Frage von MaruschiiMoon, 41

Wie bekomme ich meine Schlafparalyse unter kontrolle oder komplett weg?

Also ich habe schon Schlafparalyse seit meinem 6 Lebensjahr ich bin jetzt 15 Jahre alt und weiß wie ich diese Unterbreche aber anfangs war es so dass ich immer gestalten sah egal ob licht an oder aus, danach hatte ich ein halbes jahr keine mehr da war ich so um die 10-11 Jahre alt danach fing es wieder an aber diesmal öffnete ich meine augen nicht und dieses Ding fässt mich an streichelt mich und sonst was. Aber es kann niemand aus meiner Familie sein da ich meine tür manchmal abschließe und ich die einzigste bin die meinen Zimmerschlüssel hat. Jedenfalls ich hab immer augen geschlossen wenn ich diese kriege immer wenn ich eine kriege dann weiß ich es ich habe angst meine augen zu öffnen. Anfangs fasste es mich nur an der Hand an dann streichelte es meinen Kopf danach massierte es meinen Rücken und einmal lag es auf meiner Brust und gestern streichelte es mich da wo man es nicht sollte. Ich habe gelernt wie ich eine unterbreche aber wenn ich dann wieder schlafen gehen möchte kommt es wieder und ich kann nicht normal ausschlafen. Ich will dass komplett loswerden es ist unheimlich pervers und ich halts nicht aus Ich war schon beim arzt aber der meinte dass ich des nicht wegbekomme.

Antwort
von Kronz, 26

So ähnliche ParalyseTräume hatte ich auch sehr lange, und das gleicht sich in vielem mit deinen - zB dass ich mich nicht traue, die Augen zu öffnen. Ich wurde in den ParalyseTräumen immer aus dem Bett gezogen oder umarmt.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass wenn ich wach bin, ich ab und zu mal daran denke, wie ich reagieren würde, wenn ich wieder so einen Traum hätte.

Also immer mal wieder im wachen Zustand darüber nachdenken, was man bei den kommenden Paralyseträumen machen könnte - zum Beispiel mal die Augen öffnen, oder sich bewegen. Ich mache mir das 1x am Tag bewusst.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man nach einiger Zeit (Wochen, Monate, kommt auf die Person drauf an) im Traum mehr Handlungsfreiheit erreicht, einzig mit dem bewussten "Training".

Ich habe nach einigen Wochen mit diesem Training den Mut, die Augen zu öffnen, im Unterbewusstsein verinnerlicht und konnte deshalb auch die Augen aufmachen während der Paralyse (was ich gesehen hab, hab ich echt bereut ;).

Viel Spaß beim Üben, das Bewusste ins Unterbewusste zu übertragen!

Gruß Kronz

p.s. ich glaube, die Träume hören irgendwann auf, von selbst.

Kommentar von MaruschiiMoon ,

Also ich kann dieses "Training" eig schon ich will einfach diese schlafparalyse komplett wegbekommen oder so dass es eher selten auftritt,

Was mich aber etwas neugierig macht was hast du gesehen?

Kommentar von Kronz ,

Also ich denke, dass die Träume eher von selbst aufhören, ich glaube nicht, dass du die einfach "wegmachen" kannst. Aber ich an deiner Stelle würde mir einen Spaß draus machen, neues auszuprobieren in den Träumen.

Ich habe eine kahlköpfige, viel zu dürre Frau gesehen, deren Zunge weit aus ihrem offenen Mund hing. Das hat mich zuerst sehr erschrocken, aber mit der Zeit kam ich damit klar....bis die Träume vor nem Jahr oder so aufhörten.

Antwort
von Andryx, 14

Das ist hat mit den Bewusstsein zu tun. Es sind Keine Träumen.. wenn am nächsten Tag, blau Flecken bekommt, Kratzer am Hals oder am Oberkörper.. und sehr müde ist. Sie Greifen das Innere ich an, um Energie anzuzapfen,  also genau dort muss ihr was tun. Eine Meditation sollte helfen.. falls gewünscht poste ich hier. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten