Frage von kainer43, 75

Wie bekomme ich meinen Führerschein zurück, nachdem ich ihn wegen Trunkenheit abgeben musste?

Aufgrund einer Fahrt mit Alkohol habe ich meinen Führerschein verloren und kriege ihn in acht Monaten nach insgesamt 12 Monaten zurück. Wie muss ich vorgehen, um ihn wiederzubekommen? Was für Auflagen sind zu erfüllen? Danke im Voraus

Antwort
von peterobm, 33

Maximal 3 Monate vor Ablauf der Frist kannst du einen Antrag auf Wiedererteilung der Fahrerlaubnis stellen.

https://www.bussgeldkatalog.org/fuehrerscheinentzug/

Der Führerscheinentzug wird durch ein Gericht oder die Verwaltungsbehörde angeordnet. Sobald das Urteil rechtswirksam ist, ist der Fahrausweis ungültig. Er wird entweder von den zuständigen Beamten einbehalten oder mit einem Vermerk über die Ungültigkeit versehen. Zusätzlich wird eine Sperrfrist verhängt. Diese beträgt mindestens 6 Monate und definiert den Zeitraum, in dem keine neue Fahrberechtigung beantragt werden darf. Etwa3 Monate vor Ablauf der Frist darf der Verkehrsteilnehmer einen Antrag auf die Wiedererteilung der Fahrerlaubnis stellen. Jedoch kann sie in der Regel nicht ohne weiteres wieder erlangt werden. Meist stellt die zuständige Fahrerlaubnisbehörde Bedingungen. Diese sind als Voraussetzungen zu verstehen, welche erfüllt sein müssen, damit die Fahrberechtigung wieder erlangt werden kann. Als Beispiele sind hier eine MPU, also eine medizinisch-psychologische Untersuchung, oder eine Nachschulung für die jeweiligen Führerscheinklassen zu nennen.

Expertenantwort
von Franticek, Community-Experte für Führerschein, 22

So, du hast den Führerschein verloren durch Alkohol. Er ist für insgesamt 12 Monate weg. D.h. du hattest mit Sicherheit mehr als 1,1‰.

Du schreibst, du bekommst ihn dann zurück. Nein, die Sperre beträgt so lange. Man darf dir vor Ablauf von 12 Monaten keine neue Fahrerlaubnis erteilen. Aber auch die alte wirst du nicht einfach zurückbekommen, du musst frühestens 3 Monate vor Ablauf der Sperrfrist einen Antrag stellen.

Dein alter Führerschein ist geschreddert. Bekommst du einen neuen, so wird auch eine neue Karte hergestellt.

Stellst du den Antrag, dann teilt dir die Führerscheinstelle mit, was noch verlangt ist. In vielen Bundesländern wird z.B.  ab 1,1‰ schon eine MPU verlangt. Eine solche ist auch fällig, wenn dies nicht dein einziger Alkoholverstoß in den vergangenen 5 Jahren war.

Warst du noch in der Probezeit, so hat die Probezeit während der Sperre geruht. Sie läuft dann erst weiter, wenn du wieder einen neuen Führerschein in der Hand hast. In diesem Fall könnten auch noch Probezeiutmaßnahmen in Frage kommen.

Du brauchst ein neues Passbild und einen neuen Sehtest. Erste Hilfe sollte nicht mehr erneut notwendig sein (aber sinnvoll).

Da dies alles über die Führerscheinstelle läuft, ist das auch die Stelle, die dir ganz speziell für deinen Fall auch die korrekten Auskünfte geben kann.

Antwort
von SabseHamburg, 29

Ich gehe mal davon aus, dass du mit mehr als 1,1 Promille gefahren bist? Nach Ablauf der 12 Monate musst du bei der Führerscheinbehörde die Wiedererteilung deiner Fahrerlaubnis beantragen. Dafür wird man dir zur Auflage machen einen Nachweis über eine bestandene MPU ("Idiotentest") vorzulegen.

Also solltest du dich rechtzeitig vorher bei einem entsprechenden Institut anmelden für die MPU.

Kommentar von peterobm ,

maximal 3 Monate vor Ablauf, 

er hatte bis zur Gerichtsverhandlung schon 4 Monate Entzug, die werden angerechnet, also nur noch 8; steht oben sogar

Antwort
von Daguett, 29

Normalerweise steht das in dem Gerichtsurteil, welche Auflagen zu erfüllen sind.

Auf jeden Fall musst du ihn bei der Führerscheinstelle neu beantragen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten