Frage von 96Pascal96, 37

Wie benutze ich den Energieerhaltungssatz in der folgenden Aufgabe?

Wie verändert sich die Temperatur von Wasser, das einen 100 m hohen Wasserfall passiert?

Meine vermutung lag bei: Q = Epot + Ekin

da bekomme ich aber einen Temperaturunterschied von 29,01k. Ich finde das ist ganzschön viel....

Expertenantwort
von Hamburger02, Community-Experte für Physik, 22

Sollte der Wasserfall adiabat sein, beträgt die Temp.erhöhung 0,025 K.

Berücksichtigt man die Verdunstungskälte, sinkt die Temperatur sogar. Um wieviel ist nicht berechenbar.

Kommentar von Hamburger02 ,

Da Wasser inkompressibel ist und wir einen stationären Fließprozess haben, wird nur die potentielle Energie in innere Energie umgesetzt. Deine Formel gilt für geschlossenen Systeme.

∆u = cw * ∆T = g * h

Kommentar von Hamburger02 ,

Rechenfehler....korrekt wären 0,23 K

Antwort
von kdreis, 13

Wenn man von der Verdunstungswärme absieht, geht die potentielle Energie in kinetische Energie über und die beim Aufprall in Wärmeenergie.

Kommentar von Hamburger02 ,

Leider nein. Da es sich um einen stationären Fließprozess handelt, hat das Wasser schon nach der Kante des Wasserfalls die selbe Geschwindigkeit wie unten. Das darf man nicht mit einem Stausee verwechseln, wo das Wasser zunächst steht und dann erst beschleunigt wird.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community