Frage von Issei, 79

Wie berechnet man das Volumen (Chemie)?

Hi, bald schreibe ich eine Klausur in Chemie und ich komme einfach nicht mir Rechnungen klar. Eine Beispielaufgabe, die ich aus dem Internet habe, lautet: Berechne das Volumen an Wasserstoff, das bei der Reaktion von 4 g Magnesium mit Schwefelsäure entsteht. Berechne weiter die entstehende Masse an Magnesiumsulfat. Hat jemand eine Idee, wie das geht ? Die Reaktionsgleichung lautet Mg + H2SO4 -> MgSO4 + H2 Ich weiß das gilt : Vm=V/n , falls das die richtige Gleichung hier ist. Ich habe bereits die molaren Massen rausgesucht. Sie sind: Schwefel 98.1 g/mol ; Magnesiumsulfat 120,4 g/mol ; Wasserstoff 2,016 g/mol . Für Magnesium habe ich nichts gefunden. Ich habe leider überhaupt keine Idee, wie man darauf das Volumen berechnen soll. Kann mir bitte wer helfen ?

Expertenantwort
von indiachinacook, Community-Experte für Chemie, 79

4 g Magnesium sind 0.165 mol Mg. Laut Reaktionsgleichung enstehen gleichviel mol H₂, also auch 0.165 mol. Das nach pV=nRT bei gegebenem Druck und Temperatur in Volumen umrechnen.

Lt Reaktionsgleichung entsteht aus 1 mol Mg auch wieder 1 mol MgSO₄, also haben wir 0.165 mol. m=M·n und fertig.

Kommentar von Issei ,

Danke, aber was genau meinst du bei gegebenen Druck und Temperatur? Die werden ja immer unterschiedlich sein und gegeben ist nur das, was in der Aufgabe drinn stand. Also müsste es ja auch irgendwie ohne Druck und Temperatur gehen,

Antwort
von mrwackelpudding, 69

Ich mach das immer so: du schreibst die Reaktionsgleichung hin, darüber schreibst du dann die gegebenen Massen und für die gesuchte ein x bspw. und unter die Reaktionsgleichung schreibst du die Molaren Massen. Dann stellst du eine Verhältnisgleichung auf und zack, hast du nach ein bisschen Umstellen die gesuchte Masse.

Kommentar von mrwackelpudding ,

Wenn ich mich noch recht erinnere, müsste das so klappen, ist bei mir schon paar Jährchen her. ^^

Kommentar von Issei ,

Danke erstmal für die schnelle Antwort :) Aber eines verstehe ich noch nicht tut mir leid. Ich habe doch nur die Masse vom Magnesium und vom Magnesium die molare Masse nicht. Dann habe ich doch zu viele Unbekannte oder nicht ?

Kommentar von mrwackelpudding ,

Du kennst die molare Masse von H und die kennst sowohl Masse als auch molare Masse von Mg. Dann kommst du auf die Verhältnisgleichung M1/m1=M2/m2. Und wenn du die Masse von H hast, dann kannst du damit die anderen Massen errechnen - der Trick ist, Stück für Stück vorzugehen.

Kommentar von Issei ,

Ne das meinte ich doch. Ich habe eben nicht die molare Masse von Magnesium. Oder meinst du die Atommasse ?

Kommentar von mrwackelpudding ,

"Ich habe bereits die molaren Massen rausgesucht." Dachte damit meinst du alle molaren Massen.

Kommentar von Issei ,

Ja aber ich habe für Magnesium nichts gefunden. Habe ich ja auch direkt danach geschrieben. Gibt dafür irgendwie keine.

Kommentar von mrwackelpudding ,

Hm, dann habe ich auch nicht so richtig Ahnung. Und bevor ich dir was falsches sage, halte ich mich lieber ganz raus. 

Kommentar von Issei ,

ok trotzdem danke

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten