Frage von Isaka, 67

Wie bekomme ich mein Recht durch, zukünftig meinen gewalttätigen Vater nicht mehr sehen zu müssen?

Ich bin 6 Jahre. Meine Eltern sind geschieden. Mein Vater ist uns gegenüber immer gewalttätig gewesen und hat Drohungen ausgesprochen. Begleitender Umgang 6 Monate gehabt. Habe ihn angespukt, bin weggelaufen, habe ihn mit Gegenständen beworfen. Meiner Mutter wird Erziehungsunfähigkeit, Manipulation, kommt mit der Situation nicht klar, unterstellt. Dies ist aber nicht so, denn es kommt alles von mir. Doch dieses wird nicht geglaubt. Es wurde jetzt ein Gutachter beauftragt, der meiner Mutter eine krankhafte Schizophränie, Kontrollwahn, Realitätsstörung vorwirft. Wir sind total am Ende. Ich soll in eine Pflegefamilie untergebracht werden. Ich will bei meiner Mutter bleiben. Ich habe große Angst. Bitte helft uns. Ich brauche handfeste Urteille, Beschlüsse und Gesetzestexte, die mir und meiner Mutter helfen können. Ich will keinen Kontakt zu meinem Vater haben. HILFE !!! HIIIIIIIIIIIIILfe!!!!!!!! Dieser Text wurde von meiner Mama geschrieben, damit ich zu meinem Recht komme.

Support

Liebe/r Isaka,

bitte achte darauf Deine eigenen Worte nicht als die einer anderen Person auszugeben. Das führt nicht nur zu Verwirrung, sondern passt auch nicht zu unseren Richtlinien, wonach die Person, die einen Account hat, auch als eine solche hier schreiben soll. Mehrfach-Accountnutzung ist beispielsweise nicht zulässig.

Herzliche Grüße

Ben vom gutefrage.net-Support

Antwort
von Dahika, 10

Liebe Isaka,

veräppel uns hier nicht, indem du angeblich deinen sechsjährigen Sohn sprechen lässt.

Und ja, es kann sehr gut sein, dass dein Kind in einer Pflegefamilie weit besser aufgehoben ist. Denn da wird es nicht für deine Zwecke benutzt.

Antwort
von Turbomann, 18

@ Isaka

Ich will dir jetzt nicht zu nahe treten, aber du bist 6 Jahre alt und schreibst solche Texte?

Bitte wende dich ans Jugendamt, dort kennen sie euren Familienfall und sie werden dir helfen.

Mit 6 Jahren kannst du ganz sicher nicht mit Gerichtsurteilen umgehen, noch sie verstehen.

Leider kann man dir von hier aus nicht helfen, weil keiner die Hintergründe und den ganzen Fall kennt.

Auch was den Umgang mit deinem Vater betrifft, da werden die Behörden hoffentlich die richtige Lösung finden.

Kommentar von Isaka ,

Danke für die Nichthilfe. Schade. Ich dachte mir kann geholfen werden. Das Jugendamt hilft mir nicht. Die stehen nur da, egal ob ich geschlagen werde, von anderen mißhandelt werde. Ich bin schwer enttäuscht. Aber gut zu wissen, dass es der öffentlichkeit so egal ist was in ihrer Nachbarschaft passiert. Das ihr so die Augen verschließt, schämt euch. Es kann euch auch treffen. Und dann. ? Außerdem schreibt meine Mama diese Texte, um mir zu meinem Recht zu verhelfen.

Kommentar von Turbomann ,

@ Isaka und an deine Mama auch gleich mit

Sorry, aber wenn deine Mama diese Frage stellt, dann sollte das auch gleich aus der Frage heraus hervorgehen oder? Man kann immer nur so auf eine Frage eingehen, wie sie gestellt wird.

Dann schreibt man nicht: "ich bin 6 Jahre alt", sondern dann schreibt das deine Mutter, dass es um dich geht.

Der Support hat genau das auch geschrieben.

Soviel mal dazu.

Dass deine Mama sich Hilfe sucht, kann man verstehen, aber keiner kann euch doch hier richtig helfen, keiner kennt eure ganze Situation.

Hier muss sich keiner schämen, denn um euch helfen zu können, muss man alle Fakten kennen und die gehören sicher nicht öffentlich  ausgebreitet, zumal euer Fall noch beim Jugendamt und anderen Stellen offen behandelt wird.

Es gibt auch Anwälte für Familienrecht, die euch unterstützen. Außerdem kann und darf man hier und auch auf anderen Internetseiten keine juristischen Ratschläge geben.

Antwort
von gnarr, 5

ein gutachter hat krankhafte schizophrenie, kontrollwahn und realitätsstörung vorgeworfen? weiterhin erziehungsunfähigkeit etc? damit ist das ding in sack und tüten. mutti hat alles getan um sich selbst auszuknocken. das kind gehört natürlich weg aus so einer kranken umgebung. das verhalten des kindes spiegelt wieder, dass es überhaupt keine grenzen gesetzt bekam, dass es dem vater gegenüber negativ beeinflusst wurde seitens mutti und keinerlei erziehung hat. sorry aber du benötigst dringend hilfe und solltest dich ganz zügig in psychische behandlung begeben.

wenn der vater sich zusammenreißt, wird das kind über kurz oder lang in den haushalt des vaters kommen. wenn es dir wieder besser geht bekommst du vielleicht die chance das kind 1-2 mal im monat für eine stunde zu sehen. das kind benötigt dringend struktur, freiraum, liebe und vor allem strenge erziehung. hol dir dringend hilfe von einem psychiater, wenn du noch nicht in behandlung bist. deine schreiberei hier zeigt vollkommen, dass du überhaupt nicht verstanden hast, worum es dem gericht geht. du brauchst hilfe und dein kind muss darum jetzt weg, weil du die hilfe verweigerst.

Antwort
von huldave, 11

Sag deiner Mama, sie soll sich einen sehr guten Anwalt nehmen.

Aber auch das ist keine Garantie auf Erfolg

Antwort
von Menuett, 12

Ein Sechsjähriger ist nicht in der Lage, einen solchen Text zu schreiben.

Aber - es ist auf alle Fälle besser für ihn, wenn er nicht mehr bei der Mutter bleibt.

Diese manipuliert ganz offensichtlich.

Und schreibt Texte im Namen ihres Sohnes.

Das ist krank.

Kommentar von Isaka ,

Was denkt ihr Euch eigentlich. Meine Mama schreibt diese Texte, um mir zu meinem Recht zu verhelfen. ICH will diesen Menschen nicht sehen. ICH verweigere jeden Kontakt. Haue, Schlage, Spuke, Beiße. Meiner Mama wird dies alles zur Last gelegt und ich bin Schuld. Wie soll ich mit so einem Menschen Kontakt haben, wenn ich immer an dieses ganze Geschehen erinnert werde ? So egal ist es der Öffentlichkeit also. Danke für die Nichthilfe ! Werde auf andere Art Hilfe suchen. Ich werde es auch ohne euch schaffen ! Sonst ist die Öffentlichkeit so groß mit der Klappe und in solchen Situationen wird hinterm Berg gehalten. Es wird euch auch eines Tages treffen und dann ist auch keiner für euch da der hilft !!!! 

Kommentar von Menuett ,

Deine Mama ist gesetzlich verpflichtet dafür zu sorgen, dass Du zum Vater gehst.

Deine Mama hat Dir nicht beigebracht, dass man nicht haut, spukt oder beißt.

Deine Mama ist schwer krank, sie muß in eine Psychiatrie.

Kommentar von gnarr ,

das ist so krank isaka, weiß dein gesetzlicher betreuer was du hier für hohles zeug schreibst?

Antwort
von stubenkuecken, 22

Du bist 6 Jahre alt?

Kommentar von Isaka ,

Ich bin neu in diesem Bereich. Habe mich noch nie in so einem Forum angemeldet. Bin Neuling. Ich schreibe im Namen meines Kindes. Ich bin natürlich sehr viel älter. Aber es ist nunmal die Situation. Ich versuche alles um das Kind zum Vater zu bringen. Alle Ideen das Kind mit seinem Vater in Kontakt zu bringen, alles Bitte Bitte hilft nichts. Was kann ich noch mehr tun ? Es ist hart was mir alles unterstellt wird. Wir werden bestraft dafür das der Kindsvater gewallttätig ist ! Was ist das für eine Welt ? Ich wünsche euch auch mal so eine Situation. Es ist kräftezerrend. Ich sitze auf zwei Stühlen und keiner hilft. Denkt ihr was ihr wollt. Ich weiß, es besser als ihr und ich weiß das es nicht so ist, wie man es mir unterstellt. Habt ihr es gern, wenn man euch zu etwas zwingt, was ihr nicht wollt oder was ihr nicht in Ordnung findet ?

Kommentar von gnarr ,

der umgang für das kind ist kein bitte bitte, sondern gesetz. du hast in allen richtungen versagt. das kind hat von dir nie gelernt wie man sich verhält, was respekt ist und erziehung hat nie statt gefunden. du bist unreflektiert und krank. dein weg sollte in eine psychiatrie sein. dein kind geht aufgrund deines verhaltens ins heim und wird dich sehr lange nicht sehen, wenn überhaupt jemals wieder.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten