Frage von Caleya, 49

Wie berechne ich anteilig Urlaub?

Nach TVöD beträgt der Jahresurlaub 30 Tage. Das Arbeitsverhältnis hat aber erst zum 21.06. begonnen. Deshalb bestünde für Juli-Dez Urlaubsanspruch, also 6/12=1/2, also 15 Tage. Oder?

Das Datum ist übrigens so komisch, weil es ein Übernahmevertrag nach Ausbildung ist, also bis zum 20.06 Azubi, danach übernommen. Der Ausbildungsvertrag wäre regulär sonst zum 31.08. ausgelaufen. Bis dahin hätte der Urlaubsanspruch 19 Tage betragen. Der müsste sich doch jetzt aber um 2 (oder 3 Monate?) verringern. Bei 6 Monaten komme ich auf 14,5 (muss ich da jetzt auf, oder abrunden?) und bei 5 auf 12 Urlaubstage.

Wie muss ich das jetzt verrechnen? Addiere ich die dann mit den 15 Urlaubstagen? Ich bin total verwirrt und bitte dringend um Hilfe!!! Sind es am Ende 30, 29, oder doch nur 27 Urlaubstage? Bitte um Aufklärung, danke!!!

Edit: Gilt vielleicht diese eine Regelung, dass man erst nach 6 Monaten den Jahresurlaubsanspruch erwirbt??

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Moritz7915, 28

Also nach wie vor öffentlicher Dienst? Falls du in der Ausbildung ebensoviele Urlaubstage hättest bleibt es einfach bei 30Tagen. Aber soetwas beantwortet ein zuverlässiges Personalbüro normalerweise ehrlich, einfach höflich anfragen und im Zweifel erklären lassen dürfte auch funktionieren. Besser jetzt als am Ende des Jahres. 

In vielen Verträgen steht das man in den ersten 6 Monaten keinen Urlaub nehmen darf, oft handelt es sich dabei sogar um 6 Monats Verträge wovon man manchmal nach Ablauf nocheinen bekommt. Demnach hätte man dann garkeinen. Wie die genaue Gesetzeslage ist weis ich nicht. Aber doch das du Anspruch auf Urlaub hast. Bei einem Jahresbeitrag ist es möglich das der Urlaub erst nach 6 Monaten gewährt wird. Einfach anfragen urlaub kann nicht über das ganze Jahr verweigert werden und seriöse Arbeitgeber haben daran kein Interesse, gerade im öffentlichen Dienst. Betriebsrat oder Gewerkschaft sind da die besten Ansprechpartner. LG 

Kommentar von Caleya ,

Für Azubis beträgt der Urlaubsanspruch nach TVöD derzeit 29 Tage. Der Urlaubsanspruch bis zum regulären Ausbildungsende (31.08.) betrug (gezwölftelt) 19 Tage.

Ich frage mich auch, was wäre wenn ich die bereits genommen hätte? Dann hätte ich quasi zu viel Urlaub genommen, da mein Ausbildungsverhältnis ja nun mit bestehen der Prüfung bereits früher geendet hat.

Ich bin immer noch sehr verwirrt. Aber vielen Dank für deine Antwort. Ich werde mal im Personalbüro freundlich nachfragen.

LG

Antwort
von Caleya, 25

Ergebnis: 1.1. bis 30.06. = Azubiurlaub (12/12=29;6/12=14,5), also 15 Urlaubstage + 01.07. bis 31.12. = "normaler" Arbeitnehmerurlaub (12/12=30;6/12=15), also nochmal 15 Urlaubstage = 30 Urlaubstage

Kommentar von Apolon ,

Bei dir hat sich ein Fehler eingeschlichen.

Der Urlaub für Auszubildende beträgt nur 28 Tage im Jahr.

Also müsste das Ergebnis 29 Tage lauten!

Kommentar von Caleya ,

Danke fürs helfen wollen, aber 29 Tage sind nach dem neusten Stand schon richtig. :)

Mit Einigung auf den neuen Tarifvertrag im Frühjahr haben sich für Azubis folgende Änderungen ergeben:

pauschale Entgelterhöhung in 2 Stufen:
01.03.2016: +35 €
01.02.2017: +30 €
Einführung eines Lernmittelzuschuß in Höhe von 50 € jährlich
Erhöhung des Jahresurlaubsanspruchs von 28 auf 29 Tage

LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community