Frage von postmann007, 65

Wie berechne ich die Gesamtperformance zu Zeitpunkt x wenn ich monatlich Betrag x in ein Anlageprodukt (Indexfonds etc.) stecke?

Beispielsweise es werden monatlich 100 Euro in den S&P 500 (Indexfonds) investiert. Welche Formel gibt es um für einen beliebigen Zeitpunkt die Gesamtperformance zu berechnen? Dies, da jede monatliche investition eine andere Performance hat.

Oder vielleicht gibt es ein Tool oder eine Website wo man eingibt von wann bis wann wie viel man monatlich in eine Anlageklasse/Index investiert und automatisch berechnet wird, was die Performance zu Zeitpunkt x ist?

Update (damit klarer wird was gemeint ist, sorry für die Verwirrung!)

Januar - Es werden 100 EUR investiert; Aktienkurs: 10 EUR
Februar - Es werden 100 EUR investiert; Aktienkurs: 8,80 EUR
März - Es werden 100 EUR investiert; Aktienkurs: 7,66 EUR
April- Es werden 100 EUR investiert; Aktienkurs: 12,00 EUR
Mai - Es werden 100 EUR investiert; Aktienkurs: 16,00 EUR
Was wäre nun die Formel (gern auch in Excel) mit der ich die Gesamtperformance von meinem Investment zügig ausrechnen kann?

Antwort
von berndcleve, 24

Du kannst die performance berechnen, wie du willst, es gibt doch nirgendwo Vorschriften wie man die Performance eines Investmenfonds ermittelt, geschweige denn, dass es ökonomisch einen Sinn geben würde die performance eines Investmentfonds zu ermitteln.

Antwort
von Kurpfalz67, 41

Das ist doch eine stinknormale Prozentrechnung.

Du kennst doch die Summe, die zum Zeitpunkt "x" von bereits einbezahlt wurde.

Also schaust du einfach auf den aktuellen Wert in deinem Depot und errechnest daraus den Prozentualen Unterschied zur einbezahlten Summe.

Das ist dann die Gesamtperformance (in %) für den gewählten Zeitraum.

Sicher findest du Onlinerechner, die dir das ausrechnen, falls du das nicht selbst ausrechnen kannst.

Musst nur in Google mal nach Tool für Prozentrechnung suchen.

Kommentar von christl10 ,

Kannst Du uns die Formel nennen, wenn das so einfach ist? 

Kommentar von Kurpfalz67 ,

??????

Beispiel:

Wenn er 12 Monate 100 € einzahlt.

Dann hat er nach 12 Monaten 1.200€ einbezahlt.

So, nun schaut er, welchen Wert das Depot nach diesen 12 Monaten hat.

Sagen wir mal 1.400€

Also hat er 200€ mehr, als er einbezahlt hat.

Die 1.200€ sind also seine 100%

200€ entsprechen dann 16,6666%. Also hat er in diesen 12Monaten 16,67% Gewinn erwirtschaftet.

200€ dividiert durch 1.200€ = 0,16666 ...also 16,67 %




Kommentar von DeeDee07 ,

Bei dieser Betrachtung fehlt aber die Berücksichtigung des Zeitraums.

Ob die 1200 am Anfang des Jahres, übers Jahr verteilt oder kurz vor Ende des Jahres eingezahlt werden, macht bei der Renditenberechnung einen Unterschied. Die 16,67% wären für den Fall richtig, dass die kompletten 1200 am Jahresanfang eingezahlt wurden.

Kommentar von Kurpfalz67 ,

Ok. Er zählt 1200 zum Zeitpunkt x ein.

Nach 12 Monaten hat er 1400, ergibt 16,67% p.a.

Oder er beginnt zum Zeitpunkt x, jeden Monat 100 einzuzahlen und hat nach 12 Monaten 1200 eingezahlt.

Aufgrund der positiven Entwicklung, hat er nach 12 Monaten aber 1400 im Depot, also die gleiche Summe.

 Ob er dies mit einer Einmalzahlungen, oder mit monatlichen Beiträgen erreicht, ist praktisch völlig egal. Das Ergebnis ist gleich.

Kommentar von DeeDee07 ,

Nein. Wenn er im 1. Monat 1200 Euro einzahlt, sind die angelegt. Wenn er im 1. Monat 100 Euro einzahlt, hat er (im Vergleich) noch 1100 Euro übrig, die für andere Zwecke genutzt werden können (z.B. kurzfristige Anlage um monatlich 100 Euro entnehmen zu können für die erste Anlage).  Das ist ein verwertbarer Unterschied, denn dadurch können zusätzliche Zinsen oder Liquidität generiert werden.

Kommentar von Kurpfalz67 ,

Das ist korrekt!

Aber seine Frage bezieht sich ja auf eine retrospektive Betrachtung. Also, der Betrachtungszeitraum ist bereits abgelaufen! 

Somit ist es egal, weil in beiden Fällen ein Plus von 200€ verbucht werden kann!

Das ich das am Anfang des Zeitraumes nicht wissen kann und Geld, welches ich nicht in einen Einmalanlage gesteckt habe, temporär anders verwenden kann, ist logisch.

Aber das war nicht Kern der Frage!

Antwort
von christl10, 42

Es gibt die  Seite: http://www.zinsen-berechnen.de/...jedoch sehe ich das Problem der Berechnung in den unterschiedlichen monatlichen Beträgen, daher kann Dir nur ein Mathematiker weiter helfen. Ich kann das nicht mehr, dafür ist die Schule zu lange her. Vielleicht fragst Du nochmal bei www.finanzfrage.net nach. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community