Frage von signorina0704, 96

Wie berechne ich den unbekannten Wert von dieser Aufgabe (siehe Beschreibung)?

Hallo, ich schreibe morgen eine Klausur in Physik und komme hier nicht weiter. Könnte jemand bitte helfen? Vielen Dank schon mal :)

Aufgabe: Einem Widerstand mit R1=50 wird ein unbekannter Widerstand parallel geschaltet. Berechne dessen Wert R2, sodass beim Anlegen einer Spannung von 6V ein Gesamtstrom der Stärke 0,6A entsteht.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Mirse87, 41

Es gilt immer U=R*I.
Das setzt du dann ein. 6V=X(dein gesuchter Gesamtwiderstand)*0,6A

Und zwei Widerstände Parallel haben diese Formel:

Rgesamt = (R1*R2)/(R1+R2)

Ergo X=(50Ohm*R2)/(50Ohm+R2)

Sobald du R2 hast, bist du fertig.


Formeln umstellen kannst du schön selber üben :P

Kannst ja deinen Rechenweg und die Ergebnise hier posten und ich sag dir obs stimmt.


Kommentar von signorina0704 ,

Vielen lieben Dank hab 12,5 raus :)

Kommentar von Mirse87 ,

ist richtig. Damit kommst du auf einen Gesamtwiderstand von 10 Ohm.
U=R*I
6=10*0,6 <- Wahre Aussage, somit richtig.

Wäre nett wenn du meinen Kommentar als hilfsreichsten kennzeichnest :)

Antwort
von dertin, 65

also direkt mit dem thema kenne ich mich nicht aus, wen du mir aber kurz erklärst ob paralel geschaltet bedeutet das beide wiederstände abgezogen werden könnte ich dir mathematisch helfen. an sich sieht das für mich nemlich aus wie 6V - die wiederstände = 0,6A

wobei ich dan einfach die 0,6A von 6V abziehen, den R1 abziehen würde und dan hättest du die menge die der unbekannte wiederstand reduziert, welches du dan nurnoch ausrechnen müsstest

Kommentar von signorina0704 ,

Also wie meinst du das genau mit abziehen?

Kommentar von dertin ,

nun ich kenne mich mit mathematik aus und kann dir die rechnung erklären, jedoch habe ich von den maseinheiten und deren zusammenhang weniger ahnung. wen du mir kurz erklären könntest was der wiederstand genau macht und so würde mir das weiterhelfen zu verstehen und vieleicht finde ich so einen lösungsweg für dich

Kommentar von signorina0704 ,

Alles gut bitte nicht streiten 

Kommentar von dertin ,

hab ich nicht vor ^^ ich nehm das gelassen. trotzdem sollte man auf seine wortwahl etwas besser acht geben als bronze fragant. meist ist sowas nemlich mit einem kleinen "is nett das du helfen willst aber wie du sicher schon siehst haben andere die sich etwas besser mit dem thema auskennen schon eine antwort gegeben" getan. da muss man nicht gleich so abwertend werden.

schließlich wollt ich ja nur helfen.

Kommentar von franz48 ,

Wiederstand? Nemlich? Aus welchem Land kommst du? Spannung minus Widerstand ist gleich Strom????? Mir läuft es kalt den Rücken runter.....

Antwort
von Ahzmandius, 18

Eines voraus und sei mir nicht böse:

Wenn du das nicht kannst, wird das mit dem Test morgen nix.

Hier aber noch die Lösung:

1)Die zwei Widerstände sind parallegeschlatet

->

Die Spannung an beiden Widerständen ist 6 V

->

I1= U/R1 = 0,12 A

I2 = 0,6-0,12 = 0,48 A

, da Iges = I1+I2!

->

R2=U/I2 = 12,5 Ohm

Antwort
von HTGDV, 17

R=U/I ---> I = U / R

IGes = I1 + I2

0,6A = 6V / 50Ohm + 6V / x

0,6A - 6V / 50Ohm = 6V / x

x = 1 / (0,6A / 6V - 1 / 50Ohm) = 12,5

oder besser umgestellt:

x = 6V / (0,6A - 6V / 50Ohm) = 12,5

Antwort
von frink788, 24

Iges=I1 + I2 = U/R1 +  U/R2 = U(1/R1+1/R2)

R2=1/(Iges/U-1/R1)

s. https://de.wikipedia.org/wiki/Parallelschaltung#Stromst.C3.A4rke

Antwort
von fraginator13, 23

I1=U/R1

I2=Iges-I1

R2=U/I2

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community