Frage von MuttiSagt, 41

Wie bekommt mein Hund mehr Spaß am laufen?

Ich habe eine Hunderasse die sich gern und freudig bewegt und viel Spaß an Arbeit und Training hat. Da ich zwei habe und jeder das Frauchen auch mal alleine haben soll, nehme ich sie auch im Wechsel mit zum Laufen. Der eine findet das prima und springt vor Begeisterung in die Luft.  Der andere jedoch findet es grottenlangweilig und trabt lustlos neben mir her. Nun bin ich aber der Meinung, wir sind hier nicht bei wünsch-dir-was und er soll das. Jedoch kann er das gerne ja auch etwas anders gestaltet bekommen. Nur weiß ich nicht wie. Er läuft an der Leine am joggergurt nebenher! Jemand ne Idee? Wenn ich ohne Leine laufe und ich einen Ball mit habe ist es was ganz anderes, dann flippt er aus vor Spaß. Aber ich möchte eigentlich hier laufen ohne ausschließlich auf den Hund fokussiert zu sein. Die Hunde haben genug Momente wo sie Zuwendung haben, hier soll er einfach nur mit. Manchmal macht er soviel Druck auf die Leine das ich auch ziehen muss. Und nein, er hat keine Schmerzen, denn sobald er seinen Willen bekommt ( zB mit Ball) geht es ja auch. Selbstverständlich ist er auch geröntgt  

Antwort
von Fuchssprung, 41

Wenn dein Hund ein wenig gelangweilt neben dir her läuft, macht er doch genau das was er eigentlich soll. Er bleibt nicht überall stehen, schnüffelt nicht an jedem Busch und macht auch nicht sein eigenes Ding, sondern konzentriert sich auf dich und dein Tempo. Oder habe ich das falsch verstanden? Ich wüsste wirklich nicht was er besser machen kann. Oder läuft er vor dir und zieht dich hinter sich her, weil du ihm zu langsam bist? 

Kommentar von MuttiSagt ,

Ne, er ist zu langsam

Kommentar von Fuchssprung ,

Verstehe! Aber da kann ich dir nicht weiter helfen. Wenn dein Hund zu phlegmatisch ist und nicht mit dir mithalten kann, dann solltest du ihn nicht mitnehmen und eine andere Beschäftigung für ihn finden die ihm mehr liegt. Freue dich an deinem anderen Hund und an seiner Kondition. Den kleinen Lahm...rsch würde ich nicht zwingen.

Antwort
von Boxerfrau, 29

Naja ich denke das es für keinen Hund sonderlich schön ist, einfach nur neben her zu joggen. Und wenn er angebunden ist hat er ja auch nicht die Möglichkeiten das zu tun woran Hunde spass haben, nämlich zu schnüffeln und zu markieren. Aber ich vermute mal das du eben i wo wohnst, wo es nicht möglich ist das der Hund dabei frei sein kann.. ich würde einfach danach, noch mal was mit ihm machen wo er Spaß dran hat. Also spielen oder schwimmen lassen. Muss ja auch nicht lange sein.. da ehr ja beim laufen schon Energie los wird... so als kleine Bestätigung..

Kommentar von spikecoco ,

du sprichst mir aus der Seele.

Antwort
von spikecoco, 21

Warum soll dein Hund unbedingt etwas machen, was er nicht toll findet. Wir setzten dem Hund gewisse Regeln vor, die er befolgen muss. Warum muss er  mit dir mit joggen gehen, wenn er keine Freude daran hat. Du hast einen anderen Hund, der dies mag, also tobe dich mit ihm aus, wenn du meinst unbedingt joggen zugehen. Biete deiner anderen Fellschnauze eine Beschäftigung an, die ihm zusagt.    

Antwort
von HundeInNurnberg, 18

Nur weil Stricken eine Beschäftigung ist, muss sie dir ja auch nicht gefallen.

Antwort
von eggenberg1, 28

hört sich  son  bischen  wie  kampf an bei euch beiden --  wenn er also  nur  stumpf neben dir herläuft    muß das  ja nicht bedeuten, dass ihm das nicht gefällt-- er findet  halt   spassspiele nebenbei   schöner ,aber -- er läuft doch mit dir mit  und verweigert sich nicht--

  wenn ich hier so  jogger mit hunden sehe , dann  trotten die meisten auch im gleichtrab mit  frauchen  ode r herrchen  nebenher     .

was erwartest du denn  --würde er  neben  dir herspringen   wärst du  doch auch nicht zufrieden,weil du dann nciht  ordentlich laufen könntest-- also respektiere, dass er  ebe nicht  vor begeisterung   rumhüpft ,sondern zusammen  mit fraucne  das penson  abläuft 

  für die begeisterung hast du ja  den weiteren hund .  beide mitnehme  ginge  wohl nicht ?   käme son bischen auf  deine laufstrecke an , auf  ner strasse wohl ehe r ungünsitg  mit zwei hunden .vor allem müßten s ie dann auch  beide super  gehorchen .

aber nimms  wies ist - der ein macht ne pflichtübung  ist aber brav dabei  und er andere teilet  deine laufbegeisterung   und hat  fun ,wie du ..

Kommentar von spikecoco ,

ich finde es ist kein Kampf, sondern für den Hund nur eine Beschäftigung, die ihm nicht zusagt. Warum muss man hier wieder seine Interessen durch setzten, anstatt dem Hund das zu bieten, woran er Freude hat. Kann ich nicht nachvollzeihen.

Kommentar von eggenberg1 ,

nun ja  kampf insofern ,  dass sie ja  wohl  den hund irgendwie animieren will  genau so viel interesse am neben ihr herlaufen  zu finden wie  der andere hund .. hudn aber  will nicht und  mag  vor allem nicht ..  die halterin sollte mal  froh sein , dass  de r hund  überhaupt mit läuft  ,obwohl er eigentlich keinen bock hat --  auch ne art   von zuneigung  zeigen ,finde ich -- darauf   ihn mal anders zu beschäftigen kommt sie leider nicht  , eogoistisch würde ich mal sagen !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten