Frage von darkmr, 27

Wie berechnet man das I vom vorwiederstand?

Hi ich schreibe nächste Woche eine klassenarbeit in Technik und ich verstehe etwas bei der Berechnung vom Vorwiderstand nicht. Wenn wir zb den vorwiderstand bei einer Darlingtong schaltung ausrechnen wollen. Gegeben Informationen : Schaltung an 12V angeschlossen T1 x100 T2x100=10.000 R=12-1,4 : (durch was muss man jetzt geteilt durch rechnen und wie rechnet man das aus? in diesem beispiel und wie wenn man zb den vor widerstand von einer LED ausrechnen müsste wie kommt man auf das I? ) Das allgemeine Gesetz lautet ja U:R*I aber wenn man nur U hat wie kann man dann I ausrechnen?

Expertenantwort
von PWolff, Community-Experte für Physik, 4

Die 1,4 (Volt - meinem Physikerherzen tut es weh, wenn Einheiten vergessen werden) kommen daher, dass die beiden Basis-Emitter-Dioden in der Darlington-Schaltung hintereinander geschaltet sind - jede von ihnen "verbraucht" 0,7 V, macht zusammen 1,4 V.

Damit ist die Spannung zwischen der positiven Schiene (+12V) und der Basis des Doppeltransistors (+1,4V) genau diese Differenz: 12V - 1,4V.

Der Kollektorstrom I_C des Doppeltransistors ist - wie du schon ausgerechnet hast - das 10.000-Fache des Basisstroms I_B.

Damit ist basisseitig

R_B = U_(+,B) / I_B

U_(*,B) = 12 V - 1,4 V     (s. o.)

I_B = 1/10.000 * I_C    (Umkehrung von I_C = 10.000 * I_B)

Also R_B = (12 V - 1,4 V) / (1/10.000 * I_C)

Welche sonstigen Größen hast du gegeben? Um einen Arbeitspunkt einzustellen, müsstest du z. B. wissen, welcher Kollektorstrom dort fließen soll.

Minimal muss der Widerstand so gewählt sein, dass der Basisstrom des "Folger-Transistors" nicht überschritten wird.

Antwort
von Campus21, 10

Hallo,Wie du schon gesagt hast ist die Formel U=R*I dafür zuständig. Um I herauszufinden gibt es nun eine einfache Möglichkeit. Dies geschieht mit den Pyramiden. Wer das nicht kennt denkt sich wahrscheinlich: "Was ist denn das!?". Doch es ist im Grunde ganz simpel:

U ist gleich R mal I -> U=R*INun wissen wir, dass der Widerstand R mit der Stromstärke I multipliziert das U ergibt. Nun malt man ein Dreieck und teilt es in einen unteren und in einen Oberen Bereich. Den unteren Bereich teilt man mittig nochmals. In das linke Kästchen, das sich unten befindet trägt man nun R ein. In das untere Kästchen, das sich rechts befindet trägt man I ein. Somit bleibt das obere Kästchen noch frei. Da trägst du das U ein.

Nun ist der Großteil der Arbeit geschafft! Jetzt ist ablesen angesagt. Die Trennlinie zwischen dem U, das oben steht, und dem R und dem I symbolisiert eine Teilung. Wenn sie nebeneinander stehen, muss man multiplizieren.Wenn man nun das Dreieck gezeichnet hat, kann man einfach das gewünschte (I,R oder U) zuhalten und du erhältst deine Formel.                I berechnet man also mit U geteilt durch R.

Ich hoffe ich konnte dir zumindest ein bisschen weiterhelfen und dann wünsche ich dir mal viel Glück


Liebe Grüße 

Campus21

Antwort
von hamking, 12

I ist der Strom. R ist der Widerstand.
Du musst als wissen wieviel Strom fliesst, wenn du auf Grund der Spannung den Widerstand berechnen willst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten