Frage von blabu88, 110

Wie bekommen wir das Kind nachts trocken?

Die Tochter (5) von meinem Freund schafft es Nachts nicht trocken zu bleiben. Wir versuchen es jetzt schob seit einem halben Jahr. Sie geht vor dem schlafen nochmal auf die Toilette und dann nocheinmal wenn wir uns Bett gehen. Anfangs sind wir auch nochmal nachts aufgestanden um mit ihr auf die Toilette zu gehen. Es gibt Zeiten da geht das ganze einige Tage gut, und dann kommt plötzlich der "Rückfall". Habt ihr Tipps wie wir das am besten anstellen können ohne das Kind dabei unter deuck zu setzen? Einen Arztbesuch haben wir auch schon in erwägung gezogen, wollten das aber wirklich erst als letzte möglichkeit ansehen. Tagsüber klappt das ganze übrigens 1a.

Antwort
von SailorMoonFan1, 7

Ich würde einen Arzt aufsuchen, da das eine urologische Angelegenheit sein könnte.

Wenn der Arzt jedoch bestätigt, dass alles in Ordnung ist solltet ihr euch mit ihr zusammensetzten und herausfinden ob sie irgendwelche Probleme (Angst vor der Schule, sorgen, Streit mit Freunden usw. hat)
Oft sind es (in unserem Auge) Kleinigkeiten, weswegen sie sich quälen und machen zeigen es, in dem sie z.B. Nachts ins Bett machen.

Ich hatte mal ein Kind (Erzieherin), ungefähr in dem Alter eures Kindes, wo sich die Eltern getrennt haben und er hat es nachts ,,verarbeitet" in dem er ins Bett gemacht hat. (War bereits ein Vorschulkind)

Antwort
von InaThe, 21

Das war bei uns auch noch mit 6 manchmal so. Eine Abklärung beim Arzt, um eine organische Ursache auszuschließen, ist aber nicht verkehrt. 

Die beiden Bücher "In Liebe wachsen" und "Mein Kind will nicht essen" vom span. Kinderarzt Gonzales sind zum Elterberuhigen bei solchen und anderen "Problemen" übrigens ganz toll und einfühlsam. 

Antwort
von labertasche01, 11

Also bei meiner Tochter war es weil sie so fest schlief. Wir sollten sie dann , wenn wir ins Bett gingen nochmal wecken( wichtig das sie Wach ist) und zur Toilette bringen. Nach 2-3 Wochen haben wir es dann ohne versucht und hat geklappt. Aber da ihr das ja schon probiert habt evtl mal beim Urologen abklären lassen.   Wenn alles i. O.ist müsst ihr einfach abwarten.
Alles Liebe!

Antwort
von Volkerfant, 4

Ich würde dem Kind die Zeit lassen, die es braucht und ihm jede Nacht eine Windel anlegen.

Irgendwann bleibt diese Windel trocken und dann ist das Kind so weit.

Kinder schlafen manchmal sehr tief und wachen nicht auf, wenn sie zur Toilette müssen. Manche Kinder brauchen länger, manche werden schneller trocken.

Ich kenne Schulkinder, die immer noch nachts eine Windel tragen.

Antwort
von Goodnight, 11

Ihr setzt das Kind unter Druck und habt den Sprinkler angekurbelt indem ihr das Kind in der Nacht zum Pinkeln aufnehmt!

Ihr habt den natürlichen Reflex, dass die Blase in der Nacht zu ist, kaputt gemacht.

Lasst das Kind in Ruhe und vergesst das Thema einfach. Es gibt Windelhöschen für die Nacht und wappnetet euch mit Geduld. Bis zu 9 Jahren ist Bettnässen völlig normal. Auch wenn darüber geschwiegen wird.

Kinder werden Trotz ihrer Eltern trocken, nicht wehen ihnen.

Kann es sein, dass du ein Kind erziehen willst, das dir nicht gehört? Auch ganz schlecht. Kinder zeigen durchaus mit Bettnässen, dass sie unter Druck stehen.

Antwort
von einfachichseinn, 24

In dem alter ist das noch vollkommen normal. Keine Sorge!

Antwort
von Menuett, 3

Wenn das Kind mit 5 mehr als 2 Mal im Monat einnässt, sollte man zum Arzt gehen und das abklären lassen.

Antwort
von Nashota, 12

Lebt die Tochter dauerhaft bei deinem Freund und dir?

Kommentar von blabu88 ,

Ja sie lebt dauerhaft bei uns! Ihre Mutter sieht sie leider nur sehr unregelmäßig!

Kommentar von Nashota ,

Gut, dann kann man also sagen, sie hat ihren "Dauerparkplatz" und wird nicht hin-und hergeschoben.

Warum ist zur Mutter kein Kontakt? Desinteresse oder andere Gründe? Dass das Mädel darunter leidet, ist aber nachvollziehbar und wäre bei mir als ein seelischer Grund zum Einnässen gespeichert.

