Drohnen geschrieben und hab damals in meiner Verteidigung der Facharbeit auch ne Drohne auf dem Schulhof geflogen ^^ also praktische Dinge kommen immer gut an ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community