Frage von meinkid, 183

Wie bekomme ich meinen hund an anderen hunden vorbei?

Hey wenn ich mit meinem hund (knapp 11 monate alt) an anderen hunden vorbei gehen möchte legt er sich auf die lauer will nicht mehr weiter gehen und dann rennt er auf einmal los legt sich wider hin dann springt er auf und zieht total zu dem anderen hund hin mannchmal fängt er auch an zu knurren, das macht er aber nicht aus "bosheit" sondern zur aufforderung wie kann ich es schaffen das ich ihn normal an anderen hunden vorbei bewegen kann? Ps: leckerchen helfen auch nicht....

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von larry2010, 87

in dem fall bist du nicht besonders attraktiv. also musst  du dafür  sorgen, das er dich toll findet.

heisst, er weiss, das es bei dir leckerchen gibt, wenn du mit ihm läufst und ab und zu anhältst, er etwas macht und ein leckerchen bekommt. evtl. ist er verfressen und schaut dann ständig dich an, ob du wieder anhältst udn er etwas bekommt.

oder er spielt sehr gern und du hast ein spielzeug dabei, das du entsprechend wirfst ab udn zu nciht weit wirfst oder er in seinen maul transportiert und aufpsst, das er es nicht verliert.

zum anderen merkt dein hund, wie du reagierst,we nn du die anderen hunde sieht. ich geh davon aus, das du irgendwie zögerst, ohne es zu merken und dein hund das sofort umsetzt.

von daher immer ein ein ziel setzen den 4. baum in der reihe, dann den 10. wenn ihr den anderen fast erreicht habt und  so weiter, damit dein hund merkt, das du zielstrebig utnerwegs bist, das du stur dein ziel evrfolgst udn wenn du ihn hinter dir herschleifst.

Kommentar von ahtnamas22 ,

Yeiii endlich mal jemand der was von hunden versteht :-)

Kommentar von meinkid ,

er ist leider weder verfressen noch verspielt leider reagiert er auch nicht auf das intressant machen vermutlich da ich ihn erst mit 14 wochen bekommen hab weil er aus schlechten verhältnissen kommt...

Kommentar von YarlungTsangpo ,

Ich tippe einmal darauf, daß es sich hier um das Punkte sammeln handelt?

Denn diese, ausgesuchte und als Beste bewertete Antwort geht an der Ursache dieses Ablegens und Lauerns, um dann aufzuspringen und hinzuschleichen und zum Schluß hinzudüsen weit vorbei.

Bringt keine Lösung.

Dieses Verhalten zeigen territorial veranlagte Hunde (z.B. Hovawart) um "Eindringlinge" abzuschrecken und abzuwehren.

Der einzig sinnvolle Rat - um sich entwickelnde Leinenaggressivität/ Leinenrambo noch in den Griff zu bekommen - ist es den Fragesteller zu einem gut ausgebildeten & versierten/ erfahrenen Hundetrainer zu schicken.

Also: Suchmaschine I Net, IBH-hundeschulen und Postleitzahl um positiv wirkenden Trainer vor Ort zu finden.

Sonst: Weitertrollen & Punkte sammeln, bitte bei anderen betroffenen Fremdhundehaltern.

Expertenantwort
von Einafets2808, Community-Experte für Hund, 34

Hallo meinkind

Als erstes, gestaltet sich das als schwierig deine Frage zu beantworten, wenn du nicht ehrlich bist.

mein hund wird am tag mindestens 6 stunden bewegt und er ist ein
therapie hund er ist zu mir gekommen um mich sowohl im haus als auch
ausserhalb zu beschützen

bei der Begleithundeprüfung (BH) ist das Mindesalter 15 Monate vorher geht garnichts. So schreibt es der FCI vor. Das Alter des Halters spielt dabei keine Rolle. Dieser muss vorher einen Sachkundenachweis ablegen, wo  geprüft wird ob du geistig und körperlich in der Lage bist den Hund zu führen. Vorallem wird dort dein Verständnis für Hunde geprüft, ob du Hunde in ihrem Verhalten und ihrer Körpersprache verstehst.

Dein Hund kam mit 14 Wochen aus schlechten Verhältnissen zu euch, nun ist er 11 Monate und ich wage es zu bezweifeln das ihr die BH habt, und dann noch eine Therapiehundeausbildung.

Und bei einer Therapiehundeausbildung, ist es nicht die Aufgabe des Hundes den Halter in der den eigenen 4 Wänden zu beschützen! Dafür gibt es Alarmalagen. Auch beinhaltet es nicht die Ausbiludng eines Therapiehundes, sowie du das beschreibst.

"Therapiehunde werden meist in Praxen eingesetzt - z.B. bei Ergotherapie.
Hier sind sie für die Gruppe Kinder / Menschen im Einsatz. Nicht für
eine einzelne Person."

Quelle:Facebook Gruppe "Hunde helfen Kinder"

Was du meinst ist eine Assistenzhund und eine vollig anderer Trainingsaufwand.Wenn du einen Therapiebegleithund ausbilden magst, brauchst du keine BH.
Auch als Welpe wird der Hund dafür nicht unbedingt ausgesucht.
Es kommt auf die Entwicklung an.. Ob ein Hund sich für die Ausbildung eignet kommt auf viele Faktoren an...
Aber diese werden meist mit einem Jahr bei einem Teamtest angeschaut..
Als Therapiebegleithund wird geschaut wie der Hund mit Stress umgeht, ob er Freundlich zu Menschen ist... Und auf verschiedene Reize reagiert.
Diese werden dann in der Ausbildung weiter ausgebaut..
Dabei kommt es auch nicht nur auf die Eignung des Hundes an, sondern auch auf die des Halters...
Um sich Therapiebegleithundeteam nennen zu dürfen, braucht man eine soziale Ausbildung. Mit 13 Jahren auf garkeinen Fall. Die Ausbildung ist sehr umfangreich, was ich sehr gut finde.

Hier bei diesem Link wird ganz genau erklärt, welche verschiedenen Ausbildungen es gibt (von verschiedenenTherapiehundebildungen bis zu Begleithundprüfungen, Schulhund, Assistenzhundeausbildung) und welche Anforderungen man braucht. Zudem wirst du wärend der Ausbildung von einem kompetenten Trainer begleitet wieso fragst du dann irgendwelche Leute im Netz und nicht deinen Hundetrainer?

https://www.facebook.com/groups/1632986053580536/permalink/1633053900240418/

Zu deine Frage und Schluss mit rum flunkern. Beschreibe doch mal näher die Hundebegegnungen, sind die frontal hast du Möglichkeiten aus zuweichen? Wie ist die körpersprache von deinem und vom anderen Hund? Wann fängt dein hund an sich hinzulegen und wann sprintet er nach vorne?Lässt du Leinenkontakt zu, falls ja warum? Wie bist du bisher damit umgegangen? Ohne solche Infos kann man deine Frage kaum beantworten.

Gruß Einafets

Kommentar von meinkid ,

1. er ist ein theraphie hund nicht weil ich behindert bin sondern weil ich geistoge probleme hab 2. ich bin ehrlich da wir zusammen die bh geschafft haben 3. ich lasse in nicht zum anderen hund 4. es ist bei jedem hund egal wie die körper sprache ist

Kommentar von meinkid ,

ich lasse ihn nur manchmal auf dem feld spielen

Kommentar von Einafets2808 ,

Erzähl mir doch kein Mist. Ein 11 Monate alter Hund der BH und Therapiehund ist. Um einen Therapiehund führen zu können brauchst du einen Sozialpädagogische Ausbildung. Heißt du du musst eine Ausbildung hinter dir haben, was ich mit 13 Jahren nicht glauben kann.

***1. er ist ein theraphie hund nicht weil ich behindert***

Was du meinst ist ein Assistenzhund und kein Therapiehund. Auch den hast du nicht, da der Hund noch viel zu jung ist.

Also erzähle bitte keine Märchen.

Kommentar von Einafets2808 ,

***es ist bei jedem hund egal wie die körper sprache ist***

Und es ist nicht egal welche Körpersprache die Hunde haben. Die kommunizieren schon miteinander bevor überhaupt Kontakt ersteht. Wenn sie sich sehen oder angucken, kommunizieren die Hunde schon miteinander.

Kommentar von meinkid ,

es passiert trotzdem bei jedem hund und du bist nicht in meiner lage ich habe eine phsychische behinderung mein hund habe ich von meiner phsychologin "verschrieben " bekommen!!

Kommentar von Einafets2808 ,

Ich denke ihr habt den Hund aus schlechter Haltung? Nun hast du ihn von der deiner Psychologin bekommen.

Eine Psychologin hat keine Schulmedizinische Ausbildung und ist daher nicht in der Lage Rezepte auszustellen. Geschweige denn einen Hund. Und Psychologen , machen reine Sprachtherapie, Dein Problem was du beschreibst ist neurologisch oder PsychiAtrisch und nicht PsychOlogisch. Da gibt es schon Unterschiede.  

Bitte Mädchen erzähle mir doch keinen Mist.

Antwort
von MiraAnui, 41

Hund kurz holen und weiter... 

Nicht zulassen das er sich hinlegt. Jedesmal wenn er sich hinlegt hat er ein erfolg.

Antwort
von Volkerfant, 82

Wenn dein junger Hund dieses Verhalten zeigt, dann macht er sich klein, weil er Angst hat. Geh zu ihm und beruhige ihn. Nimm ihn am Halsband und knie dich zu ihm nieder. So weiß er, dass du ihn beschützst. Gleichzeitig kannst du ihn bei dir halten, dass er still bleibt und nicht knurrt.

Kommentar von meinkid ,

eigentlich soll er ja mich beschützen ne?

Kommentar von Volkerfant ,

Aber er ist doch noch zu jung, um dich zu beschützen. Erst muss er selbst sicher werden und darf keine Angst vor fremden Hunden zeigen.

Mein Hund ist noch jünger, er zeigt dieses Verhalten auch.

Kommentar von ahtnamas22 ,

Neeeeee das nennt man hütetrieb bitte alles machen nur nicht das das bestärkt den wuffi in seinem verhalten

Kommentar von meinkid ,

ja eben das denke ich mir auch aber was soll ich da tun?

Kommentar von jillgreub ,

eeehm... also unser macht das net aus angst sondern weil er spielen will...

Kommentar von meinkid ,

das ist auch keine angst aber er kann nicht mit jedem hund spielen dem wir begegnen denn dann kommt er auch nicht weiter

Kommentar von Einafets2808 ,

Hallo Volkerfan nur weil der Hund sich auf die Lauer legt, und dann plötzlich los schießt, ist keine Angst oder sonst was.

Und betuddeln von wegen streicheln , bringt dem Hund ja auch nichts. Ist er verunsichert oder entwickelt sich zum Leinen Pöbler, dann kann man sogar solches Verhalten, in dem man den Hund betuddelt schön verstärken und bestätigen. Letzen Endes wird das Problem nur noch schlimmer.

Einzige was gut das du den Hund beschützen willst, aber dazu muss ich ihn nicht am Halsband packen oder streicheln. Ich kann meinem Hund mehr Sicherheit geben, in dem ich ihn aus stressigen Situationen raus hole oder sie garnicht erst passieren lasse.

Ein Hund sollte niemals seinen Halter beschützen, sondern umgekehrt. Passiert was der Hund beißt, weg isser.

** Erst muss er selbst sicher werden und darf keine Angst vor fremden Hunden zeigen.***

warum MUSS der Hund selbstsicher sein und darf keine Angst haben?

Erstmal weiß niemand , ob der beschriebene Hund wirklich Angst hat. Was macht dich da so sicher. Und warum muss der Hund selbstsicher werden? Ich denke das ist nicht das Probleme , sondern mangelnde Führung. Und der Halter kann seinen Hund garnicht einschätzen.

@ahtnamas22Das ist auch kein Hütetrieb, was dieser Hund zeigt. Nur weil er ins platz geht und schieß nach vorne.

Kommentar von meinkid ,

mein hund wird am tag mindestens 6 stunden bewegt und er ist ein therapie hund er ist zu mir gekommen um mich sowohl im haus als auch ausserhalb zu beschützen, ich bin die die meinen hund am besten kennt und weiß nur nicht wie ich dieses problem in den griff bekommen soll da hat mir dieses kommentar auch nicht weiter geholfen

Antwort
von LukaUndShiba, 52

Bist du nicht die Person die vorhin gefragt hat ob ein Hund erfrieren kann wenn er draußen lebt, die Frage aber so blöd gestellt war das sie gelöscht wurde?

Das Frage ich deshalb weil du in einer Antwort "Müschling" geschrieben hast so wie der vorherige fragensteller auch immer das Wort Mischling falsch geschrieben hat. 

Nach dem deine Frage vorhin aber wie ein Troll klang vermute ich es hier auch mal.  

Kommentar von meinkid ,

ne das hab ich ncht gefragt wieso kommst du dadrauf?

Antwort
von Batman90011, 87

Isst er was sehhhrrrrrr gerne dan nimm das

Kommentar von meinkid ,

steht doch ganz unten das es mit leckerchen auch nicht geht!!!

Kommentar von Batman90011 ,

er hat sicherlich was wo er sehr gerne isst oder?

Antwort
von wotan0000, 80

Nehme ihn so, dass Du zwischen den Hunden läufst und geh weiter, ohne die Hunde zu beachten.

Kommentar von meinkid ,

geht schlecht wenn er sich einfach hinlegt und mich dann umrennt da kann man nicht zwischen den hunden gehen!!?

Kommentar von wotan0000 ,

Wenn der Hund angeleint ist, ein Geschirr trägt und man ihn kurz führt, sollte man fähig sein, den Hund auf die andere Seite zu nehmen und vorbeizuführen.

Kommentar von friesennarr ,

Aber nicht wenn man erst 13 Jahre alt ist und einen solchen Hund im Grunde noch nicht mal führen dürfte.

Kommentar von meinkid ,

dann kannst du ja meinen hund mal nehmen wünsche ich dir viel glück

Kommentar von wotan0000 ,

Sorry, wenn Du schon einen 11 Monate alten Hund nicht händeln kannst, wie willst Du ihn dann händeln, wenn er voll entwickelt ist.

Kommentar von meinkid ,

glaub mir ich kann ihn händeln er ist gut erzogen und auch ziemlich brav er hat halt diese eine schwach stelle und ich habe darauf hin hier nach einer SINNVOLLEN antwort auf meine frage gesucht.... aber wenn der hund auf die andere seite will dann versucht auch dahin zukommen und ich möchte ja das er von alleine nicht dieses verhalten zeigt das geht nicht wenn ich ihm seinen bauch aifzuschäuern auf dem asfalt wenn ich mich hn ja deiner meinung nach einfach mit schleifen soll....

Kommentar von MiraAnui ,

Sorry du kannst dein Hund nicht handeln sonst hättest du das Problem gar nicht.

Wieso lässt du überhaupt zu das er sich hin legt? Einfach weiter gehen. Wenn du den Hund körperlich nicht packst, hast du den falschen.

Kommentar von meinkid ,

anscheinend hast du keine ahnung von hunden denn wir haben zusammen den humde führerschein zusammen gemacht ich darf in sehrwohl führen da er auch auf mich angemeldet ist

Antwort
von ahtnamas22, 75

Welche rasse ist er sie?       Gehe zu einer hundeschule !!!!!!!!!!!!!!!!!!     Aber informiere dich vorher. Wie alt bist du?   

Kommentar von meinkid ,

ich bin 13 wir haben hunde führer schein gemacht haben die begleithundeprüfung zusammen gemacht er ist ein müschling

Kommentar von ahtnamas22 ,

Cool ich bin auch 13. Habe selber auch schon hunde auf prüfungen vorbereitet.  Zeige dem hund das du ein ziel hast und laufe in GENAU dem gleichem tempo weiter. Und ignoriere ihn. Er wird merken dass du die situation unter kontrolle hast. Es wird nicht direkt auf anhieb klappen ;-)   Nicht du musst dem hund gefallen der hund sollte dir gefallen wollen. Übe in kleinen schritten :-)

Kommentar von meinkid ,

ich kriege ihn aber nicht weiter weiß er sich einfach hinlegt und sich mit den vorderläufen wegstämmt ich kann ihn nicht weiter ziehen weil ich ihm sonst am asfalt den bauch aufschäuern

Kommentar von ahtnamas22 ,

Hast du ein geschirr? Wenn nicht kannst du auch das ander ende der leine um den bauch machen. Damit kannst du ihn anheben es ist wichtig dass nicht der hund gewinnt. Sprich entweder geht ihr gemeinsam vorwärts oder ihr bleibt gemeinsam STEHEN.du ziehst den hintern in die luft und der oberkörper geht mit

Kommentar von meinkid ,

aber er gewinnt wenn ich stehen bleibe und gehen kann oder will er einfach nicht

Kommentar von ahtnamas22 ,

Du sagtest das er dann plötzlich nach vorne prescht. Wenn er das dann machen möchte halte ihn gut fest und befehle ihm sich sofort wieder hinzulegen. Oder du hälst ihn unten (ohne gewalt)  wenn man nur leicht die hand auf den rücken legt können sie schon nicht mehr aufstehen. Erst wenn der andere hund weiter weg ist und du denkt deiner möchte nicht mehr hinterher. Stehst du kommentarlos auf und deiner muss mitkommen. Vergiss aber während er halbwegs entspannt liegt nicht ihn mit der stimme zu loben :-)

Kommentar von meinkid ,

wenn ein hund nur in der nähe ist 50 meter reichen schon ist er nicht mehr zu kontroliern

Kommentar von ahtnamas22 ,

Sobald du merkst das deiner unruhig wird lege in ins platz und lass ihn erst wieder hoch wenn die “gefahr“ vorbei ist

Kommentar von meinkid ,

und was soll ch machen wenn er auf steht und nicht wider ins platz will???

Kommentar von ahtnamas22 ,

ÜBEN,ÜBEN ÜBEN Viel Glüüückk :-) :-) :-) :-)

Kommentar von jillgreub ,

also ich mach das immer so (bin ebenfalls 13 und meiner verhält sich genau gleich 😉) er legt sich hin und ich sag dann immer komm und ziehe ihn ein bisschen nach oben und gleichzeitig nach vorne er legt sich dann zwar nochmals hin aber wir können wenigstens weiter gehen... wenn der hund dann ca. 5 meter entfernt ist oder so will er lospreschen ich hab ihn aber schon beim ziehen kurz genommen so das ich mich nicht verletze... wenn er dann losrennt bleibe ich stehen und ziehe die leine etwas ruckartig zurück dann bleibt er stehen und ich warte bis der hund vorbei ist ich laufe dann halt weiter während ich ihn halbwegs hinterherziehe und immer wieder nein sage wenn er nach hinten guckt meistens klappt es aber najaaa... 😉😂

Kommentar von meinkid ,

wir können nicht weiter gehen und er zieht schon wenn der hund 50 meter entfernt ist

Kommentar von Moeckchen ,

Ich wüsste gern wo man mit 11 Monaten eine begleithundprüfung machen kann.
Dein Hund muss laut prüfungsordnung 15 Monate sein um laufen zu dürfen, so ist es jedenfalls beim Boxer , Rottweiler , malinois, Schöferhund und anderen Vereinen

Kommentar von meinkid ,

kp auf jeden fall hab ich sie mit meinem trainer trainiert er ist amtierender deutscher meister in der kategorie begleithund sir haben die prüfung schon bestanden

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community