Frage von Malrama, 67

Wie bekomme ich meinen Schlafrythmus wieder in den Griff?

Hallo zusammen,

wie ihr merkt, wir haben nach 3 Uhr Nachts und ich bin immer noch wach, da ich so langsam wirklich am verzweifeln bin. Kurz zu mir, ich bin 25 Jahre alt, männlich und berufstätig. Mein normaler Schlafrythmus ist in der Woche zwischen 22-23 Uhr ins Bett gehen (muss ja nicht immer auf die Minute genau sein) und um 7 Uhr aufstehen. Am Wochenende ca. 24 Uhr ins Bett und um 9 Uhr aufstehen. Das hat viele Jahre gut geklappt und ich konnte mir nie vorstellen, dass mein Rythmus, der wirklich sehr gut funktioniert hat, jemals so kaputt gehen könnte wie jetzt. Ich war bis heute 3 Wochen krank geschrieben. Am Anfang war alles ok. Doch dann blieb man mal bis 1 Uhr wach, dann war es 2 Uhr und jetzt geht es sogar bis 5 Uhr und ich weiß nicht was ich machen soll. Wenn ich jetzt versuche um 22-23 Uhr ins Bett zu gehen, dann spinnt mein Körper total rum und weigert sich jegliche Bewegungen Richtung Schlaf vor zunehmen. Das Problem ist, dass ich am Montag wieder zur Arbeit gehen muss und ich meinen gewohnten Schlafrythmus brauche. Ich habe gestern versucht die Nacht durch zu machen, um am nächsten Abend um 22 Uhr schlafen zu gehen und so wieder um 7 Uhr aufstehen zu können. Ich habe es aber nicht durchgehalten und bin um 14 Uhr (ungewollt) eingeschlafen und ich glaube jetzt habe ich es komplett kaputt gemacht. Kann mir jemand einen Tipp geben was ich dagegen machen kann? Ich fühle mich schrecklich. Jeder Tag fühlt sich so nutzlos an wenn man bis 13 Uhr schläft. Ich will mein altes "Leben" zurück! Ihr könnt euch nicht vorstellen wie furchtbar sich das anfühlt!

Liebe Grüße Malrama

P.s. bitte nur wirklich ernstgemeinte Antworten absenden. Ich meine das ernst was ich hier schreibe!

Antwort
von Schokoladennuss, 39

Vielleicht mal tagsüber richtig auspowern, dass du abends quasi tot ins Bett fällst, früh dann Wecker stellen nicht vergessen :-) Ein beruhigender Schlaftee kann auch noch bei der Entspannung helfen! Alles Gute!

Kommentar von Malrama ,

Das habe ich schon probiert, leider bringt das nicht viel. Selbst wenn ich um 23 Uhr müde bin, weigert der Körper sich zu schlafen. Aber vielen Dank für die nette Antwort :)

Antwort
von xasdsaas, 38

Die Antwort liegt doch auf der Zunge.

"Doch dann blieb man mal bis 1 Uhr wach, dann war es 2 Uhr und jetzt geht es sogar bis 5 Uhr" - Das Ganze muss nur rückwärts laufen. Von 5 Uhr auf 2 Uhr runter, und von 2 Uhr auf 1 Uhr, und von 1 Uhr auf 22 Uhr. Das ganze muss Schritt für Schritt angegangen werden, da der Körper sich an die neuen Zeiten erst wieder gewöhnen muss.

Ich habe das auch ganz genauso geschafft.

Kommentar von Malrama ,

Hallo =)

Das habe ich schon probiert, leider klappt das nicht. Nach hinten (also von 3 auf 4 z.B.) ist das kein Problem, aber zurück geht es leider nicht. Ich werde jetzt nochmal Probieren die Nacht durch zu machen und dann wirklich wirklich durch zu halten und wie von RandomBeatzFF vorgeschlagen morgen Abend ins Bett gehen. Aber vielen Dank für deine Antwort =)

Antwort
von RandomBeatzFF, 37

Mach die heutige Nacht durch geh morgen bzw. heute am Abend um 18 Uhr ins Bett. Versuche dann einige Stunden (2-3) vor der Arbeit aufzustehen und du wirst nachts schneller müde. Das Ganze wird sich dann innerhalb der nächsten ein bis zwei Tage von selbst regulieren. 

Kommentar von Malrama ,

Vielen Dank für deine Antwort. Ich werde das heute mit dem Durchmachen nochmal probieren, ich darf nur nicht wieder zu früh einschlafen. Wenn ich das nächste mal wieder so lange "Frei" habe, dann werde ich dafür sorgen, dass sowas nicht mehr passiert. Danke :)

Kommentar von RandomBeatzFF ,

Keine Ursache :) 

So schwierig ist das mit dem Durchmachen nicht. Man sollte sich beschäftigt halten und auf keinen Fall hinlegen, da du deinem Körper damit quasi (auch) ungewollt signalisierst, dass es Zeit fürs Bett ist

Antwort
von Anonym180101, 37

Ganz einfach, du bleibst jetzt einfach jeden Tag 2-4 Stunden länger als am Vortag wach bis du wieder in deinem gewohnten Zeitfenster bist. Kannst dich auch mit Kaffee oder Energy Drinks unterstützen, aber jetzt den Rhythmus wieder um ca. 5 Stunden zurück zu entwickeln ist viel schwerer als ich um 19 Stunden nach vorne zu verschieben. Glaub mir, ich spreche aus Erfahrung ;)

Kommentar von Gimmix ,

Ja, isso. Ist ne verdammt schwierige Sache.

Kommentar von Malrama ,

Danke für deine Antwort! Ich werde das jetzt nochmal Probieren und versuche wirklich durch zu halten.

Ihr habt mir sehr viel mut gemacht und ich bin sicher, dass ich es schaffen werde! =)

Es ist wirklich furchtbar und ich werde in Zukunft dafür sorgen, dass das nicht mehr passiert!

Antwort
von Milkyway3010, 49

Ich lese oft und werde dann direkt müde oder trinke einen Tee 

Kommentar von Gimmix ,

Das funzt nicht... Wenn ich um 14 Uhr aufsteh und um 20 Uhr nen Tee trinke, penn ich bestimmt nicht ein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten