Frage von hocai, 72

Wie berechne ich meine Urlaubstage, die mir zustehen?

Hallo. Ich habe am 20.4.16 bei einer Zeitarbeitsfirma angefangen, wo ich jetzt am 15.08.16 gekündigt habe.
Mein Vertrag lautete 25 Std. Wöchentlich, also 105 Std. monatlich, 6- Tage Woche.
Manchmal bekam ich 4 Std, mal 6 Std, also unterschiedliche Arbeitszeiten, nur nie 5 Std. exakt.
Was steht mir an Urlaubstagen zu, wenn ich da jetzt etwas mehr wie 4 Monate gearbeitet habe? (Da mein Vertrag bis zum 29.08. fristgerecht noch läuft)
Hat da jemand eine mathematische Formel wie man sowas ausrechnen kann?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Vertragsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von IronofDesert, 31

Hallo

Laut 6.2 Manteltarifvertrag iGZ hast du

im ersten Jahr einen Jahresurlaub von 24 Arbeitstagen,

das bedeutet du hast pro Monat einen Anspruch auf 2 Urlaubstage.

Wenn du nun also 4 Monate dort gearbeitet hast, hast du einen Anspruch auf 8 Urlaubstage.

Gruß

Kommentar von hocai ,

Dankeschön ☺️
Gut erklärt ☺️

Kommentar von hocai ,

Und wie berechne ich jetzt wie viel das ist? 😅

Kommentar von IronofDesert ,

Naja das sollte eigentlich selbsterklärend sein...

24 Urlaubstage / 12 Monate = 2 Urlaubstage (pro Monat)

2 Urlaubstage (pro Monat) x deine Beschäftigungszeit (4 Monate) = Gesamturlaub von 8 Tagen

Kommentar von hocai ,

Ja ich weiß 🙄, ich meine wenn ich das ausbezahlt bekomme, wie viel das wäre, also wie man das berechnet 😄

Kommentar von IronofDesert ,

Zuerst einmal musst du Wissen wieviel Stunden du Vertraglich pro Tag arbeitest.

Bei einer 6 Tageswoche mit 25h sind das dann 4,166h pro Tag.

Das nimmst du dann mal der Urlaubstage = 4,166 x 8 = 33,33h die ein Urlaub Wert ist.

Jetzt musst du die Stunden noch mit deinem Stundenlohn mal nehmen. Also 33,33h x 8,50€ = 283,33€

Wobei das jetzt mit deinen Angaben und meinen Vermutungen (Stundenlohn etc) berechnet wurde. Wichtig sind immer die Angaben im Arbeitsvertrag

Im übrigen hast du nur dann Anspruch auf eine Auszahlung wenn der Urlaub nicht genommen werden konnte.

Kommentar von hocai ,

Ok danke 🙂
🤔Urlaubsgeld wird aber nicht versteuert oder? Sorry für die Frage, aber hatte vorher ein festes Einkommen und ein 13. Gehalt woanders, wo aber der Urlaub für ausfiel.. Deswegen kenne ich mich da nicht so aus ..

Antwort
von Sanja2, 31

wie viel Urlaubsanspruch hast du denn vertraglich im Jahr? Dann rechnest du das einfach aus anhand des Anteils des Jahres den du da gearbeitet hast.

Kommentar von hocai ,

Da steht nach Paragraph 6 Manteltarifvertrag iGZ verwiesen.

Kommentar von Sanja2 ,

wenn du den googlest ergibt sich, dass du 24 Urlaubstage im Jahr hast. Für 4 gearbeitete Monate ergibt das 8 Urlaubstage.

Kommentar von hocai ,

Danke :) aber wie berechne ich jetzt wie viel Geld das wäre, wenn ich das ausgezahlt haben möchte..

Antwort
von Beascheff01, 4

Hallo, hm ich seh Anspruch als auch Berechnung leicht anders. Wortlaut Urlaubsanspruch nach Bundesurlaubsgesetz "anteilig, für jeden VOLLEN Monat. 20.4. - 15.8, ist der AG pingelig nur 6 Tage.

Bei der Berechnung der Urlaubsabgeltung wird Stundenzahl sowie Lohn der letzten 13 Wochen zu Grunde gelegt.

Antwort
von Rheinflip, 22

https://www.blitzrechner.de/urlaub-berechnen/

Schau mal, ob der link hilft. 

Antwort
von Landliebelei2, 31

erholungsurlaub ist gesetzlich geregelt..  kannst googlen und dann durch deine geleisteten arbeitstage dividieren

Kommentar von hocai ,

Hab schon gegoogelt... Da kam ein Rechner speziell für Urlaubstage, aber helfen könnte es mir da jetzt nicht so.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community