Frage von bluetree1, 75

Wie bekomme ich meine Eltern dazu das ich die Schule wechseln darf?

Ich möchte die Schule wechseln weil ich in meiner Klasse nicht so aufgenommen werde wie ich bin. Ich bin transgender und viele sehen das nicht ein ich werde ignoriert und es wird über mich gelästert. Ich habe das bereits 4 Jahre lang in der Mittelschule durchmachen müssen und nun wieder 3 Jahre lang zu versuchen es einfach zu ignorieren kann ich nicht mehr. Das Problem daran ist das ich nicht gemobbt sondern einfach nur ausgegrenzt werde was meinen Eltern zu wenig Grund ist. Wie kann ich ihnen jetzt erklären dass ich es noch 3 Jahre einfach nicht hinbekomme?

Antwort
von Nordseefan, 38

Ob Mobbing oder "nur" Ausgrenzung: Beides ist schlimm. Beides verhindert das man gerne in die Schule geht. Ist ja eh oft stressig genung, die Schule. Und wenn man dann noch alleine ist ist das doppelt doof. Ein bisschen Spaß muss schon auch sein.

Aber wer sagt dir das das an deiner neuen Schule anders ist? Selbst wenn du nichts sagst: Dann fühlst du dich vermutlich auch nicht sonderlich wohl, weil die anderen ja merken das du "anders" bist. ist ja erst mal nicht schlimm, aber wenn man nicht weiß warum sich jemand so und so verhält ist das oft suspekt. Hinzu kommt noch: Irgendwer der neuen Schule kennt vermutlich auch jemanden der alten Schule. Und dann käme, solltest du es verschweigen wollen ja doch raus.

Kommentar von bluetree1 ,

ich habe nicht vor es zu verschweigen ich würde es ganz normal erzählen. ich habe 2 sehr gute Freunde in dieser Schule die mich nehmen wie ich bin und in der jetzigen kenne ich so ziemlich niemanden. es ist eine modeschule in die ich gerne möchte ich war bereits schnuppern und diese Leute kammen mir sofort freundlicher vor

Kommentar von Nordseefan ,

Und auf was für einer Schule bist du JETZT?

Vielleicht ist nicht mal der Schulwechsel der Haken für die Eltern sondern das es eine Modeschule ist?

Klar, die Leute mögen nett gewesen sein, das wussten sie aber nicht das du Transgender bist.

Es ist leider die traurige Wahrheit, das immer noch viele damit  nicht gut umgehen können. Aber immerhin hättest du dort 2 gute Freunde das ist schon mal viel wert.

Kommentar von bluetree1 ,

jetzt bin ich im abz es ist so was wie eine Landwirtschaftsschule. meinen Eltern war es ziemlich egal wo ich hingehen würde. ich wollte davor auf eine Kunstschule dort wurde ich aber wegen meinen Noten nicht aufgenommen

Kommentar von Kathyli88 ,

Man macht doch nicht seinen beruflichen werdegang davon abhängig ob auf der schule leute sind die man mag. Halte doch mit diesen leuten weiterhin kontakt und mache eine ausbildung die zu dir passt. Landwirtschaft und modedesign sind zwei ganz verschiedene dinge. Wenn ich jedesmal gekündigt hätte wenn ich jemanden in der arbeit nicht mag oder mit den leuten nicht freundschaftlich auskomme, wäre ich dauerhaft arbeitslos. In der berufswelt geht es nicht mehr um freundschaften. Privates und berufliches trennt man sowieso am besten. Dein problem ist überhaupt nicht transgender zu sein. Das ist auch kein problem mir persönlich wäre das auch völlig egal wenn du eine nette person bist. Kuck dass du das machst was du gut kannst und mach es nicht von leuten abhängig die auf der schule sind. Nach der schule ziehen die meisten sowieso wo ganz anders hin. 

Antwort
von Kathyli88, 36

Das problem an der sache ist eher, woher weißt du dass es auf einer anderen schule besser wäre, ja vielleicht sogar noch schlechter? Vielleicht würdest du dann massiv gemobbt werden, und dann wärest du gerne wieder zurück wo du jetzt bist. ein unterschied wäre es, wenn du auf der neuen wunschschule bereits freunde hättest mit denen du gut auskommst. Dann stünde nichts im wege. Hast du denn schon eine schule ins auge gefasst und kennst du dort schon jemanden?

Kommentar von bluetree1 ,

ja ich habe mich für eine Modeschule entschieden die ebenfalls von 2 sehr guten freunden besucht wird. ich hab mir die Schule auch schon angesehen und die Leute dort kamen mir sofort sympathischer und freundlicher vor.

Kommentar von Kathyli88 ,

Was ist eine modeschule? Hört sich für mich im ersten moment an wie eine art berufsschule im modischen bereich...??? Aber du solltest ja erstmal einen abschluss machen

Kommentar von Kathyli88 ,

Ich nochmal...laut google sind modeschulen für leute die eine ausbildung zur/zum modedesigner machen. Also ein beruf. Machst du denn eine ausbildung zum modedesigner/in?

Kommentar von Kathyli88 ,

Weil wenn du nämlich diese ausbildung machst, bist du automatisch auf einer modeschule. Wenn du aber noch einen schulabschluss brauchst, bist du entweder auf einer haupt-, real-, wirtschaftsschule oder einem gymnasium. Andere schulformen gibt es in deutschland nämlich nicht

Kommentar von bluetree1 ,

ich komme aus Österreich da ist das Schulsystem etwas anders :D die Modeschule ist eine weiterführendeschule mit Abitur die ich gerne machen würde

Kommentar von Kathyli88 ,

Nein das stimmt definitiv nicht, da hast dich entweder falsch informiert oder setzt dich in einer wunschvorstellung fest. Auch in österreich sind modeschulen berufsschulen zum modedesign oder produktdesign. Nicht für einen standardabschluss. Und den brauchst du zuerst

Antwort
von Alterhaudegen75, 32

Du hast aus meiner Sicht wirklich nicht viel Chancen, außer ihnen wieder und wieder klar zu machen, das eine weiterführender Besuch dieser Schule für die unzumutbar ist.

Versuche dir dafür Unterstützung zu holen wenn dir das möglich ist. Jemand der mit bezeugen kann wie es dir dort ergeht. Und das du so einfach keinerlei gute Leistung erbringen kannst.

Zur Not versuche mal Kontakt zum Schulamt oder Jugendamt zu suchen. Dort gibt's Beratungsstellen, die dir eventuell helfen könnten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community