Frage von GoldenerDrache, 121

Wie bekomme ich meinen gewohnten Schlafrythmus zurück?

Seit dem ich letzte Woche Donnerstag operiert wurde schlafe ich nicht mehr gut.

Im Krankenhaus ging es noch, aber zuhause habe ich in der ersten Nacht nur wenige Stunden geschlafen und gestern lag ich wohl bis 6 Uhr morgens wach im Bett. Ich befürchte dass es diese Nacht wieder so sein wird, was kann ich tun?Ich mag es nämlich nicht so lange wach im Bett zu liegen. Ich befürchte dass es diese Nacht wieder so sein wird, was kann ich tun? Wie kann ich (möglichst ohne sport, oder ähnliches) müde werden?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von 1Mika1, 48

Wichtig ist: Mach dir selbst nicht so viel Druck! Wenn du mit der Einstellung "Das wird eh nix" ins Bett gehst wird es auch nichts. Bleib optimistisch und geh am besten immer zur selben Zeit ins Bett und vermeide vor dem Schlafengehen Licht von Displays oder Monitoren. Vielleicht liest du mal ein Buch am abend. Das hilft meistens aber es darf natürlich nicht zu spannend sein ;) Hast du sonst irgendwelche Sorgen oderf Probleme denn diese könnten sich ebenfalls vom schlafen abhalten wenn du dir viele Gedanken machst. Wenn alles nichts hilft dann wäre ein Arztbesuch vielleicht auch keine schlechte Wahl.
Viel Glück ^^
Mika

Kommentar von GoldenerDrache ,

Danke und ja andere Sorgen und Probleme habe ich...

Kommentar von 1Mika1 ,

Vielleicht hilft es ja mit jemandem darüber zu reden und gemeinsam eine Lösung zu finden.

Kommentar von GoldenerDrache ,

Das ist ja das Problem.

Kommentar von 1Mika1 ,

Kannst du mit niemandem drüber reden? :o

Kommentar von GoldenerDrache ,

Ich würde ja mit meiner Freundin drüber reden, aber wir haben zurzeit keinen Kontakt. :-(

Kommentar von 1Mika1 ,

Eltern, andere Freunde oder Familienmitglieder vielleicht?

Kommentar von GoldenerDrache ,

Mit meiner Mutter habe ich schon versucht drüber zu reden, aber ich glaube die weiß nicht weiter.

Kommentar von 1Mika1 ,

Wenn es ein sehr schwerwiegendes Problem ist dann zieh vielleicht mal einen Psychologen zu Rate. Hört sich jetzt vielleicht etwas hart und evtl so an als seist du verrückt aber ein Psychologe kann dir wirklich helfen egal was es für ein Problem ist.

Kommentar von GoldenerDrache ,

Ok, danke. ^^

Kommentar von 1Mika1 ,

Hey kein Problem ^^ Ich möchte wirklich gern helfen

Antwort
von Hang0ver1, 94

Guck ein Film oder Serie die du schon oft gesehen hast und versuche dabei einzuschlafen.
Schalte dein Handy aus.

Antwort
von FrageHasi, 69

Hey Marcel,

kannst du denn irgendeinen Grund ausmachen?
Z.B. Schmerzen? Dann---->Schmerztablette. Vielleicht versuchst du
etwas wie Baldrian? Bis es wirkt, dauert es sicher ein paarTage. Wenn´s
radikal sein soll, nimm halt ´ne feiverkäufliche Schlaftablette. Sonst
mußt du halt mal den Arzt fragen.

Gute Genesung weiterhin!

Kommentar von GoldenerDrache ,

Schmerzen sind es unter garantie nicht.
Ich bekomme halt mein linkes Auge nicht richtig zu.

Kommentar von FrageHasi ,

Aha. Hat das mit der OP zu tun?

Kommentar von GoldenerDrache ,

Ja, bin etwas im Gesicht gelähmt, das gibt sich aber für nromal wieder.

Kommentar von FrageHasi ,

Also, ist es so, daß dich das irritiert (Lähmungsgefühl und Auge nicht schließen können) und du deswegen stundenlang nicht einschlafen kannst? Hm, schwierig, evtl. eben mit Tabletten, aber ich schätze, das kann dir eher ein Arzt sagen, was man bei so einem Problem machen könnte.

Kommentar von FrageHasi ,

Evtl., bevor du zu Tabletten greiftst, hilft dir ja auch so eine CD zum einschlafen. Gibt auch Hypnose - CDs für so einen Zweck.

Kommentar von GoldenerDrache ,

Ich habe früher sehr oft CDs zum einschlafen gehört, ich bin aber seit September 2014 gehörlos, deswegen geht das ja nicht mehr. :-(

Kommentar von FrageHasi ,

Oh, das tut mir leid... Dann ist das natürlich kein nützlicher Vorschlag. :/

Klingt ein bißchen, als ob du früher bereits Schlafstörunen gehabt hast. Oder würdest du die jetzige Schlaflosigkeit auf die OP - Folgen zurückführen?


Kommentar von GoldenerDrache ,

Da die OP mir das Auge bzw. das Gesicht ein wenig gelähmt hat würde ich sagen ja.

Kommentar von FrageHasi ,

Tja, finde ich schwierig. Ein paar Ideen habe ich dir ja geschrieben. Vielleicht muß man sich da echt mal ausknocken mit einer Schlaftablette, bis sich die Nachwirkungen der OP gelegt haben. Oder eben zunächst eine sanfte Methode. Ansonsten befrage doch nochmal deinen Arzt, was man bei der Ursache bei Schlafstörungen machen könnte.

Kommentar von GoldenerDrache ,

Meine Mutter hält Schlaftabletten für "gefährlich".
Sie meint wenn man ZU viele nimmt wacht man nicht mehr auf.

Kommentar von FrageHasi ,

Ja, daß man mit Schlaftabletten vorsichtig sein sollte, hat deine Mutter schon recht. Wenn man ganz viele auf einmal nehmen würde, könnte das gefährlich werden. (Werden sie allerdings richtig dosiert angewendet, wacht man auch wieder auf. ;)) Vor allem wäre aber wichtig, sie nicht zu lange zu nehmen. Außerdem gibt es auch Unterschiede, freiverkäuflich im Gegensatz zu richtigen Hammern auf Rezept.


Naja, wie ich oben gesehen habe, gibt es ja offensichtlich noch andere Gründe, wieso du nicht schlafen kannst. Darauf wollte ich ja eigentlich auch hinaus. ;) (Ob das sein könnte. Aber du hast halt die OP -Folgen genannt, dann habe ich versucht, diesbezüglich einen Rat zu geben.) Alles Gute!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten