Frage von AhsokaT, 60

Wie bekomme ich mein Leben unter Kontrolle - bin einfach so fertig?

Hallo ihr Lieben,

mir geht es in letzter Zeit einfach gar nicht gut. Ich gehe jetzt in die zwölfte Klasse und mache dieses Jahr mein Abi. Ich war in den letzten drei Jahren immer Klassenbeste gewesen, ohne großartig zu lernen. Schule hat mir immer viel Spaß gemacht, es war für mich einfach keine Pflicht, sondern etwas, das ich gerne getan hab. Ich bin mit allen Lehrern gut klar gekommen. Hatte dann einen Schnitt von 1,5. Ich habe mich nie überfordert gefühlt.

Dann bin ich in die elfte Klasse gekommen, habe neue Lehrer bekommen und neue Leute kennengelernt. Auf einmal ist alles so viel größer - bis zur Zehnten hatten wir nur Klasse, heute Kurse und ich habe mit über 100 verschiedenen Leute Unterricht.

Zu meiner Geschichte: Ich war früher eine sehr schlechte und unbeliebte Schülerin, wurde nicht direkt gemobbt, aber ausgegrenzt. Dann habe ich angefangen zu kämpfen, habe mich verändert, mich von einem Schnitt von 4,5 auf 1,5 verbessert (innerhalb von zwei Jahren). Ich habe die Schule gewechselt und mich dann auch mit ein paar neuen Leuten angefreundet. Dann war echt alles super (also schulisch gesehen).

In der Elften habe ich dann echt schlechte Lehrer bekommen, die mir nichts beibringen konnten. Anfangs war ich noch so arrogant, und dachte, ich pack das schon - ich hab mich auf meinen eigenen Fähigkeiten verlassen und bin total abgestürzt. Mathe: von einer glatten 1 auf eine 3-, Physik von einer guten 2 auf eine glatte 6. und selbst in Geschichte, das Fach, das ich einst über alles liebte, habe ich nur noch eine 3.

Im Unterricht lasse ich mich leicht ablenken, hänge oft am Handy. Meine Heftaufschriebe sind unordentlich und zu nichts gebrauchen. Ich schaffe es nie, meine Hausaufgaben dabei zu haben - wenn ich mal pünktlich bin, dann fällt das jedem auf.

Im Sommer habe ich dann wieder mit Rauchen angefangen (ich bin nicht süchtig danach, rauche grad auch nicht mehr, aber trotzdem). Ich wurde eines Tages aus dem Unterricht geholt, weil ich eine Dummheit gemacht habe, und wurde dann zum Rektor geschleppt. Strafe: Vier Stunden Hausmeisterdienst. Dann bin ich in meiner Wut auf die Schnellstraße gefahren, wurde mit 39km/h und Handy am Steuer geblitzt. Urteilt bitte nicht darüber, ich weiß, was für ein großer Fehler es war.

Das ist jetzt Stand der Dinge. Ich habe mich total verändert. Ich habe keine Kontrolle mehr über mein Leben. Ich fange wahnsinnig schnell zu weinen an, bin ständig müde. Das ist das schlimmste - mir fehlt irgendwie jeglicher Antrieb. Ohne dass mich jetzt deprimiert fühlen würde. Aber ich könnte nur noch schlafen, schaffe es ganz selten zu lernen oder Hausaufgaben zu machen. Ich schaffe es nicht, irgendwas für die Schule zu tun. Ich rede immer, nehme es mir ständig vor -. doch dann ist da diese Müdigkeit. Wie bekomme ich mein Leben in den Griff? Bitte heflt mir. Ich will mein Abi schaffen, wieder so sein, wie früher. Bitte helft mir.

Antwort
von elocin170, 32

Sei froh über das was du hast. Über die letzten schuljahre hast du doch schon bewiesen das du es kannst! Glaub weiterhin an dich! setzt dich nicht so sehr unter druck. Verfolge erstmal nur das eine ziel- dein abi. Teil dir deine zeit ein. Schule/Freizeit. Und in deiner freizeit tust du dann dinge die dir gut tun und spaß machen!

Viel erfolg

Antwort
von Baarney, 28

Hm könnte eine beginnende Depression sein , so wie es klingt.
In der Schule früher habe ich auch nicht viel gerafft, weil es mit dem Lehrer nicht gepasst hat, mache mein Fernabi gerade nach und bekomme einsen wo ich sonst nur 4 oder 5 hatte ^^

Kannst du darüber mit deinen Eltern reden?
Die Themen in der Schule , die du nicht verstehst, würde ich mir selbst erarbeiten.

Empfehlen kann ich dir 
simplemaths/simplephyics etc.. auf youtube.

Antwort
von Universal0, 29

Ich bin schon über 18:/ und habe ein beschineres leben als du. Du brauchst echt jemanden der dich einfach umarmt und bei dir ist! Ich wünschte ich könnte was machen😟🤕

Kommentar von AhsokaT ,

Du bist ja süß. Danke dir. Das hat mir doch schon ein Lächeln auf die Lippen gezaubert. Du hast auch jemanden verdient, der dich umarmt :)

Kommentar von Universal0 ,

Nein bezweifle ich sehr.

Antwort
von NeulingX, 13

Hört sich für mich ebenfalls an, wie der Beginn einer Depression, was du brauchst ist mal etwas Abstand von all dem. Jemand der dich ablenken tut, für dich da ist und dich zum lachen bringen kann, dass müsste deine Situation schon bessern.^^

Antwort
von MKausK, 15

Du bist mir großer Wahrscheinlichkeit an einer Depression erkrankt, die oftmals auf verdrängte Verletzung zurück zu führen ist.  Da hilft nur Therapie . d.h. du mußt zu einem Psychater gehen genau das Geschriebene  schildern und bekommst dann ein Rezept zu einer therapeutischen Behandlung. Dann mußt du dir  einen passenden Psychologen suchen und dann mußt Du mit diesem deine Problemstellung erkunden,


Ein langer Weg der sich aber lohnt, gehst Du diesen nicht droht irgendwann Selbsttötung.

Antwort
von Blitz68, 7

hast du mal mit deinem Arzt über diese Situation gesprochen? der kann dich da bestimmt beraten, was nun sinnvoll für dich sein könnte


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community