Frage von aromatisch2, 70

Wie bekomme ich meinen Welpen schnell stubenrein?

Mein Welpe pinkelt immer in die Wohnung kacken tut er schon draußen. Das Problem ist, dass er immer irgendwo anders hinpinkelt und ich dann nicht weiß wo genau er jetzt gepinkelt hat. Ich geh auch oft genug raus aber er pi kelt einfach nicht. Mit einem Katzenklo hab ich es auch schon versucht.Aber er budelt da nur drin . Jetzt sind meine Fragen lernt er das von alleine? Wie wird er ziemlich schnell Stubenrein?Soll man ihn in irgendeiner Weise bestrafen das er rein gepinkelt hat ? Oder wie soll ich ihm klar machen , dass er draußen pinkelt? Es wäre sehr nett wenn ihr mir ein paar tips gibt

Expertenantwort
von Naninja, Community-Experte für Hund, 47

Denk zunächst bitte daran, dass ein Welpe seine Blase erst mit ca. 16 Wochen kontrollieren kann. Auf alle Unfälle, die vorher passieren, hat er absolut keinen Einfluss.

Unabhängig davon solltest Du sofort mit dem Welpen raus, wenn er geschlafen, gespielt oder gefressen hat, spätestens alle 2 Stunden. Löst er sich draußen, lob ihn überschwänglich. Die Spaziergänge sollten nicht zu lange dauern. Pro Lebensmonat 5 Minuten, bei einem 3 Monate alten Welpen also maximal 15 Minuten am Stück.

Wichtig ist auch, dass die Spaziergänge nicht zu aufregend werden. Du kennst wahrscheinlich die Situation, vor dem Fernseher zu sitzen und nicht zur Toilette gehen zu wollen, weil der Film gerade wahnsinnig spannend ist. Ähnlich geht es einem Welpen. Für ihn ist alles fürchterlich aufregend und neu - je mehr Input, desto weniger Output. *g*

Erwischt Du Deinen Welpen dabei, dass er in die Wohnung macht, unterbrich ihn kommentarlos, indem Du ihn auf den Arm nimmst und sofort auf die Wiese trägst. Erwischt Du ihn nicht, wisch kommentarlos alles weg.

Für eine Bestrafung gibt es absolut keinen Grund. Sobald der Welpe seine Blase unter Kontrolle und verstanden hat, was Du willst (und das wird er an Deinem Lob sehr schnell erkennen und ihn zu Wiederholungen anspornen), wird er sich draußen lösen.

Kommentar von BS3BM ,

Danke - ich hätte es nicht besser schreiben können!

Antwort
von brandon, 56

Das ein Welpe erst lernen muß wo er pinkeln darf ist klar. Deshalb sollte man sich bei einem Ersthund vor der Anschaffung über so etwas informieren damit man nicht ahnungslos da steht.

Wenn er draußen nichts machen will dann liegt es vermutlich daran das Du zur falschen Zeit mit ihm raus gehst.

Ein Katzenklo ist nicht zu empfehlen das verwirrt den Kleinen nur und wenn er was von dem Einstreu frisst kann er daran sterben.

Das Du fragst ob er es von alleine lernt zeigt ganz deutlich das Du Dich scheinbar überhaupt nicht über Hundehaltung und Erziehung informiert hast. Was als unerfahrener Hundehalter denkbar ungünstig ist.

Bestrafen solltest Du den Welpen nicht denn das macht keinen Sinn weil der Welpe es nicht verstehen wird.

Wenn der Hund stubenrein werden soll brauchst Du etwas Geduld und Du mußt ihn ständig beobachten. Viele Welpen haben die Angewohnheit nach einem Nickerchen oder nach einer Mahlzeit ihr Geschäft zu verrichten. Daher ist das ein guter Zeitpunkt den Welpen zu beobachten. Wenn Du merkst das er unruhig wird und umher schnüffelt (mit der Zeit bekommt man einen Blick dafür) solltest Du sofort mit ihm rausgehen. Am allerbesten ist es wenn Du ihn auf frischer Tat ertappst. Du darfst ihn dann aber nicht anbrüllen lediglich ein kleines Nein sagen und sofort mit ihm rausgehen. Wenn er dann nicht gleich pinkelt mußt Du ihm etwas Zeit geben.Wenn er dann etwas gemacht hat solltest Du ihn ganz doll loben. Du kannst ihn auch damit loben indem Du mit ihm spielst.