Vorher sollte trotzdem der organische Bereich abgeklärt werden. Sind Nieren und Blase ohne Befund, braucht es Einfühlungsvermögen, Geduld und Zeit.

Ich empfehle gern zur Motivation von Kindern, wenn sie selbst unter ihrem nächtlichen Einnässen leiden, eine Art Wetterkarte, die sie selbst gestalten können.

Die Tage von Montag bis Sonntag bekommen jeden Morgen entweder eine Sonne oder eine Wolke. So kann das Kind auch optisch sehen, wie sich seine Karte entwickelt. Und bei vielen Sonnen darf es auch mal eine kleine Belohnung geben, die sich das Kind am besten in Form einen schönen Ausfluges aussuchen darf.

Wichtig ist, dass das Kind viel gelobt wird. Und wenn doch noch mal was daneben geht, einfach sagen, dass das nicht so schlimm ist.

Zum Schutz der Matratze könnt ihr einen Nässeschutz unters Laken spannen, den es in Sanitätshäusern oder im Babybedarf gibt.

Kommentar von Goodnight ,

Dass Kinder in dem Alter in der Nacht nicht dicht sind ist normal!

Ein Kalender ist richtig böse! 

Es unterliegt nicht dem Willen des Kindes ins Bett zu machen. Es schläft in der Nacht. Einzig und allein die Reifung der Nervenbahnen entscheiden über trockene Nächte.

Hier haben die Erwachsenen dem Kind sogar die Blase trainiert in der Nacht zu müssen. Und dazu produzieren sie noch Schlafstörungen.

Nochmal, Kinder werden trotz ihrer Eltern trocken, nicht wegen ihnen.

Kommentar von Nashota ,

Du hast das mit dem "selbst darunter leiden" vielleicht überlesen. Es gibt Kinder, die das tun. Und wo diese Motivationshilfe dann nicht böse ist, sondern eben Motivation.

Ich hab auch nichts von Zwang geschrieben, sondern von Geduld, Zeit und Einfühlungsvermögen.

Kommentar von Goodnight ,

Das Kind hat keinerlei Einfluss ob es in der Nacht trocken bleibt oder nicht. Dein Kalender ist versteckte Strafe. 

Bitte mal einen Erziehungskurs zum Thema Strafen belegen.

Kommentar von Nashota ,

Danke, ich hab zwei Kinder auch ohne Kurs alleine groß bekommen und erzogen, inclusive sauber und trocken werden.

Es hat immer noch nichts mit Strafe zu tun, wenn man so einen Kalender führt. Ist nichts anderes als ein Tagebuch, wenn man es so nimmt.

Kommentar von blabu88 ,

Ihre Mutter meldet sich nur sehr unregelmäßig! Das Kind leidet darunter auch! Wir hätten es ja gerne, das die Besuche regelmäßig sind, aber die Mutter bekommt das leider nicht auf die Reihe!

Kommentar von Nashota ,

Das ist wirklich schlimm. Es ist schon bei Vätern schlimm, bei Müttern aber umso mehr, weil sie das Kind ja in sich gespürt haben.

Waren die Eltern noch zu unreif oder zu jung? Deinem Nick zufolge bist du doch auch schon fast 30. Ist dein Freund älter oder jünger?

Kommentar von blabu88 ,

er ist älter und ein ganz toller vater! die mutter ist mittlerweile 36 und neu verheiratet. hat noch 3 andere Kinder die ebenfalls beim Vater leben!

Kommentar von Nashota ,

Oh! Dazu fehlen mir dann einfach mal die Worte........

Dann ist es umso wichtiger, dass die Kleine jedes Gefühl an Liebe bekommt, was nur irgend geht!

Antwort
von AuroraBorealis1, 32

Es können mehrere Gründe sein:

1.) körperlich

2.) pyschisch

3.) oder sie braucht dazu noch Zeit

Lasst es vom Arzt abklären, damit 1.) und 2.) wegfällt. Und wenn es 3.) ist, dann heißt es eben abwarten, bis es alleine weggeht

Kommentar von einfachichseinn ,

mit fünf Jahren ist das mich völlig normal.

Kommentar von AuroraBorealis1 ,

völlig nicht, aber eben auch nicht ungewöhnlich :)

Kommentar von einfachichseinn ,

doch das ist in dem alter noch vollkommen normal, das wird auch jeder Arzt bestätigen.

Kommentar von Goodnight ,

Doch das ist normal, sonst gäbe es die Windelhöschen für die Nacht nicht im Supermarkt.

Normal ist lediglich,dass Eltern darüber lügen.

Kommentar von Menuett ,

Nein, das wird der Arzt nicht bestätigen.

Das ist ein Punkt, der im Vorsorgeheft abgefragt wird.

Kommentar von blabu88 ,

Inwiefern lügen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten