Frage von DonKingOne, 47

Wie bereche ich mit der Punk-Steigungs-Form die Funktionsgleichung?

Guten Abend liebe Community,
ich bin mir bei dieser Aufgabe nicht sicher, wie berechne ich die?
A (3 I 2 ) , m = 1 / 3

Danke im Voraus!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Galdur, 7

Also, allgemein Funktionsgleichung: f(x) = m*x + b

Das m hast du bereits ( m = 1/3 ). Also erhältst du: f(x) = 1/3 * x + b

Jetzt gilt es also nur noch, das b zu berechnen. b beschreibt den y-Abschnitt (also der Punkt, an dem die Funktion die y-Achse streift). Um eine Gleichung zu lösen, darf maximal eine Unbekannte enthalten sein. Das b ist unbekannt, also musst du zusehen, wie du f(x) und x ersetzen kannst.

Das f(x) ist nichts anderes als das y, denn wenn man in eine Funktion ein x reinhaut, bekommt man ein y. So. Ein Punkt verhält sich quasi genau so wie eine Funktion, der sagt nichts anderes aus als folgendes: Wenn du meine x-Koordinate nimmst, bekommst du meine zugehörige y-Koordinate. Also tun wir nur eins: Wir ballern den Punkt in unsere Funktionsgleichung. Da kommt folgendes raus:

2 = 1/3 * 3 + b

Gleichung lösen darfst du.

LG Galdur

Kommentar von DonKingOne ,

Ist b = 7 ?
Ich habe es gerade ausgerechnet, wenn es falsch ist, wäre ich dir sehr dankbar, wenn Du mir es lösen bzw. zeigen kannst.

Kommentar von Galdur ,

Was ist denn 1/3 * 3 ? da solltest du wohl auf 1 kommen... ("Drei Drittel müssen ein Ganzes ergeben")

also steht als Gleichung da nur noch: 2 = 1 + b

Löse bitte diese Gleichung, wie du da auf 7 kommst, keine Ahnung :p

Kommentar von DonKingOne ,

Wie dumm bin ich, vielen Dank, jetzt habe ich alles verstanden!

Kommentar von Galdur ,

Keine Ursache =)

Kommentar von DonKingOne ,

Du wirst auf jeden Fall den Sternchen bekommen, das verspreche ich Dir ;)

Kommentar von Galdur ,

Das freut einen doch :p Aber wichtiger noch: Du hast das Prinzip verstanden, warum man einen Punkt in eine Funktion einsetzt und was das bringt :p

Kommentar von DonKingOne ,

Ja, das habe ich :)

Antwort
von Bolaking99, 14

Du musst ja nur noch das n berechnrn
2=3*1/3 +n
N=1
Y=1/3 x +1

Kommentar von DonKingOne ,

Was ist denn N und Y, ich verstehe leider das Thema nicht, vielen Dank für Deine Hilfe!

Kommentar von DonKingOne ,

1/3 ist = ein drittel nicht 1 geteilt durch 3, ist dir das aufgefallen?

Kommentar von Galdur ,

1/3 ist übrigens absolut genau das gleiche wie "Eins geteilt durch drei"

Kommentar von Bolaking99 ,

Allgemeine Form: y= mx+n y(x) ist die funktion m hast du bereits schon und n brauchst du noch und du kannst den Punkt als y und x einsetzen und nach n umstellen

Kommentar von Bolaking99 ,

ein drittel ist dasselbe wie 1 durch 3 , welche klasse bist du? sorry für groß und kleinschreibung( grad keine lust) ^^

Kommentar von DonKingOne ,

Oh, es tut mir Leid, nur ich bin gestresst.

Kommentar von Bolaking99 ,

ja kein ding

Kommentar von Bolaking99 ,

ja hab ich schon gesagt, deine antwort ist schön ausformuliert ✌

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community