Frage von TomJo234, 42

Wie berechne ich das mit dem Flaschenzug?

Ich schreibe bald einen Physiktest und brauche Hilfe bei einer Aufgabe. Die Aufgabe ist:

An einem Flaschenzug ist auf der einen Seite ein 35kg massestück befestigt, auf der anderen ein 11kg Stück. Das 35kg Stück ist zu Beginn 3 Meter über dem Boden. a) wann schlägt es auf? b) aufgrund seiner Trägheit bewegt sich das andere massestück nach dem Aufprall des anderen noch ein Stück nach oben. Wie weit wird es kommen?

Bei a habe ich schon gerechnet und 1,07 sekunden raus. Kann das stimmen? Aber wie berechne ich b)?

Wäre echt nett wenn mir jemand helfen könnte

Antwort
von atoemlein, 11

Vielleicht hilft dir das:

  • Beschleunigt wird ein System von 46kg Masse (35+11) mit der Gewichtskraft von 24kg Masse (35-11).
  • Daraus kannst du die Beschleunigung, die Aufprallgeschwindigkeit und den Aufprallzeitpunkt bestimmen.
  • Das 11-kg-Stück ist gleich schnell wie die Aufprallgeschwindigkeit und wird mit dieser Geschwindigkeit nach oben "geschossen".
  • Die Höhe, die es nach dem Aufprall des andern Stücks schafft, kannst du mit Energieerhaltung rechnen: m/2*v^2 = m*g*h
Antwort
von k3ltis, 31

Da fehlt eine Information über den Faktor der Kraftübertragung des Flaschenzugs bzw. aus wie vielen Rollen er besteht.


Kommentar von TomJo234 ,

Es ist ein Flaschenzug mit nur einer festen Rolle und beide seile an denen das Gewicht befestigt ist hängen nach unten 

Kommentar von atoemlein ,

Dann ist es kein Flaschenzug, sonder nur eine Umlenkrolle.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community