Frage von gertiSchi, 54

Wie bekomme ich meine Zahnarztangst in den Griff?

Hey Leute,

ich hab wahnsinnige Angst vor dem Zahnarzt und trau mich einfach nicht mehr dort hin. Geht es jemandem von euch auch so? Ich weiß nicht was ich tun soll, würde am liebsten eine Therapie machen, aber das kostet mir zu viel. Wie bekomme ich diese Angst in den Griff?

bis dann

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von bernhardius, 24

Hallo!

Ein Dilemma würde ich sagen. Wobei es dir das Geld vielleicht schon wert sein sollte! Ich an deiner Stelle würde mir aber einfach mal einen Zahnarzt suchen, der sich auf Angstpatienten spezialisiert hat und weiß mit solchen umzugehen. Es gibt zig Zahnärzte, die über Zusatzausbildungen in Psychologie oder Hypnose verfügen. Vielleicht wäre das ein guter Ansatz. 

Zudem musst du dir eines bewusst machen: Beim ersten Termin wird sicher nichts gemacht werden. Du gehst hin, redest mit dem Zahnarzt, er wird sich einen Überblick über deine Zähne verschaffen, ein Röntgenbild anfertigen und nichts weiter. Dann wird er dir einen Behandlungsplan vorschlagen. Und vergiss nicht, es gibt auch die Möglichkeit eine Behandlung im Dämmerschlaf oder unter Vollnarkose durchzuführen. Dadurch kann möglichst viel auf einmal gemacht werden. Du siehst, es gibt Wege und Möglichkeiten, die Angst in den Griff zu bekommen. Wichtig ist nur, dass du das Problem nicht ignorierst und völlig ausblendest. Abwarten und Tee trinken ist in dem Fall keine Lösung! Und ein krankes Gebiss bzw. schlechte Zähne können sich über Kurz oder Lang auf die gesamte Gesundheit auswirken, bis hin zu gefährlichen Herzmuskelentzündungen etc. 

Unter http://www.smart-teeth.com/leistungen/specials-sonstiges/zahnarztangst/ findest du noch einen schönen Artikel rund um das Thema Zahnarztangst, deren Ursachen, Bewältigungsstrategien und Therapieansätze. Vielleicht ganz interessant und ermutigend zu lesen! :)

Alles Gute dir! 

Antwort
von SirJohn, 36

Am ehesten noch mit einem wirklich guten Zahnarzt. Such mal speziell nach solchen, die sich auf "Angstpatienten" spezialisiert haben....die findet man heutzutage glücklicherweise recht häufig. :-)

Antwort
von Pilotflying, 20

Es gibt Zahnärzte, die auf Angstpatienten spezialisiert sind. An einen solchen solltest Du Dich wenden. 

Bei einer med. Indikation wird eine Psycho bzw. Verhaltenstherapie von der Kasse übernommen. Somit sind die Kosten sehr überschaubar. Deine Gesundheit (die psych. Gesundheit und auch die Deiner Zähne) sollte es Dir wert sein.

Antwort
von Yennile, 9

Hi gertiSchi,

Das Gefühl kenne ich! Ich bin viele Jahre überhaupt nicht
beim Zahnarzt gewesen, weil ich seit ich ein Kind war Angst vorm
Zahnarzt hatte. Man kann aber leider den Zahnarztbesuch nicht vermeiden. Bei meiner Recherche bin ich auf Zahnärzte gestoßen, die den sogenannten "Zahnarztangst-Test" anbieten (http://www.sensitive-dentists.de/zahnarztangst-test/). Ansonsten kannst du im Internet nach Entspannungstechniken beim Zahnarztbesuch recherchieren - kannst vllt was passendes finden :)

Grüße,

Yennile

Antwort
von Pilotflying, 18

Es gibt Zahnärzte, die auf Angstpatienten spezialisiert sind. An einen solchen solltest Du Dich wenden. 

Antwort
von ratatoesk, 29

Ich habe,durch ein Kindheitserlebniss,heute auch Angst vorm Zahnarzt.Größere Sachen lass ich nur unter Vollnarkose erledigen.

Therapie? Was sollte die bringen und vor allem wie soll die aussehen?

Kommentar von mariontheresa ,

Hypnose. Kostet aber auch weil sehr zeitaufwendig

Kommentar von ratatoesk ,

Koste ja,aber mit einer,durch ein  Attest ,anerkannten Angstreaktionen,die beim Psychiator erhältlich ist, zahlt die Krankenkasse.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten