Wie bekomme ich meine eltern überzeugt einen Hund zu kaufen?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

z.B. durch gute Schulnoten, durch Mithilfe in Haus und Garten usw.

Das sind die besten Argumente !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer sich ein Tier anschaffen möchte sollte verantwortungsvoll sein, zuverlässig, reichlich Zeit auf DAUER zur Verfügung haben, Wissen und sich drauf einstellen dass ein Tier so lange es lebt eine Menge Geld kostet. Vor allen Dingen sollte sich so ein Mensch bitte VORHER über die speziellen Bedürfnisse des Tieres kundig machen. Dein ein Tier ist grundsätzlich kein Spielzeug.

Verantwortung zeigst Du indem Du gute Noten nachhause bringst. Dann bist Du bereit regelmäßig Aufgaben im Wirtschaftsunternehmen Haushalt zu übernehmen. Freiwillig. 

Zuverlässigkeit wird im Alltag gelebt. 

Freie Zeit lässt sich im Vorfeld gut in einem Tierheim leben. Vor allen Dingen lernst Du da auch eine Menge über die Bedürfnisse der Tiere, die Folgen unbedachten Handelns. In einem Tierheim lernst Du mit einiger Sicherheit auch Deinen zukünftigen Hund  kennen.

Denn so funktioniert der Kauf eines Lebewesens nicht wie bei dem Kauf eines toten Gegenstandes. Wird ein Mensch von einem Tier nicht als Halter anerkannt hat der Mensch erst mal schlechte Karten. Abgesehen davon dass es eh sehr ratsam ist mit dem Ersthund in die sogenannte Hundeschule zu gehen um den Umgang damit zu erlernen gehört zur Eingewöhnung eines ablehnenden Hundes Einiges mehr an Kenntnis und Fähigkeit dazu.

Hinzu kommt dass ein Hund von Züchter nicht unbedingt gesund sein muss. Und zwar gesund im stofflichen als auch im nichtstofflichen Bereich. Modehunde haben gerne manche sinnfreie Erkrankung die dann in der Behandlung gerne mal einige tausend Euro verschlingt. In der Regel geben Hundezüchter über dieses durchaus wesentliche Thema keine Auskunft.

Ein Hund aus dem Tierheim ist geimpft, wenn alt genug sterilisiert oder kann dort noch sterilisiert werden, sein Charakter ist bekannt seine vorhandenen und zu erwartbaren Erkrankungen werden gerne genannt. Menschen die in Tierheimen arbeiten haben vor allen Dingen das Wohl des Tieres im Sinn. Sie wollen damit kein Geld verdienen. Schon gar nicht wollen sie von der Zucht leben.

Du gehst wahrscheinlich noch zur Schule. 

Was geschieht mit dem Hund in den Ferien? Deine Eltern möchten womöglich irgendwohin verreisen wo Hunde unerwünscht sind. Oder es fallen besondere Kosten an durch besondere Schutzimpfungen, besondere Reisekosten..... Möchtest Du Deinen Eltern zumuten auf ihren wohlverdienten Urlaub für Deinen Hund zu verzichten? Oder ihn da zu verbringen wo sie sich nicht erholen können weil es ihnen dort einfach nicht gefällt?

Was machst Du wenn die Schule abgeschlossen ist? Wo bleibt da der Hund? Sicherlich wird er dann noch leben. 

Kläre all diese Themen. 

Wenn Du dann täglich, jeden einzelnen Tag im Jahr, zwei Stunden Zeit übrig hast verhandele neu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du sollst Deine Eltern nicht überreden ,Sie sollen davon überzeugt sein. Also wenn die Eltern keinen Hund kaufen,kannst Du nichts tun ausser abwarten,bis Du eigenes Geld verdienst und volljährig bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich weiß es ist schwer,aber lass deinen Eltern die Zeit,die sie brauchen.Vermutlich haben sie noch bedenken aber möchten es dir nicht sagen. 

Ein Hund kostet in seinem ganzen Leben (ca.12 Jahre) um die 10.000€,die deine Eltern bezahlen müssen.Auch mit dem Urlaub ist es sehr schwer, Hund mitnehmen oder nicht? Wenn nicht dann wohin?Hundepension,Freunde,Verwandte?.

Wenn man sich einen Welpen holt,hat man lange keinen Schlaf mehr,wegen der Stubenreinheit. Auch muss man sehr viel Zeit haben um den Hund Artgerecht zu beschäftigen.

Der Hund kann im Welpen alter noch nicht alleine bleiben,also kann man nicht weggehen.

Lass deinen Eltern einfach Zeit,auch wenn es noch 4 Jahre dauern wird,wenn nicht dann wirst du ja auch mal ausser Haus sein und deinen eigenen Hund holen können. :) Mach deinen Eltern keinen Druck.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gar nicht, auch, wenn du das nicht lesen möchtest. ;-) 

Aber überlege dir mal. Ein Hund ist fast, wie ein Kind und auch wirklich sehr, sehr anspruchsvoll. Du bist bestimmt noch sehr jung und wirst dich auch noch verlieben, viele Teenysorgen haben, wo ein Hund manchmal, so unverschämt das jetzt auch von mir klingen mag, einfach für dich im Weg sein wird. Zudem brauchst du auch noch viel Zeit und vor allem Nerven für die Schule und die Ausbildung, die darauf folgen wird...

Oh Gott, ich glaube ich werde wirklich alt, wenn ich mir angucke, was ich hier so schreibe! ^^

Ich mag Hunde auch sehr, aber ich wäre völlig überfordert mit einem Hund! Schon allein, weil ich viel zu faul dafür wäre jeden Tag mehrere Stunden, bei Wind und Wetter, mit dem Hund raus zugehen. ;-D Und das musst du dann auch machen. Außerdem braucht ein Hund auch Artgenossen. Wenn du nur wenige Freunde mit Hunden hast, mit denen du dich täglich treffen kannst, finde ich es eh besser, mind. 2 Hunde zu haben...

Und bedenke auch, dass so ein, dem Menschen gegenüber, sehr soziales Tier auch mal stirbt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst ja mal bei einem naheliegenden Tierheim aushelfen. So kommst du mit Hunde in Kontakt und lernst wie man damit umgehen muss und wie viel Arbeit so Hunde machen. Du kannst ja auch mal deine Eltern mitnehmen und ihnen die Hunde zeigen, vllt. kannst du so etwas erreichen und wenn nicht dann finde ich die Arbeit im Tierheim eine sehr gute Alternative! Die Pfleger dort sind immer froh über eine weitere Hilfe!

LG :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Eltern verschieben es vermutlich immer wieder weil sie dir nicht sagen wollen das sie eigentlich keinen Hund kaufen wollen da du dann vermutlich nur noch mehr danach betteln würdest. 

Wenn deine Eltern keinen Hund wollen musst du damit Leben. 

Sie müssen alles bezahlen und sich vermutlich auch die meiste Zeit um den Hund kümmern. Oder hast du 200-300€ um einen Hund aus dem Tierheim zu holen oder 1.000-2.000€ um einen Rassehund von einem Züchter zu kaufen? Hast du 100-200€ monatlich um den Hund mit allem zu versorgen was er braucht und hast du mal eben 1.000€ und mehr um teure Operationen zu bezahlen falls was passiert? 

Ich bezweifle es. Und all die kosten bleiben an deinen Eltern hängen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Hund ist verdammt teuer, macht jede Menge Arbeit und Dreck. Vermutlich haben deine Eltern darauf keine Lust. 

Wenn du alt genug bist und dein eigenes Geld verdienst, kannst du dir einen eigenen Hund holen. Bis dahin ist es die Entscheidung deiner Eltern!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gar nicht, sie wollen wahrscheinlich keinen Hund und sind zu feige es dir zu sagen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung