Frage von DeSTiNYZwarhier, 46

Wie bekomme ich mein Geld "komplett"?

Hey Leute ich hätte eine kurze Frage, da ich mir etwas unsicher bin. Also ich möchte in 2 Wochen einen 400€ Job ( immer am Wochenende ) ausüben. Doch da gibt es anscheinend ein Problem. Ich (20) wohne alleine mit meiner Mutter und bin aktuell noch Schüler (13te). Meine Mutter bezieht Arbeitslosengeld 2. Ich habe gehört, dass wenn ich jetzt irgendwo arbeite, mir mein Geld sozusagen "genommen" wird. Also mir bleibt nur ein Freibetrag von knapp 100€.... stimmt das? Zudem wollte ich auch fragen, was passieren würde, wenn ich zu meinem Bruder umziehen würde ( er wohnt in der gleichen Staat ), würde ich trotzdem das Geld nicht vollständig bekommen? Mein Bruder arbeitet bereits schon ( freiberuflich ) und wohnt alleine. Hilft das? Danke für eure Antworten :)

Antwort
von Seanna, 19

Warum SOLLTE die Allgemeinheit "dein" ALG 2 weiter bezahlen wenn du selbst Geld erwirtschaftest?!

Das erklär mir mal bitte.

Und ja, mir ist klar dass es nicht "dein" ALG ist, aber du bekommst das ja nur weil deine Mutter, die für deinen Unterhalt aufkommen müsste, nichts "zahlen" kann. Somit arbeitest du eben für das Geld, das deine Mutter nicht erwirtschaftet, und deshalb wird es korrekt auch davon abgezogen.

Antwort
von martinzuhause, 26

als schüler hast du nicht 100€ im monat anrechnungsfrei, sondern 1200€ im jahr. das ist was anderes.

das umziehen zum bruder würde nicht viel bringen da dann die mutter natürlich auch kein geld mehr für dich bekommt und die wohnung evtl. unangemessen gross ist

Antwort
von dediserti, 21

wenn du in einem Haushalt mit einem Leistungsbezieher (deiner Mutter) wohnst, dann bekommt der bzw. die für dich höhere Leistungen, also wenn sie alleine wäre und Dein Einkommen wird auf diese Leistungen angerechnet. Für die ersten 100€ wird nichts abgezogen, für alles was darüber ist werden es 80€ pro 100€ weniger. Verdienst du 450€, dann bekommt sie 280€ weniger.

Sozialversicherungsfrei für dich sind 450€, deswegen spricht man heute von 450€-Job. Bezieht Dein Bruder keine Leistungen, dann wird ihm auch nichts abgezogen, wenn du da wohnst, denn er bekommt vom Staat kein Geld, um dich durchzufüttern. Du selber hast eigentlich auch keinen Anspruch auf Hartz4, weil du unter 25 bist, aber es gibt trotzdem welches. Das Hartz4 wird nur um einen Strafbetrag von ca. 20% gekürzt. Mit Deinem 450€-Job von dem du 170€ behalten kannst kommst du allerdings insgesamt über den vollen Hartz-4-Satz und Dein Bruder kann sogar Miete von dir verlangen, die das Jobcenter an dich zahlen muss....

Kommentar von DeSTiNYZwarhier ,

Mein Bruder ist ja freiberuflich und verdient über 1000€ im Monat. Angenommen ich würde jetzt diesen Job annehmen und würde mich bei meinem Bruder anmelden und umziehen ( er wohnt nicht so weit weg ), wäre das am sinnvollsten ( also profitiere ich mehr dadurch )? Was ich nicht verstehe ist, mein Bruder bezieht ja keine Leistungen, warum wird mein Geld trotzdem weniger? Sry ich check des nicht so :D

Kommentar von SimonG30 ,

wer bezahlt dann Deinen Lebensunterhalt (Essen, Kleidung, Hygieneprodukte usw.)?

Denn bisher macht das ja wohl Deine Mutter mit den Leistungen vom Jobcenter, die sie auch für Dich als Teil der Bedarfsgemeinschaft bekommt.

Wenn Du nicht mehr bei Deiner Mutter gemeldet bist, dann bekommt sie auch kein Geld mehr um Dich zu versorgen. Diese Kosten müsstest Du dann selbst komplett aus Deinem Mini - Job übernehmen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community