Frage von soprahin, 27

Wie bekommt man eine Freistellung?

Habe das Problem in einer dualen Umschulung, dass ich aus dem Praktikumsbetrieb raus möchte, da es dort ganz schrecklich ist und statt Ausbildung herabwürdigende Verhaltensweisen kommen. Da die Ausbildungsanbieterin erst sagt ich brauche dort nicht mehr hin zu gehen und sie würde das schon regeln, dann könne ich in einem anderen Praktikumsbetrieb, bin ich nicht mehr hin und hat dort wohl behauptet sie wüßte nicht genau, ich hätte eine Krankmeldung (was so nicht stimmt). Nun kommt die Frau und sagt, man könne eigentlich nicht mehr aus dem Vertrag raus und der Praktikumsbetrieb wolle mich nicht gehen lassen (nachdem sie mit diesen gesprochen hatten). Bleibt sonst nur noch ein Abbruch, da ich das auf keinen Fall weiter mitmachen will, nur damit sie weiter ausnutzen können. Oder gibt es eine Möglichkeit sich dort freistellen zu lassen? Und wenn ja, wie schreibt man so eine?

Antwort
von herakles3000, 14

Es ist egal ob der Betrieb dich nicht gehen lassen will er hat dir gesgat du brarauchst nicht mehr kommen und behauptet jetzt was anderes weil es sonst Rauskommt das sie sich Ausbildungswiedrieg verhalten haben informiere deinen Umschulungsträger und auch deine kammer den wer sich so verhält verhält sich auch gegenüber seinen Auszubildenden genauso und nicht alle schlucken das sonder einige melden das auch..Und Erzähle wie du dort behandelt wurdeest
.Kein Vertrag darf aussagen das du dich von oben eherab behandeln lassen must oder wie der letzte dreck damit ist jeder vertrag kündbar oder lösbar auserdem wurde der vertrag ja gelöstt mit der Aufforderung du bracuhst nicht mehr zu kommen.Suche dir zb einfach selber einen anderen Betreib oder lass dir von deinm Täger helfen.Den So ein Verhalten spricht sich auch rum.Du kanst der Damme einieges an schwieriegkeiten bereiten da  sie deinen Träger anlügt und du kanst dich sogar ans ordnungsamt wenden oder an die Stelle für denb Jugendarbeitsschutz usw.Ab er bitte wende dich deswegena uch an deine Kammer.Den die kann dir auch helfen .

Wen du dort keine Ausbildung erhalten hast dan wurde der Vertarg von vorner herein absichtlich nicht erfüllt und das ist der Wichtiegste grund da aufzuhören das teilst du den Träger mit.

Kommentar von wurzlsepp668 ,

lesen und verstehen: der Betrieb hat ZU KEINER Zeit gesagt, dass der Student nicht mehr erscheinen braucht ....

das hat die Ausbildungsanbieterin gesagt ....

Kommentar von herakles3000 ,

Woher soll man wissen das das nicht so mit dem Betrieb oder den Vorgesetzen so Abgesprochen war den normalerwei8se ist es nämlich so.Den eine Ausbilderin kann  ja nicht einfach alles Selbsherlich entscheiden.

.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten