Frage von PlayboyA, 43

Wie bekomme ich Shampoorückstande aus den Haaren?

Hallo Leute, ich möchte mir die Farbe aus den Haaren ziehen und auf der Packungsbeilage steht, dass man die Haare vorher von allen Rückständen befreien soll, am besten mit Shampoo ohne Zusatzstoffe wie Silikon etc.

Allerdings habe ich nichts dergleiche zu Hause, deswegen möchte ich euch fragen, ob es vielleicht irgendwelche Hausmittel gibt, die für sowas geeignet sind oder ob ich das einfach nur mit Wasser machen kann.

Dankeschön schon mal!

Antwort
von naaddl, 33

Kannst normales Shampoo nehmen..hauptsache Haarspray oder sonstige Produkte werden ausgewaschen

Kommentar von Andreas Schubert ,

Wenn die Haare durch Silikon-Shampoos, Spülungen und/oder auch durch sogenannte, neuerdings "silikonfreie" Produkte, die dafür Polyquaternium enthalten, zugekleistert sind, waschen sich diese Rückstände ganz sicher nicht mit dem gleichen Rotz auch wieder aus   .... und auch nicht sofort mit einer Haarwäsche, wenn man ein Shampoos verwendet, das definitiv kein flüssiges Plastik enthält.

Und eben nach "Shampoorückständen" war ja gefragt  ... nicht nach Rückständen von Stylingprodukten.

Expertenantwort
von Andreas Schubert, Haarpflege-Experte, 16

Einfach nur Wasser reinigt keine Rückstände aus den Haaren .... zumal ja die meisten Silikone und Silikon-Ersatzstoffe in den Supermarkt-/Drogerie-Pampen auch nicht wasserlöslich sind.

Wenn Du nun versuchst, die Rückstände mit den gleichen Shampoos auszuwaschen, mit denen Du Deine Haare bereits zugekleistert hast, bringt das natürlich auch nichts und was auch immer an Deine Haare dran kommen und daran wirken soll, wird halt einfach von der Schicht an Rückständen abgeblockt.

Selbst wenn Du nun ein ganz normales Shampoo ohne Silikone oder Silikon-Ersatzstoffe verwendest, wirst Du auch damit durch eine Haarwäsche die ganzen Rückstände nicht los. Eine professionelle Ausreinigung wäre dafür dann noch eher optimal.

Haare und Kopfhaut) mit Silikonen oder (Thema als "silikonfrei" beworbene Produkte) Silikon-Ersatzstoffen zu belasten egibt ja auch auf Dauer überhaupt keinen Sinn, denn sobald die Haare damit zugekleistert sind, gelangt ja auch kaum noch bis gar keine Pflege mehr an die Haare  ... und sie werden nur stumpf, kraftlos, teils fettend oder sogar spröde und bruchanfällig.

Dazu kommt auch noch, dass unsere Trinkwasseraufbereitungen jetzt schon beinahe vor einem Kollaps stehen, weil es immer schwieriger wird, die immensen Mengen an Chemie und Plastik aus dem Abwasser herauszufiltern   ....  und dieser ganze Silikonmüll (inkl. Polyquaternium & Co.) aus Shampoos, Spülungen ist in der Masse ebenso massiv dafür verantwortlich wie die billigen Chemie-Duschgels, Flüssigwaschmittel, Weichspüler, u.s.w.

Irgendwann kommt der große Aufschrei  .... wenn Trinkwasser zum Luxus wird oder es uns krank macht.



Die Bilder zeigen Dir, wie dieses Plastik an den Haaren aussieht.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten