Frage von BlackyBonny, 93

Wie bekomme ich meinen Welpen, 10 Wochen alt, stubenrein?

Hallo Leute. Seit 2 Wochen haben wir uns einen stafford-labrador mix welpen gekauft und versuchen ihn verzweifelt stubenrein zu bekommen. Wir gehen jede Stunde bis 2 Stunden mit ihm raus und trotzdem macht er zwischen diesen Zeiten ins Wohnzimmer... Habt ihr Erfahrungen damit und habt ihr hilfreiche Tips? Vielen Dank im voraus!

Expertenantwort
von Naninja, Community-Experte für Hund, 57

Welpen können ihre Blase erst ab der 16 Woche kontrollieren. Du wirst also noch Geduld haben müssen.

Ansonsten: nach jedem Spielen, jedem Fressen, jedem Schlafen vor die Tür, spätestens alle 2 Stunden.

Nimm eine für den Hund langweilige Strecke (ohne Ablenkung). Geh maximal 5 min pro Lebensmonat mit ihm raus. Bei einem 10 Wochen alten Hund also max 10 min. Wenn er sich löst, loben, loben, loben! Wenn drinnen ein Unfall passiert, einfach wegwischen und nicht schimpfen.

Dir bleibt nichts, als Geduld zu haben und zu üben. Das wird!

Kommentar von BlackyBonny ,

Wir gehen sehr oft mit ihm raus. Und loben tun wir ihn wenn er draußen was macht, ganz klar :) Manchmal jammert er, und manchmal setzt er sich einfach obwohl er erst draußen war..

Kommentar von Naninja ,

Wenn er jammert, kann das ein Zeichen für Überforderung (zu viele Eindrücke) sein. Darauf musst Du bei einem Welpen sehr genau achten, weil die Eindrücke ihn überfluten und er nicht alles verarbeiten kann.

Möglich auch, dass die Strecke zu aufregend ist. Stell Dir mal vor, Du guckst einen irrsinnig spannenden Film und musst zur Toilette. Vermutlich gehst Du nicht, weil Du nichts verpassen willst, sondern wartest bis zur nächsten Werbepause. Exakt so geht es Deinem Hund: der guckt sich den spannenden Film an (draußen- alles neu) und pinkelt in der Werbepause (drinnen- kennt er). ;-)

Hunde haben keine bösen Absichten. Der kleine Kerl gibt sein Bestes, um Dir zu gefallen. Hab einfach Geduld mit ihm.

Kommentar von BlackyBonny ,

Da kannst du recht haben :) wir haben ja einen großen Garten und mit dem rascheln der Bäume etc ist er schon vertraut. Das interessiert ihm garnicht mehr und er lässt auch sofort laufen wenn er draußen ist. Das weiß er denk ich schon auf einer seite. 

Kommentar von BlackyBonny ,

Und stimmt es dass es nicht gut ist, Nachts in seiner Gegenwart zu schlafen? Wenn ich das ja nicht mache, höre ich ihn ja nicht wenn er muss. Jemand sagte, dass es umso schwieriger wird, ihn dann später allein zu lassen wenn sich das mit dem stubenrein eingependelt hat 

Kommentar von Naninja ,

Meine Welpen haben immer im Schlafzimmer geschlafen. 1. brauchen sie in der ersten Zeit Nähe und 2. hätte ich sonst nicht gehört, ob sie raus müssen.

Das Alleinsein wird ganz anders trainiert. Guck mal hier: http://www.russell-info.de/erziehung/allein.html

Kommentar von BlackyBonny ,

Der Meinung bin ich auch! Weil ein Arbeitskollege meines Freundes sagte, dass er sofort nach oben schlafen ging und der kleine allein um Wohnzimmer blieb, weil es sonst schwer wird ihn allein zu lassen. Verstehe ich zwar nicht aber ok...

Danke, ich werde mal rein schauen :)

Antwort
von minimuc, 18

Du solltest den Hund auf jeden Fall nicht schimpfen wenn er in das Haus/ die Wohnung gemacht hat. Ich habe meine Wohnung mit so einem fliesteppich ausgelegt den glaube ich auch Maler benutzen. Jedenfalls musst du viel raus mit ihm, heißt nach fressen spielen alles was eben das pieseln anregt. Er braucht Zeit um das kontrollieren zu können aber man sollte auch nicht zu lange das 'dulden'. Achte Auf das Verhalten des welpens. Meiner stand dann vor der Tür aber ohne einen laut vor sich zu geben. Wenn er sein Geschäft draußen macht sollte er jedenfalls ausgiebig gelobt werden. Ein Tipp noch dazu: Wenn du siehst er hat gepieselt oder ist dabei dann geh raus mit ihm. Wenn er gerade anfangen will nimm ihn auf den Arm und Dreh ihn auf den Rücken (nein das ist keine quälerei und auch überhaupt nicht schlimm!!) denn da unterbricht er das pieseln. Sobald du raus gehst warte bis er sein Geschäft gemacht hat er wird es dort fortsetzen oder gar erst anfangen. Mein Hund wurde erst mit 6 Monaten stubenrein, da ich ihn vorher nicht hätte und er auf der Straße lebte. Es hat sehr kurz gedauert bis er die Verbindung verstanden hat.
Hoffe es hilft dir weiter.

Antwort
von dandy100, 31

Er ist doch erst 10 Wochen alt, was erwartest Du denn?

Das ist schon richtig, alle zwei Stunden rauszugehen - übrigens auch nachts, das ist sehr wichtig.

Raustragen und nicht dauernd laufen, zuviel laufen ist für einen Welpen nicht gut, dazu sind die Knochen noch nicht stabil genug.

Wenn man das wirklich konsequent macht, klappt es ganz sicher bald mit der Stubenreinheit - aber ein paar Wochen Geduld muss man schon haben.

Kommentar von BlackyBonny ,

Wenn er sich nachts meldet gehe ich auch sofort raus! Selbst wenn er nicht jammert und am rumlaufen ist. 

Kommentar von dandy100 ,

Ist doch prima! Dann hab einfach noch etwas Geduld, das wird schon werden, aber es geht nun mal nicht von heute auf morgen.

Antwort
von pilot350, 37

Das wird noch einige Zeit dauern und Du wirst alle zwei Stunden gehen müssen. Ich habe meinen Welpen damals in einem Umzugskarton neben dem Bett schlafen lassen mit einer Decke darin. Wenn der musste hat er mich geweckt und dann bin ich aufgestanden, angezogen und mit ihm raus. Dann gewöhnen die sich schneller daran.

Kommentar von BlackyBonny ,

Er hat sich an sein Körbchen gewöhnt. Ob es gut geht ihn jetzt in einen Karton zu tun?

Kommentar von pilot350 ,

Nein, mit seinem Körbchen eben neben Dein Bett stellen. Es sollte halt so sein, dass er das Körbchen nicht verlassen kann und irgendwo hinpieselt.

Antwort
von MiraAnui, 28

Ja aufpassen...

Den Hund im Auge behalten und rechtzeitig raus bringen.

Hunde zeigen ein bestimmtes Verhalten bevor sie sich lösen. Meine schnuppern wie wild. Da hieß es für mich raus mit ihnen.

Je öfters ein Hund rein macht, desto länger dauert es

Kommentar von BlackyBonny ,

Manchmal zeigt er dass er muss. Aber manchmal setzt er sich einfach hin ohne vorher was zu zeigen... 

Kommentar von MiraAnui ,

Dann während er macht einfach hoch holen und raus setzen 

Kommentar von BlackyBonny ,

Meistens ist er halt schon fertig wenn wir es sehen :D 

Kommentar von wotan0000 ,

Dann geht es trotzdem nochmals raus und zwar sofort.

Antwort
von wotan0000, 18

Habt Ihr echt gedacht, das geht in 2 Wochen?

Manche Hunde brauchen bis zu einem Jahr. Meiner war verlässlich mit 9 Monaten sauber.

Wenn er erst macht, wenn er wieder drin ist, beobachten und beim kleinsten Anzeichen wieder raus.

Antwort
von TorDerSchatten, 30

Geduld und nicht schimpfen und die Körpersprache erkennen lernen

bei unserem Hund hat es 9 Monate gedauert bis es ganz verlässlich war

Kommentar von wotan0000 ,

Ich habe damals immer gedacht, dass nur meiner es nicht kapiert. :-)

Heute freut es mich, dass andere Hunde auch so lange gebraucht haben. (Nein, ich wünsche jedem einen schnellen Erfolg. Aber nicht nur meiner war langsam.)

Kommentar von TorDerSchatten ,

Ich glaube, daß viele Hundebesitzer lügen, was das Zeug hält in der Beziehung.

Es war bei unserem nicht so, daß er ständig und immer rein gemacht hat, es sind halt bis zu dem genannten Alter ab und zu noch mal kleine "Unfälle" passiert, nicht täglich, vielleicht 1 - 2 Mal die Woche

Vielleicht lag es aber auch an uns, es war unser erster Hund und wir konnten ganz zu Anfang die Körpersprache nicht deuten. Als wir es konnten, hat er oft zu spät "Bescheid" gesagt, also kaum ist man aufgestanden nach seiner Meldung, war es schon im Flur passiert.

Es gibt natürlich auch Hunde, bei denen es unglaublich schnell klappt. Ein Bekannter hat einen Glatthaardackel und der war innerhalb 2 Wochen sauber.

Kommentar von wotan0000 ,

Ich meinte natürlich auch die 100% Sauberkeit. ;-)

Unser ist damals halt nur einfach ausgelaufen. Melden tut er sich seit ca 1 od 1 1/2 Jahren, er wird aber auch schon 13.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community