Frage von Dennis9107, 72

Wie berechne ich diese Matheaufgabe am sinnvollsten?

Komme hier irgendwie nicht weiter, kann mir jemand helfen?

Antwort
von Spucki12, 25

Du hast insgesamt ja 4 Klammern. Die ersten 2 werden miteinander multiplitziert und die letzten beiden. Am sinnvollsten ist es jetzt, wenn du seperat erstma die ersten 2 Klammern miteinander verrechnest und dann die letzten beiden miteinander. Die jeweiligen Ergebnisse ziehst du dann wie beschrieben voneinander ab. Soweit alles verstanden?

Kommentar von Dennis9107 ,

Muss ich vorher alles auf einen Nenner bringen? Weil zum Schluss ja subtrahiert werden muss?

Kommentar von Spucki12 ,

Du musst sie vor dem multiplitzieren nicht auf einen Nenner bringen, das machst du später beim Subtrahieren sowieso. Ich würde jetzt zum Beispielt wenn du -(4/5) * -(5/6) rechnest es so machen und als Ergebnis 20/30 bzw. 2/3 schreiben.

Ich schaue jetzt mal nur die ganz normalen Zahlen ohne a an. Bei den letzten beiden Klammern kommt bei den normalen Zahlen ja (3/7) * (2/3) = 6/21 raus. Jetzt kannst du schauen und sie auf den gemeinsamen Nenner bringen:

2/3 * 7/7 = 14/21, 14/21 - 6/21 = 8/21

Kommentar von Spucki12 ,

In dem was ich da geschrieben hab, habe ich nur die normalen Zahlen angeguckt und die mit a bzw. a² ausgelassen. Ich wollte es dir nur kurz verkürzt zeigen wie ich es meine. Wenn du es nich verstehst wie ich es sage, kann ich dir die ganze Rechnung rechnen, so wie ich es meine. Aber wenn dus schon verstanden hast, um so besser

Kommentar von Dennis9107 ,

Wäre lieb wenn du mir das einmal komplett rechnest, kann dir ehrlich nicht so ganz folgen wie du z.B auf die 20/30 kommst :O

Schonmal vielen Dank :)

Kommentar von Spucki12 ,

Hoppla, da hab ich was falsch abgeschrieben. 20/30 ist natürlich falsch, es müsste -(4/2) * -(5/6) heißen, was 20/12 bzw. 10/6 bzw. 5/3 ergibt.

Antwort
von Zwieferl, 3

Einzige "Vereinfachung der Rechnung": Zuerst in der ersten Klammer das 4/2 zu 2 kürzen.

Sonst kannst du nur die Klammern ausmultilpizieren → Klammern auflösen → a² wird 0 → gemeinsame Nenner erstellen → zusammenzählen was geht → Kontrolle, ob du jetzt kürzen kannst → wenn ja: tun - wenn nein: fertig

Antwort
von EllyHope, 16

Würde es so lösen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten