Frage von Barbiiie18, 49

Wie bekomme ich mein Leben in den Griff?

Hallo meine Lieben, Ich will im vorraus sagen, ich suche hier keine Aufmerksamkeit. Ich suche nur verzweiflet nach hilfe!! Wenn mir jemand gute Tipps geben kann, bin ich dafür echt dankbar!

Ich fange mal damit an das ich weiblich bin und 17. Ich habe mein ganzes Leben verkackt und sehe keinen Lichtweg... Ich habe alles was man falsch machen kannn falsch gemacht! Ich habe meine Schule abgebrochen in der 8ten Klasse , ich habe meine Familie verloren, meine richtigen Freunde, ich habe meine Familie zerstört, meine Eltern sind krank geworden durch mich!! Ich habe WIRKLICH ALLES falsch gemacht was man falsch machen kann!!!! Ich hasse mich dafür! Ich habe meine Familie behandet wie dreck, meinen falschen Freunden waren mir immer wichtiger. Ich habe NIE auf meine Eltern gehört und gemacht was ich wollte. ICH BEREUE DAS ALLES SO SEHR AM LIEBSTEN WÜRDE ICH DIE ZEIT ZURÜCK DREHEN UND ZU MEINER FAMILIE STEHEN, DIE SCHULE MACHEN,. MEINE THERAPIE DURCHZIEHEN, MEINEN FALSCHEN FREUNDEN DEN LAUFPASS GEBEN UND EINFACH NUR EIN NORMALES LEBEN FÜHREN UND MEINEN ELTERN ENDLICH SAGEN DAS ICH SIE LIEBE !...... Ich bin fast 18 Jahre alt und habe noch NICHTS in meinem Leben erreicht.... Ich habe meine Familie krank gemacht! Mein Vater ist depressiv, kann durch mich nicht mehr arbeiten er starrt nur an die decke und redet kaum. Meine mutter versucht den Familienhalt zusammmen zu halten aber sie weint heimlich immer wegen mir und hat keine kraft mehr, meinen Vater so sehen zu müssen, und sehen zu müssen wie ich mein Leben zerstöre. Ich bereue wirklich alles so sehr ich scheme mich so für das was ich ihnen alles angetan habe. Ich war ein ganz normales schüchternes Mädchen bis zur 8ten Klasse. Ich hatte schon immer psychische Probleme. Ich musste in die Psychiatrie und war dann ein ganz anderer Mensch. Ich habe die falschen Freunde kennengelernt und habe meine richtigen in den wind geschossen. Ich habe angefangen zu rauchen,saufen,drogen zu nehmen, die schule zu schwänzen usw. Es ist noch bis heute so das ich mein Leben einfach nicht auf die Reihe bekomme. Ich bin psychisch krank geworden im kopf. Weil dort auch sachen passiert sind wo mich krank gemacht haben. Deswgen komm ich nicht aus diesem Teufelskreis... Therapie bringt nichts/ Psychiatrie auch nicht hab ich zu oft versucht. ICH MÖCHTE DOCH NUR MEINE ELTERN STOLZ MACHEN aber ich krig nichts mehr hin die Probleme sind einfach überall. Meine Zukunft ist verbaut. Ich bin im stand einer 4t Klässlerin und kann auch nicht zur schule wegen meinen psychischen Problemen..... Ich sehe nur noch ein schwarzes Loch..... Wie bekomme ich mein leben in den griff??? Familie/Psyche/ Schule.......

Antwort
von Noidea333, 34

Ich sehe das genauso. Du musst auf jeden Fall dein ganzes Umfeld ändern.

Im Grunde genommen hast du doch schon einen guten Anfang gemacht und erkennst deine Fehler. Du hast Recht es ist spät... Aber es ist noch nicht "zu" spät!

Vielleicht, wenn dir in Gegenwart deiner Eltern die richtigen Worte fehlen, kannst du ihnen einen Brief schreiben und alles aufschreiben, was dich bedrückt.

Und dann auf jeden Fall mal eine Auszeit nehmen. In die Natur gehen. Tief durchatmen. Sport machen und wenn es nur wandern ist oder Fahrrad fahren. Das macht doch so viel Spaß und tut echt gut.

Du musst dich von den falschen Freunden trennen. Die können dir definitiv nicht helfen!

Und vor allem weg von dem Alkohol, den Drogen. Das sind auch nur falsche Freunde.

Eventuell auch dein Aussehen ändern?

Und mit der Schule. Vielleicht kannst du den Hauptschulabschluss nachholen? Es gibt später im zweiten Bildungsweg auch noch Möglichkeiten, weitere Abschlüsse zu machen.

Noch ist nichts verloren.

Wichtig für dich ist nur, dass du nicht auf die falschen Leute hörst und dir von denen dein Leben vorschreiben lässt.

Antwort
von Tintenfleck, 49

Also erstmal musst du dir Hilfe suchen bzw die Hilfe fortsetzen einfach schon zur Unterstützung
als nächstes deine falschen Freunde in den Wind schießen ... und ganz wichtig ist dann stark zu bleiben und auf die nicht zu reagieren

Drogen und allem solltest du auch absagen ... für den Fall das du ne extreme sucht hast musst du dich langsam entwöhnen also von Zeit zu Zeit die Dosis verringern ... ansonsten auch dafür Hilfe suchen

Schule kannst du nachholen und das solltest du auch tun

Und mit deinen Eltern solltest du den Kontakt verbessern also lieber sein und mal ne kleine Freude tun

Antwort
von hdhdhdjdjd, 35

Mach deinen Schulabschluss nach, begebe dich in psychiatrische Betreuung (deine Eltern sollten das auch machen) und komm raus. Ich hätte an deiner Stelle gewartet bis du volljährig bist und wäre alleine in eine andere kleinere Stadt gezogen, wo du dir dein Leben noch mal neu aufbauen kannst und nicht anfängst dermaßen zu verzweifeln. Außerdem denke ich das der Abstand das Verhältnis zwischen dir und deiner Familie verbessern kann, Vorrausgesetzt du änderst deine Lebensweise. Deine falschen Freunde kannst du so auch komplett aus deinem Leben streichen. Du musst keine 300 km weg sein von deiner Stadt aber einfach eine andere Umgebung in der du nicht Tag täglich bist. Denk mal drüber nach
Hoffe ich konnte dir weiter helfen!
Viel Glück  

Antwort
von auchmama, 31

Grad in der heutigen Zeit gibt es überall Hilfsangebote!

Wenn es Dir wirklich ernst ist, dann geh als erstes zum "sozial psychatrischen Dienst", evtl. auch zum Jugendamt und danach zur Arbeitsagentur.

Bei allen drei Stellen kann man eine Marschroute für Dich erarbeiten. Du kannst Deine Psyche stabilisieren, Deinen Schulabschluss nach machen und kriegst Dein Leben so wieder in den Griff!

Einzige Voraussetzung ist - das Du das tatsächlich willst und die Sache auch durch ziehst! Es liegt also ganz allein bei Dir!

Vorab suchst Du das Gespräch mit Deinen Eltern und entschuldigst Dich! Wenn Du nicht reden möchtest, dann druck ihnen Deine Frage hier aus und gib sie ihnen zu lesen!

Noch ist nichts zu spät! Aber lange warten kannst Du natürlich auch nicht mehr!

Einsicht ist der erste Schritt in die richtige Richtung - mach was draus!

Alles Gute wünsche ich Dir und viel Erfolg

Antwort
von XxDerHelferXD, 42

Schwierige Angelegenheit. Ich sage dir eins , wenn du ein psychisches Problem hast , dann kannst DU dafür nichts. Da dir aber momentan auch kein Psychologe weiter helfen kann , kommt mir da eine Sache in den Sinn. Geh einfach mal einen Tag Raus! Weit weg von den ganzen Leuten. An einen See oder einfach an einem ruhigen Ort. Denk da einfach mal inruhe nach. Sowas kann helfen. Eine Therapie würde dir trotzdem helfen. Fang erstmal so an. Einfach mal ganz inruhe nachdenken. Ich hoffe , ich konnte dir helfen :)

Antwort
von MSDDOS, 45

Also vorab möchte ich jetzt nichts Dummes oder sinnloses schreiben.Ich kenne solche situation in meinen Leben nicht.Aber ich versuche dir trozdem einen guten Rat zu geben.

Also erstmal solltest du das mit deinen Eltern wieder in den griff bekommen.Macht euch doch einfach einen Abend am Wochenende aus wo ihr einfach mal redet und zwar viel!und DU dich so richtig vom Herzen entschuldigst.

Dann solltest du dringed mit dem Drogen aufhören (auch Rauchen)und die falschen Freunden verlassen und vergessen.

Dann solltest du irgendwie (vielleicht mit Hilfe) deine Schulausbildung fortsetzen und mindestens einen Hauptschulabschluss bewältigen.

Du musst dich halt irgendwie sammeln und die Probleme nach und nach bewältigen und in den Griff bekommen.

Ich Wünsche dir noch ganz viel glück!!!! <3

mit freundlichen grüße,

Alexander

Antwort
von Tinkerbell1909, 29

Ich würde an deiner Stelle in eine Tagesklinik gehen die bringen dich wieder auf den richtigen Weg.
Aber du musst mitarbeiten da ... sonst bringt das nix.

Antwort
von Harald2000, 47

Es wird Zeit, eine Psychotherapie zu beginnen.

Antwort
von schakal98, 49

Geh in eine stationäre Therapie

Antwort
von yam1811, 32

Wie kann ich das Versehen? Wohnst du bei deinen Eltern?

Kommentar von Barbiiie18 ,

ja

Kommentar von yam1811 ,

Das mit der Antwort und dem Ruhigen Ort finde ich auch ne gute Idee. Gehe mal einen Tag an eine ruhigen Ort und denke über alles nach. Was ich noch dazu geben kann ist nur, dass du mehr Zeit mit deiner Familie verbringen kannst. Du hast deine Familie erst dann verloren wenn du sie nie wieder siehst

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community