Wie bekomme ich nicht mehr automatisch so viel Arbeitszeit abgezogen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Was ist denn das für ein Zeiterfassungssystem?

Wir sind ein mittelständischer Betrieb mit ca. 400 Mitarbeitern. Auch wir haben Arbeitnehmerinnen in Teilzeit.

In unserem System gibt es aber verschiedene Zeitmodelle. Da kann man einstellen, dass bei den Pausenzeiten nicht automatisch abgezogen wird und MA die Pause machen, stempeln sich entsprechend aus und wieder ein.

Bei Teilzeitkräften die nicht jeden Tag anwesend sind ist die Sollarbeitszeit/Woche eingebucht und bei Anwesenheit verringert sich diese entsprechend.

Habt Ihr in so einem großen Konzern denn keinen Betriebsrat? Wenn doch, geh doch mal hin und frag nach. Vielleicht kann man Dir da helfen.

Der Betriebsrat überwacht ja auch die Arbeitszeiten/Überstunden (so wird das zumindest bei uns gemacht) und kann die Buchungen einsehen.

Du brauchst auch bei Teilzeit nicht für "lau" arbeiten.

Davon mal abgesehen sehe ich bei der Mitarbeiterin des Personalbüros erhebliche Defizite, wenn sie Dich mit solchen Äußerungen "abspeisen" will. Das Problem ist nicht Dein Teilzeitjob sondern dass man Dir geleistete Arbeit nicht bezahlt weil sich anscheinend niemand mit dem Problem beschäftigen will.


 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unter welchen Tarifvertrag fällst du, und welche Betriebsvereinbarungen gibt es? Entweder hast du nach 6 Stunden Arbeitszeit 30 Minuten Pause oder deine Pausen müssen irgendwo festgeschrieben sein. ( Werkspause von 12.00 bis 12.30). Ansonsten gäbe es höchste Zeit für einen Betriebsrat. 

Dass das System dir für den 5. Tag Gleitzeit abbucht, kommt von deiner gewünschten Flexibilität. Mit 20 h/Woche pro Tag also ein Soll von 4h. Damit kannst du im Moment entscheiden, ob du deinen freien Tag zB Montag oder Freitag machst.

Alternativ könntest du mit deinem AG vereinbaren, dass du immer zB Freitag frei hast, dann müsste deine Sollzeit auf 5 h pro Tag umgestellt werden, du benötigst für den Freitag auch keinen Urlaubstag, hast aber auch keinen Karfreitag mehr. ;-)

Bleibt nur noch zu klären, ob du unter einen Bereich fällst, in dem weitere Bestimmungen zu beachten sind, dass du vielleicht nach jeder Stunde 5 Minuten Pause machen müsstest. Was ich mit deinem Kommentar auf eine gestaffelte Pause fast vermute. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn das per Hand um geändert werden kann würde ich einfach damit beim chef oder bei der personalleitung antanzen und sagen entweder die ändern das immer per hand oder nehmen dic haus diesem system raus und ihr klärt das anders

Also irgendwer muss das doch bei dir da verstehen und diefür euch zuständige Mitarbeiterin kann ja nicht einfach nur sagen es wäre besser wenn man mehr arbeitet ... Du hast dich mit dem chef so geeinigt dann muss da auch was gemacht werden damit du keine stunden verwirfst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich wird Pause abgezogen, weil du auch Pause machen musst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von frageblondie
20.10.2016, 10:42

Naja. gesetzlich sind erst ab 6 Arbeitsstunden Pausen vorgeschrieben. Bei uns wird ab 4 Arbeitsstunden gestaffelt Pause abgezogen.

Für Vollzeitbeschäftigte kein Thema. Aber in Teilzeit dann schon! Wer setzt sich schon hin, wenn er 100 % Arbeit in 50 % der Zeit machen muss, und macht genüsslich Pause??

0

Offenbar geht das Unternehmen in der Berechnung von einer 5-Tage-Woche aus.

Wie ist denn Dein Urlaub zusammen gesetzt? Hast Du noch die gleiche Anzahl wie als Du Vollzeit gearbeitet hast?

Bei einer 4-Tage-Woche müssten auch die Urlaubstage reduziert sein.

Wenn es nur eine mündliche Vereinbarung mit dem Chef ist dass Du quasi mehr als 4 Stunden arbeiten darfst und dafür dann Gleitzeit nimmst so dass Du einen Gleittag die Woche nehmen darfst ist die Berechnung der Firma richtig.

Denn dann hast Die ja keine 4-Tage-Woche sondern baust am 5. Tag Überstunden ab. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von frageblondie
20.10.2016, 10:41

Ja, das Unternehmen geht von einer 5 Tage Woche aus. Der Urlaub ist der Gleiche. Wenn ich aber 1 Woche Urlaub möchte, muss ich von Montag bis Freitag Urlaub nehmen.

Wie kann ich das mit den Abzügen aber umgehen/regeln. Denn so lege ich doppelt und dreifach drauf...

0

 Ich arbeite in einem sehr großen Konzern

Also ganz ehrlich: Wenn die Personalabteilung das nicht auf die Reihe kriegt, scheint das ein ziemlich unfähiger Konzern zu sein. Inklusive deinem Chef.

Jedoch ist möglich, dass man händisch "Gleitzeitbuchungen" im System nachträgt....

Musst du dazu einen Korrekturzettel ausfüllen? Dann würde ich die Personalabteilung mit solchen Korrekturzetteln überschwemmen, bis es ihnen zum Hals heraus hängt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von frageblondie
20.10.2016, 10:51

Hallo. Nein, es gibt keine Korrekturzettel, ich selber kann das in meinem Zeitsystem händisch eintragen. Sicher wird dies dann Stichprobenartig geprüft.

0

Was möchtest Du wissen?