Frage von Wuschi12, 73

wie bekomme ich meine Eltern überedet?

Heyy, ich habe heute erfahren das die Bessi meiner Rb meine rb in einem halben Jahr bis jahr verkaufen will😭 ich habe schon ein Pferd verloren und will nicht noch eines verlieren😭 meine Mutter will nur keines kaufen ich verstehe es ja auch. Ich bin ja noch sher jung(12) reite aber schon lange und Geld und Zeit wäre auch keine Problem. Ich kümmer mich ja auch um die Pferde meiner Tante und fahre da mit dem Rad fastr jeden Tag hin. Die Bessi meinte auch ich könnte mein Pferd da stehen lassen und das zübehör hätte ich da auch schon mit drinnen. Ich weis nur nicht mehr weiter und will sie nicht verlieren bitte geb mir einen tipp. Vieleicht auch einen tipp wie ich sie behalten kann. (Verkauf wegen Geldmangel(Bessi hat noch andere Pferde)) LG Marlin

Antwort
von sukueh, 59

Nicht böse gemeint, aber ich glaube nicht, dass du mit 12 Jahren sicher weißt, ob Zeit & Geld deiner Eltern für ein eigenes Pferd ausreichen würden. Du wirst schließlich nicht bis ins letzte Detail über alle finanziellen Verpflichtungen deiner Eltern "aufgeklärt" worden sein, noch sind sie dir Rechenschaft darüber schuldig.

Jemanden zu etwas zu überreden, was er nicht will, ist nie gut. Da es sich hier um ein Tier handelt, welches angeschafft werden sollte, würde es dann auch zu Lasten des Tieres gehen, wenn sich deine Eltern nicht von sich aus für das Pferd und dessen Bedürfnisse interessieren würden.

Wenn ich das richtig verstanden habe, hat deine Tante auch Pferde ? Dann bist du, wenn die RB tatsächlich verkauft werden sollte (eine Absichtserklärung bedeutet noch lange nicht, dass sie das Pferd auch tatsächlich verkauft bekommt und bis in einem halben Jahr bis Jahr kann noch sehr viel passieren), ja nicht ganz ohne Pferdekontakt.

Natürlich ist es immer schwer, sich von einem Lebewesen, welches man gern hat, trennen zu müssen, aber so lange es nicht dein Pferd ist, hast du leider darauf überhaupt keinen Einfluss. Und du kannst nicht alles, was du nicht verlieren möchtest, kaufen....

Wenn du bereits mit deinen Eltern gesprochen hast, und diese strikt gegen die Anschaffung eines Pferdes sind, bleibt dir wohl nichts anderes übrig, als diese Entscheidung deiner Eltern zu akzeptieren.

Kommentar von Wuschi12 ,

Habe grade erfahren das meine Tante das eine eingeschläfert hat und das andere verkauft wird. Und das mit Zeit und Geld meibten meine Eltern selber 

Kommentar von sukueh ,

Aber trotz Zeit und Geld muss man sich kein Pferd kaufen,weil der Nachwuchs es will...

Antwort
von dancefloor55, 11

Eltern kann man nicht überreden- wenn dann nur mit Argumenten überzeugen

Der Hacken bei der Sache ist: welche VORTEILE haben deine ELTERN wenn du ein Pferd hast? Das sie ein glückliches Kind haben wird ihnen nicht als einziger Vorteil ausreichen - die Nachteile für sie überwiegen hier.

ch habe schon ein Pferd verloren und will nicht noch eines verlieren

dann ist aber ein eigenes Pferd genau das falsche für dich. Jedes Pferd stirbt mal und wenn es das eigene ist, dann ist es umso schlimmer für einen.

Ich bin ja noch sher jung(12) reite aber schon lange und Geld und Zeit wäre auch keine Problem.

Bei dem Satz musste ich schmunzeln ;-) auch wenn es bös kling: ich habe mir gedcht "jung und naiv".
Der Grund:
ich bin noch sehr jung und reit schon lange - was ist bei dir lange? ich reite seit ca. 15 Jahren - also länger als du alt bist. Lang ist also eine Ansitzssache. Selbst wenn du mit 6 angefangen hast zu reiten - richtiges reiten war das mit dem Alter noch nicht wirklich. Daneben sagt die Reitdauer wenig aus. ich bin fast 10 jahre english auf SChulpferden geritten und mehr als Sattelfest war ich nicht. Hab ibn den 10 Jahren z.b. nie ein pferd longiert, in korrekter Anlehnung geritten etc.
Geld und Zeit ist auch kein problem - interessant. Wenn du mir sagst wo man als 12 jährige schon 500 € im Monat verdient  - dann wechsel ich meinen job :-) (wie viel wird man da erst mit 30 verdienen ;-)
DU hast sicher nicht genug geld - wenn dann deine Eltern. Und ob sie so viel geld für dich ausgeben wollen ist ihre Entscheidung da es ihr geld isdt. Abgesehen davon wissen Kinder im Normalfall nicht über die genauen finanziellen Verhältnisse der Eltern Bescheid. habe mich früher nie als arm empfunden - aber ein Pferd hätten sich meine Eltern nicht leisten können/wollen.
Zeit hast du auch DERZEIT viel - was ist in 10-15 Jahren? da hast du evt Mann + Kind + haushalt + Job.  Da ist Zeit ein sehr kostbares Gut.....
Die Schule wird daneben auch nicht leichter - wenn die Noten schlechter werden darfst du sicher weniiger in den Stall da du lernen musst - und wer leidet darunter? dein Pferd.....

ch kümmer mich ja auch um die Pferde meiner Tante und fahre da mit dem Rad fastr jeden Tag hin

Der Unterschied ist aber das du es willst - und nicht machen musst. Falls du du Lust vertlerst, dann musst du dich nicht um die Pferde kümmern. Es ist ein Unterschied ob man jeden Tag im Stall ist weil man es gerne will - oder weil man es muss.

ch weis nur nicht mehr weiter und will sie nicht verlieren bitte geb mir einen tipp.

vielleicht vergibt der neue Besitzer auch eine RB. wenn nicht dann lass das Pferd ziehen. Du wirst in deinem Leben noch mehr RBs haben. Teilweise werden die verkauft, sterben oder du ziehst einfach um und bist dann zu weit vom Stall entfernt.

Antwort
von Sweety93, 31

So leid es mir für dich tut aber ganz häufig wird das Thema Pferd unterschätzt... Auch wenn es für 50€ im Stall stehen kann ist da noch kein Hufschmied oder Tierarzt einkalkuliert.... Hufschmied kostet bei barhufbearbeitung etwa 40€ je nach Gegend und das alle 6-8 Wochen. Wurmkur im Jahr ca. 70€ Impfungen je nach dem 100€ pro Jahr. Wenn das Pferd aber mal krank sein sollte kommen da aber erheblich mehr kosten auf dich bzw. deine Eltern zu. Dann ist die Frage was ist bei den 50€ Stallmiete denn überhaupt mit dabei? Häufig muss dann Heu und einstreu selbst zugekauft werden. Heu kostet je nach Gegend ein rundballen der je nach Pferd 2-3 Wochen hält ca. 40€ einstreu kommt ganz stark darauf an was eingestreut wird. Hinzu kommt der Arbeitsaufwand. Wenn du ein eigenes Pferd hast und es nicht gerade in Vollpension irgendwo untergebracht ist wirst du nicht umher kommen jeden Tag in den Stall zu fahren. Das ist kein Problem solange du nicht im Urlaub bist und nicht mit Freunden verabredet bist aber wer kümmert sich wenn du mal keine zeit hast? 

Eine Option wäre doch vielleicht der jetzigen Besitzerin bei der Suche nach einem neuen Besitzer zu helfen und dann vielleicht weiterhin Reitbeteiligung zu sein. Vielleicht möchte deine Tante ja auch wieder ein Pferd?

Kommentar von Wuschi12 ,

Meine Tante möchte leider kein Pferd mehr da sie eine Heu Allergie bekommen hat. Einstreu und Heu muss nicht extra gekauft werden da das Pferd dort im offenstem mit allen anderen steht.(Heu inklusive abgestimmt) Einstreu brauch es dadurch auch nicht. Hufschmiet kostet nur 10€ da die Bessi das selber macht also die stall bessi. Jeden Tag müste ich auch nicht hin da sie ja den ganzen Tag heu oder Gras bekommt. Impfung wäre das einzige das sind aber auch „nur" 100€ mehr jahr TA wäre das einziehe 

Trotzdem danke

Antwort
von beglo1705, 53

Gegenfrage: Warum sollten deine Eltern für dich monatlich 500€ ausgeben?

Eltern zu überreden ist schier unmöglich, denn sie wissen auch ohne dass sie Experten sind, was so ein Klepper im Monat kostet, mal von den unerwarteten Zwischenfällen abgesehen. Da kann dir so mancher hier ein Lied von singen...

Es ist nicht das letzte Pferd auf Erden und ich empfehle dir, deine Schule/Ausbildung/Studium erfolgreich abzuschließen und hernach auf eigenen Beinen zu stehen. Es tut unendlich gut, aus eigener Kraft selbst etwas geschaffen zu haben, ohne Bitte und Danke sagen zu müssen.

Kommentar von Wuschi12 ,

Es wäre nicht so teuer da die Bessi schon meinte das es da für 50€ wie die anderen stehen bleiben kann kraft fütter und so braucht sie auch nicht. 

Kommentar von beglo1705 ,

Und das Pferd wird nie krank, verletzt sich nie, braucht keinen Tierarzt und keine Hufbearbeitung, braucht nicht entwurmen/impfen, der Sattel passt auch für immer gleich? 

So ein Pferd möchte ich auch. Meine beiden kosten mich (im eigenen Stall) umgerechnet je Monat ca. 350€ ohne Rücklagen, die monatlich auf´s Konto für die zwei fließen.

Kommentar von sukueh ,

Ein Stall für 50 Euro?  + Versicherung +Tierarzt +hufbearbeiter????? 

Kommentar von beglo1705 ,

alles von aller höchster Qualität versteht sich...

Kommentar von Wuschi12 ,

50€ Stall mite. Die Hufe macht meine groß Tante hat sie mir versprochen TA wäre das einzige Futter braucht sie nicht. Der sattel past ja auch momentan und der sattes war grade da der hält auch noch etwas 

Kommentar von Wuschi12 ,

Ich weis was das alles ist durch meine Tante und ich weis von den Kosten wie meine Eltern 

Antwort
von netflixanddyl, 43

Freu dich, dass du dieses Pferd kennen lernen und reiten durftest. Kauf dir ein Pferd wenn du auf eigenen Beinen stehst.

Denk doch mal darüber nach, was deine Mutter jetzt schon alles für dich tut.

Kommentar von Wuschi12 ,

Weist du was das für ein Mist ist. Ich habe die noch nicht lange liebe sie aber rochtig! Ich würde da mit dem pfarad hinfahren und es ist zwar erst eine große Investition aber es wir besser 

Antwort
von Anemone95, 7

Sorry wen ich des gleiche wie die anderen schreib.

Aber sie haben alle miteinander Recht. Du bist etz grad a mal 12. Des heißt du gehst in die 6/7 Klasse? Je weiter du kommst desdo schwieriger wird der Lernstoff. Desdo voller der Stundenplan. Umso weniger Freizeit hast du.

Das Pferde teuer sind ham ma ja scho mal geklärt. Doch ich bezweifel das du weist wie viel Geld genau da pro Monat zusammen kommen wird. Und des sin dann auch nur die Grundausgaben. Lass se mal krank werden, sich auf der Weide verletzen. Lass den Sattel kaputt gehen. Den Stall schließen

Das sind nur ein paar der ungeplanten Ausgaben die man mit ein Rechnen muss und jedes Monat Ersparnisse dafür zur Seite legen sollte.

Als ich damals von einem Tag zum anderen meine Reitbeteiligungen verloren hab, war es auch grausam für mich. Ich konnte mich im Gegensatz zu dir nicht mal von ihnen verabschieden.

Man lernt die Pferde mit der Zeit lieben. Kennt sie vielleicht so gut das man jede Ohrbewegung übersetzen kann. Sie gewinnen vertrauen zu einem.

Das alles zu verlieren ist schlimm. Je jünger man da noch ist umso schlimmer. Aber glaub mir mit der Zeit wirst du darüber hinweg kommen. Vielleicht wirst du eine neue RB finden. Vielleicht nicht. Das kann dir hier niemand sagen.

Und du hast ja auch noch Zeit dich von ihr zu verabschieden. 6-12 Monate sind eine lange Zeit. Genies diese mit ihr. Und dann wirst du die gemeinsame  Zeit niemals vergessen.

Versuch dir wen du 14/15 bist nen Nebenjob zu suchen. Zeitungen/Prospekte austragen. Stallhlilfe. Gassi gehen...

Des Geld legst zur Seite, genauso wie alles andre was du geschenkt bekommst. Du kannst deiner Verwandtschaft auch sagen, dass du Geldgeschenke zu Weihnachten/Geburtstag ... haben möchtest.

So wird sich einiges ansammeln. Es wird noch nicht für ein eigenes Pferd
reichen. Aber es is ein guter Anfang dafür.

Nach der Schule kommt dann eh erst mal ne Ausbildung/Studium. Bis du wirklich Zeit und Geld für n eigenes Pferd hast vergehen locker noch 10 Jahre. Eher mehr. Aber dann kannste auch stolz sagen das du dir einen Herzenswunsch erfüllt hast. Und das ohne anderen auf der Tasche zu liegen.

VG Anemone95 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten