Frage von McBissy 20.08.2012

Wie bekommt man dickes Haar ?

  • Hilfreichste Antwort von DasGenie 21.08.2012
    4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Silicium-Gel macht Haare dicker

    Oberursel, Juli 2006. Eine aktuelle Studie belegt, dass auch Frauen, die keinen prächtigen Haarschopf in die Wiege gelegt bekommen haben, aktiv etwas für ihre Haarstruktur tun können. Gesundes, starkes Haar braucht die richtigen Aufbaustoffe von innen: Dazu gehört an erster Stelle der Mineralstoff Silicium aus der Kieselsäure. Seine Wirksamkeit wurde jetzt in einer wissenschaftlichen Studie am Universitäts-Klinikum Hamburg-Eppendorf nachgewiesen: Die Haardicke von 55 Frauen mit dünnem Haar wuchs durch die regelmäßige Einnahme eines Silicium-Gels (Reformhaus) über sechs Monate um durchschnittlich 13 Prozent. Die Haare der Frauen hatten sichtbar mehr Volumen und sahen nach der Einnahme von einem Esslöffel Silicium-Gel täglich deutlich gesünder aus.

    Die Wissenschaftler der Uniklinik Hamburg-Eppendorf bezeichnen die Zunahme des Haarvolumens als "hoch signifikante Verbesserung" und machen den vielen Frauen mit feinem Haar noch weitere Hoffnung, denn in dem Abschlussbericht der Studie heißt es: "Es kann davon ausgegangen werden, dass eine längere Einnahme von Silicium-Gel zu einer weiteren Stärkung der Haare führt". Auch die Frauen selbst, die das feinstverteilte (kolloidale) Silicium-Gel testeten, waren von dem Ergebnis begeistert. Ein Viertel der Teilnehmerinnen hatte bereits in mehreren anderen Therapien vergeblich versucht, ihre Haarqualität zu verbessern. Studienleiter Prof. Dr. med. Matthias Augustin fasst die Ergebnisse zusammen: "Silicium-Gel* kann unter Berücksichtigung von Nutzen und Risiken uneingeschränkt zur wirksamen Behandlung dünner Haare eingesetzt werden."

    Schönheitselixier Kieselsäure: Kleine Menge - große Wirkung

    Kieselsäure besteht aus Silicium, Sauerstoff und Wasser. Das Geheimnis des Silicium-Gels beruht darauf, dass es aufgrund seiner sehr feinen Verteilung der winzigen, gelösten Kieselsäuremoleküle vom Körper besonders gut aufgenommen werden kann. Die für den Haarwuchs entscheidenden Kieselsäureteilchen sind im kolloidalen (feinteilig schwebend) Silicium-Gel 1.800 mal kleiner als in der Kieselerde. Es hat eine zweifach kräftigende und aufbauende Wirkung für das Haar: Zum einen gelangt es über die Aufnahme aus dem Darm in die Blutbahn direkt in die Blutgefäße der untersten Hautschichten bis in die Haarwurzeln und wirkt somit direkt auf das Haarwachstum. Zum anderen stärkt Silicium die Haarstruktur, indem es die Quervernetzung der Keratin-Eiweiß-Bausteine im Haar unterstützt und so für Stabilität, Struktur und Gesundheit der Haare sorgt.

    Das geschmacksneutrale Silicium-Gel (Reformhaus) kann direkt mit dem Löffel eingenommen oder in Saft oder Wasser eingerührt werden.

    SOS-Pflegetipps für sonnenstrapaziertes Haar

    Nur gesundes Haar mit einer glatten Oberfläche kann das Licht reflektieren und in der Sommersonne seidig schimmern. Oft sind die Haare jedoch gerade nach der Urlaubszeit durch die starke UV-Strahlung und das Chlor- oder Salzwasser strapaziert und glanzlos. Mit den richtigen Tricks schaffen Sie es aber schnell aus einem stumpfen und spröden Haarschopf wieder eine glanzvolle Mähne zu zaubern.

    Gesundes Haar will gut genährt sein

    Je gesünder und widerstandsfähiger die Haare sind, desto weniger können ihnen mechanische oder chemische Belastungen etwas anhaben. Die beste Voraussetzung für gesundes Haar ist eine abwechslungsreiche Ernährung, die alle für den Aufbau benötigten Vitamine und Mineralstoffe beinhaltet. Silicium ist eines der wesentlichen Elemente, das unser Körper zum Aufbau von vitalem Haar braucht. Ein Mangel kann zu sprödem, glanzlosem und brüchigem Haar führen. Oft gehen niedrige Siliciumwerte sogar mit Haarausfall einher. Mit der kurmäßigen Einnahme von Kieselsäure bzw. Silicium-Gel aus dem Reformhaus (kann vom Körper aufgrund seiner feinen Konsistenz besonders gut aufgenommen werden) lässt sich diesem Defizit vorbeugen bzw. entgegenwirken. Das Haar wirkt vitaler und bekommt nachweislich mehr Volumen und Glanz. Silicium ist auch in Getreide, vor allem in Hirse und Hafer, sowie in einigen Gemüsesorten enthalten.

    Shampoos und Kuren - die schnellen Helfer

    Erste Direkthilfe nach den Strapazen des Sommers leistet eine konsequente Pflege mit milden Shampoos, Spülungen und Kuren auf der Basis von Pflanzenextrakten. Kaputte Spitzen sollten geschnitten werden, damit sich das Haar schneller wieder erholen kann. Es sieht dadurch dann meist schon viel gepflegter aus. Verzichten Sie jetzt möglichst auf scharfkantige Kämme oder Bürsten, heiße Fönluft und aggressive Haarfarben oder Dauerwellen.

    Quelle: ReformhausINFORMATION

  • Antwort von DasGenie 21.08.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Silicium-Gel macht Haare dicker

    Oberursel, Juli 2006. Eine aktuelle Studie belegt, dass auch Frauen, die keinen prächtigen Haarschopf in die Wiege gelegt bekommen haben, aktiv etwas für ihre Haarstruktur tun können. Gesundes, starkes Haar braucht die richtigen Aufbaustoffe von innen: Dazu gehört an erster Stelle der Mineralstoff Silicium aus der Kieselsäure. Seine Wirksamkeit wurde jetzt in einer wissenschaftlichen Studie am Universitäts-Klinikum Hamburg-Eppendorf nachgewiesen: Die Haardicke von 55 Frauen mit dünnem Haar wuchs durch die regelmäßige Einnahme eines Silicium-Gels (Reformhaus) über sechs Monate um durchschnittlich 13 Prozent. Die Haare der Frauen hatten sichtbar mehr Volumen und sahen nach der Einnahme von einem Esslöffel Silicium-Gel täglich deutlich gesünder aus.

    Die Wissenschaftler der Uniklinik Hamburg-Eppendorf bezeichnen die Zunahme des Haarvolumens als "hoch signifikante Verbesserung" und machen den vielen Frauen mit feinem Haar noch weitere Hoffnung, denn in dem Abschlussbericht der Studie heißt es: "Es kann davon ausgegangen werden, dass eine längere Einnahme von Silicium-Gel zu einer weiteren Stärkung der Haare führt". Auch die Frauen selbst, die das feinstverteilte (kolloidale) Silicium-Gel testeten, waren von dem Ergebnis begeistert. Ein Viertel der Teilnehmerinnen hatte bereits in mehreren anderen Therapien vergeblich versucht, ihre Haarqualität zu verbessern. Studienleiter Prof. Dr. med. Matthias Augustin fasst die Ergebnisse zusammen: "Silicium-Gel* kann unter Berücksichtigung von Nutzen und Risiken uneingeschränkt zur wirksamen Behandlung dünner Haare eingesetzt werden."

    Schönheitselixier Kieselsäure: Kleine Menge - große Wirkung

    Kieselsäure besteht aus Silicium, Sauerstoff und Wasser. Das Geheimnis des Silicium-Gels beruht darauf, dass es aufgrund seiner sehr feinen Verteilung der winzigen, gelösten Kieselsäuremoleküle vom Körper besonders gut aufgenommen werden kann. Die für den Haarwuchs entscheidenden Kieselsäureteilchen sind im kolloidalen (feinteilig schwebend) Silicium-Gel 1.800 mal kleiner als in der Kieselerde. Es hat eine zweifach kräftigende und aufbauende Wirkung für das Haar: Zum einen gelangt es über die Aufnahme aus dem Darm in die Blutbahn direkt in die Blutgefäße der untersten Hautschichten bis in die Haarwurzeln und wirkt somit direkt auf das Haarwachstum. Zum anderen stärkt Silicium die Haarstruktur, indem es die Quervernetzung der Keratin-Eiweiß-Bausteine im Haar unterstützt und so für Stabilität, Struktur und Gesundheit der Haare sorgt.

    Das geschmacksneutrale Silicium-Gel (Reformhaus) kann direkt mit dem Löffel eingenommen oder in Saft oder Wasser eingerührt werden.

    SOS-Pflegetipps für sonnenstrapaziertes Haar

    Nur gesundes Haar mit einer glatten Oberfläche kann das Licht reflektieren und in der Sommersonne seidig schimmern. Oft sind die Haare jedoch gerade nach der Urlaubszeit durch die starke UV-Strahlung und das Chlor- oder Salzwasser strapaziert und glanzlos. Mit den richtigen Tricks schaffen Sie es aber schnell aus einem stumpfen und spröden Haarschopf wieder eine glanzvolle Mähne zu zaubern.

    Gesundes Haar will gut genährt sein

    Je gesünder und widerstandsfähiger die Haare sind, desto weniger können ihnen mechanische oder chemische Belastungen etwas anhaben. Die beste Voraussetzung für gesundes Haar ist eine abwechslungsreiche Ernährung, die alle für den Aufbau benötigten Vitamine und Mineralstoffe beinhaltet. Silicium ist eines der wesentlichen Elemente, das unser Körper zum Aufbau von vitalem Haar braucht. Ein Mangel kann zu sprödem, glanzlosem und brüchigem Haar führen. Oft gehen niedrige Siliciumwerte sogar mit Haarausfall einher. Mit der kurmäßigen Einnahme von Kieselsäure bzw. Silicium-Gel aus dem Reformhaus (kann vom Körper aufgrund seiner feinen Konsistenz besonders gut aufgenommen werden) lässt sich diesem Defizit vorbeugen bzw. entgegenwirken. Das Haar wirkt vitaler und bekommt nachweislich mehr Volumen und Glanz. Silicium ist auch in Getreide, vor allem in Hirse und Hafer, sowie in einigen Gemüsesorten enthalten.

    Shampoos und Kuren - die schnellen Helfer

    Erste Direkthilfe nach den Strapazen des Sommers leistet eine konsequente Pflege mit milden Shampoos, Spülungen und Kuren auf der Basis von Pflanzenextrakten. Kaputte Spitzen sollten geschnitten werden, damit sich das Haar schneller wieder erholen kann. Es sieht dadurch dann meist schon viel gepflegter aus. Verzichten Sie jetzt möglichst auf scharfkantige Kämme oder Bürsten, heiße Fönluft und aggressive Haarfarben oder Dauerwellen.

  • Antwort von Sweetielie 21.08.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Gar nicht. Deine Haare sind vererbt. Du kannst Haar Vital ausm DM nehmen, das stärkt die nachwachsenden Haare. Du kannst es durch Toupieren voluminöser aussehen lassen, aber sie bleiben leider dünn, geht mir auch so. :( Aber Kopf hoch, bei vielen Frisuren sind dünne Haare von Vorteil. ;)

  • Antwort von Pokalheld 20.08.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Die Haarstruktur ist erblich und kann daher nicht dauerhaft geändert werden. Trotzdem gibt es spezielle Produkte (Harrspray etc), die helfen, dass Haar voluminöser erscheinen zu lassen... Genauere Tipps kann ich hier leider nicht geben, da ich selber sehr dickes Haar hab :(

  • Antwort von spindizzy 21.08.2012

    das kann man nicht manipulieren, aber es gibt spezielle shampoos für dünnes haar! oder du gehst zum friseur und läst dir extensions machen! es gibt aber auch extra dafür haarteile, die man sich selber anstecken kann, haben auch viele promis!

  • Antwort von xXLauraXx 20.08.2012

    Also an der ''dicke'' deiner Haare kannst du an sich nichts ändern. Das ist halt nunmal bei dir so. Aber du kannst es dicker und voluminöser erscheinen lassen! Föhne deine Haare nach dem Waschen einfach über kopf und knete ein wenig schaumfestiger in deine Haare ein (auch über kopf). Du kannst auch ein Volumenshampoo benutzen.

    Hoffe ich konnte dir ein wenig helfen :)

    Lg

  • Antwort von CalypsoGyal 20.08.2012

    In erster Linie ist das genetisch bedingt, ein Wunder lässt sich nicht bewirken. Allerdings könntest du dein Haar naturbelassen lassen. Also an der Luft trocknen lassen, möglichst wenig Chemie, Shampoo ohne Silikone, nicht färben, nicht glätten, kein Haarspray. Alles andere würde die Haarstruktur belasten und schädigen. Höre nicht auf die Leute, die "Volumenshampoo" sagen, da ist so viel Chemie drin, das macht die Haarstruktur auf dauer kaputt und sie werden noch dünner.

  • Antwort von Dracoste 20.08.2012

    Garnicht. Das ist bei jedem Menschen festgelegt. Jedoch habe ich gehört, dass man bei Kindern die Haare komplett abrasieren kann, so dass dann dickeres haar wächst.

    Aber würdest du dir jetzt wirklich eine Glatze rasieren? xD

  • Antwort von Mensch123 20.08.2012

    Vielleicht solltest du dir einfach ein Shampoo kaufen, dass für extra Volumen ist und so... Und dann immer sehr voluminös föhnen oder so... Ich glaub das Haar selber kriegt man nicht so schnell dick.

  • Antwort von masterxxboy 20.08.2012

    die haarstruktur kannn man nicht ändern.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!