Wie bekommt man Medikamente verschrieben?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Meide diese "Psychologin". Wenn sie Dich mit diesem homöopathischen Humbug ruhigstellen will, ist sie vermutlich keine studierte Psychotherapeutin, sondern eine sogenannte "Wunderheilerin".

Geh lieber zu einer psychotherapeutischen Klinik.

Bachblüten??? Wenn ich sowas schon höre (ich habe Medizin studiert). Da kannst Du auch gleich ein paar Voodoo-Tänzer mit Tarot-Karten in Dein Haus bestellen! Das wird sicher lustig, trägt aber nichts zur Linderung Deiner Probleme bei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst zusätzlich in BEhandlung bei einem Pyschiater oder Neurologen. Manche Hausärzte kennen sich auch gut genug damit aus. Die verschreiben Medikamente.

Eine soclhe BEhandlung ruht immer auf 2 Füßen: der Therapie per Gespräch (nach welcher Form auch immer) und der begleitenden medikamentösen Therapie. so hast Du die besten Chancen, dass es weggeht und auch weg BLEIBT.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von thissucks
06.03.2016, 20:13

Aber wie soll ich bitte z.B. meinen Eltern erklären, dass ich einen Psychiater sehen will? Schließlich bin ich nicht wirklich von einer sehr schlimmen psychischen Krankheit wie z.B. Schizophrenie oder einem krankhaften Zwang, betroffen. 

Ich bin jetzt schon in so einer Therapie per Gespräch, aber es hilft mir einfach nicht. 

0

Ich würde dir empfehlen deine Psychologin zu wechseln.

Ein wichtiger Punkt dass eine Therapie einen Erfolg bringt ist- dass man  Vertrauen zum Therapeuten/in hat.

Manchmal muss man 2-3 mal wechseln bis man den für sich "Richtigen" gefunden hat - das ist überhaupt nicht schlimm.

Bachblüten sind per se nicht schlecht- nur muss man als Therapeut erkennen wann eine andere Medikation  erforderlich ist.....

Du solltest ohne ärztl.Anweisung keine anderen ( auch keine rezeptfreien) Medikamente einnehmen.

Es gibt heute sehr gute Präparate - die nicht abhängig machen, darüber solltest du mit deinem Therapeuten/Arzt  sprechen.

Das ist kein ärztl. Rat - nur meine Meinung.

Lg und Gute Besserung



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst zusätzlich zum Arzt gehen, manche Allgemeinmediziner (Hausärzte) kennen sich auch gut damit aus und können entsprechende Arzneimittel verschrieben, ansonsten zum Pysichiater oder Neurologen. 

Zudem solltest du dir vielleicht eine andere Psychologin suchen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bachblüten und homöopathische Mittelchen sind, wie du richtig erkannt hast, reine Plazebos. Wende dich an deinen Hausarzt, der kann dir sicher einen Jugendpsychiater oder eine entsprechende Einrichtung nennen, dort wirst du ordentlich behandelt werden und wirst auch, wenn nötig, entsprechende Medikamente bekommen. Gute Besserung.

PS. Bachblüten und Homöopathie haben nicht das geringste mit Naturheilkunde zu tun. Naturheilkunde ist ein Teil der evidenzbasierten Medizin und kein solcher Hokus Pokus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Ernsthafte" Medikamente kann nur der Arzt verschreiben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von thissucks
06.03.2016, 20:09

Das ist mir klar. Meine Psychologin besitzt einen doppelten Doktortitel. Ich wollte wissen, wie ich Medikamente verschrieben bekomme, also was ich sagen/tun muss

0