Ein Welpe kann noch nicht so gut den Urin einhalten deshalb solltest Du mindestens alle drei Stunden mit ihm rausgehen eventuell auch nachts.

Die Plätze an denen er schon eingepieselt hat mußt Du gut reinigen sonst besteht die Möglichkeit das er diese Plätze durch den Geruch immer wieder aufsucht.

Je öfter Du es schaffst das er sein Bächlein draußen macht desto schneller wird er es lernen. Am wichtigsten ist dabei ihn im Auge zu behalten so das er gar nicht dazu kommt es heimlich zu machen. Wenn es auch mal wieder einen Rückschritt gibt darfst Du Dich nicht entmutigen lassen und mußt konsequent weiter machen  dann wird das schon.

Ich möchte Dir noch eines ans Herz legen. Hol Dir ein paar Bücher über Hundehaltung und mach Dich schlau. Es wird vielleicht noch mehr Probleme mit Deinem Hund geben und dann wäre es für Euch beide ganz gut wenn Du Dir zu helfen weißt und wenn es gar nicht klappt empfehle ich Dir in einen Hundeverein zu gehen wo man Dir bei Problemen mit Deinem Hund helfen kann.

Es gibt übrigens auch bei YouTube hilfreiche Videos über Hundeerziehung die Du Dir ansehen kannst.

Ich wünsche Dir noch viel Freude an Deinem Vierbeiner.

LG

Kommentar von eggenberg1 ,

gut, dass du so  sachlich geantwortet hast. meine antwort  auf die frage  wäre nicht so "milde " ausgefallen.

Antwort
von Achwasweissich, 70

Beobachte deinen Welpen genau, wenn er unruhig wird und rumschnuppert bring ihn raus. Warte bis er sich hinhockt und lobe ihn dann - ruhig auch übertrieben. Bis er sicherer ist geh immer an die selbe Stelle wenn du meinst er müsste mal. Wenn er nachts noch unsauber ist lass ihn in einem geräumigen Karton etc. neben deinem Bett schlafen, mit Sicherheit wird er sich melden sobald es drückt. Du musst dann wie die Feuerwehr mit ihm zur Pipiwiese flitzen und auch morgens um 3.45 noch fröhlich loben. Auch wenn du grade eher an Welpensushi denkst ;)

Das Katzenklo hilft ihm nicht, im Gegenteil verwirrt es einen Hund nur wenn er an einer Ecke in die Wohnung machen soll und an anderen nicht. Es fällt ihnen viel leichter "Draußen auf der Wiese" und "Pipi" zu verknüpfen.

Jedes Malheur in der Wohnung machst du wortlos weg, wisch gründlich (wenn möglich mit Essigwasser) nach. Schimpfen bringt nichts außer das dein Hund verunsichert wird.

Kommentar von aromatisch2 ,

Danke und wie groß muss der Karton sein oder geht auch ein kleiner Zaun um sein Schlafplatz?

Kommentar von sunshine063 ,

Beides geht. Wichtig ist, dass er lernt sich zu melden. Bei uns hat die Kartonmethode neben unserem Bett hervorragend geklappt.

Der Karton sollte natürlich geräumig sein, dass der Welpe sich nicht eingeschlossen fühlt.

Ihr bekommt das hin :-)

Kommentar von Achwasweissich ,

Alles was groß genug ist um bequem zu sein und hoch genug das er nicht einfach rauskrabbelt past.

Für meine Weiße Schäferhündin hatte ich eine Kiste wo mal 2 Topfsets drin waren (gibts im Haushaltswarenladen oft kostenlos wenn man nett fragt), schön mit Kuscheldecke, Lieblingsplüschi und einem alten T-Shirt zum ankuscheln. Obwohl sie schon nach 3 Wochen genauso lange geschlafen hat wie wir und ich ihr dann eine "Tür" reingebaut hab hat sie die Kiste noch benutzt bis sie aus dem Leim ging ;)

Kommentar von aromatisch2 ,

Dankeschön werds heute gleich probieren

Kommentar von brandon ,

Welpensushi 😄 lol

Antwort
von Abuterfas, 68

Er lernt es nicht von alleine. Wenn der Hund "irgendwo" hinmacht, hast Du die Anzeichen vorher verpennt. Davon ab war ich damals so vernarrt (bin ich immer noch) in meinen Welpen, das ich ihn nicht außer Sicht gelassen habe. Hat auch was mit Sicherheit zu tun.

Nicht in Stein gemeißelt, aber ca. alle 2-3 Stunden muss ein Welpe raus. Nach dem Schlafen, Toben, Essen.

Wenn er draußen sein Geschäft macht (welches und in welcher Quantität spielt keine Rolle) wird er gelobt, gefeiert, gestreichelt etc. bis der Arzt kommt.

Beobachte Deinen Hund, zeigt er Anzeichen zu pinkeln hochnehmen, nach draußen tragen und ihm den Platz zeigen. Macht er, wieder feiern.

Geht es doch ins Haus/Boden/Teppich, wird es ohne Worte und Strade weggemacht und haust Dir selbst gegen den Kopf, weil Du in dem Moment "versagt" hast.

Gruß

Kommentar von aromatisch2 ,

ok ich werde versuchen mehr auf die Anzeichen zu achten

Kommentar von sunshine063 ,

Geduld ist die halbe Miete :-)

Antwort
von MiraAnui, 41

Wirf das Katzenklo weg... Du hast ein Hund und meine Katze.

Alle 2-3 Std(nach schlafen. Spielen und fressen) raus an einen Ablenkungsfreien Stelle. Dort warten bis er was macht oder nach 30min rein gehn und nach 5 min wieder raus.

 Nachts stellst du dir den Wecker oder braust dir einen Laufstall neben deinem Bett. Er wird sich dann melden wenn er muss, da welpen ihr nest nicht beschmutzen wollen.

Je öfter du pennst und der Hund reinmacht desto länger dauert es. Du bist alleine Schuld wenn er rein macht, deswegen kannst du mit dir selbst schimpfen, aber nie mit dem Hund

Kommentar von aromatisch2 ,

Das Problem ist wenn er pinkelt muss dann geh ich mit ihm raus aber er wartet bis wir drin sind und drin pinkelt er dann 😕

Kommentar von MiraAnui ,

Wenn du das weißt dann behalt in im Auge und geh rechtzeitig raus.

Antwort
von eggenberg1, 24

wohin  gehst du denn, wenn du mit ihm raus gehst??  es sollte ein stelle sein,  wo gras oder sand ist  und kein pflaster oder steine.  es  sollte eine stelle sein, wo  er geschützt ist--also büsche   zbsp.  immer zu dieser  stelle gehen,  das wird  dann  sein lösungsplatz und allein ,dass dieser ort nach seinen ausscheidungen riecht animiert ihn dort zu machen . warte bis er sich in ruhe lösen konnte. bleib ruhig stehen, das kann auch mal 10 oder 15 minuten dauern .sprich nicht mit ihm ,aber lob ihn sehr ,wenn was  gekommen ist.nachts schläftst du am besten im jogging anzug   damit  du sehr schenllmit ihm raus kannst.

so ein w elpe  muß auch organisch erst mal in de r lage sein , seine exkremente  zurückhalten zu könne. ein säugling ist auch nicht  trocken , bevor es  seine ausscheidungen nicht gelernt hat zurück zu halten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community