Frage von nicokunkeeel, 35

Wie bekomme ich kondenswasser vom inneren einer Uhr weg?

Vor gut einem Monat habe ich bei meiner Uhr (Armani) einen Batteriewechsel vorgenommen . Anschließend war ich mit der Uhr am Handgelenk schwimmen , was eigl auch kein Problem darstellen sollte , weil sie bis 50m wasserdicht ist . Anschließend musste ich jedoch feststellen , dass sie von innen beschlagen ist . Die Uhr an sich ist nicht beschädigt , nur das Glas von innen halt . Frage ist jetzt , wie bekomme ich das Problem gelöst ? Ggf. wie viel würde eine Reparatur bei einem juwelier kosten ? Danke schon mal für jegliche Hilfe!

Antwort
von Lycaa, 15

Wenn Du sie zeitig zum Uhrmacher bringst, dann muss sie eventuell nur getrocknet werden und gut ist. Je läger Du wartest, desto mehr Schaden kann das Wasser in der Uhr anrichten. Das kann soweit gehen, dass das komplette Werk getauscht werden muss.

Eine 50m abgedichtete Uhr ist nicht zum Schwimmen geeignet. Die Angabe ist eine rechnerische Größe, die sich allein auf den statischen Druck bezieht. Mit einer kräftigen Schwimmbewegung wird dieser aber schnell mal getoppt.

Wenn Du Deine Uhren regelmäßig mit Wasser in Berührung kommen lässt, dann ist es sinnvoll, wenn Du das beim Batteriewechsel erwähnst. Nicht bei jedem Batterieservice ist die Wasserdichtigkeitsprüfung dabei. Die muss dann gesondert in Auftrag gegeben werden.

Antwort
von flupu, 18

vielleicht hast du noch von einem Schuhkauf oder so ein Silica Gel Beutel übrig?

Sie sollen Feuchtigkeit entziehen und helfen wohl auch bei nass gewordenen Handys. Vielleicht funktioniert es ja :)

Antwort
von Lexa1, 24

Wenn du den Batteriewechsel selbst vorgenommen hast, ist sie garantiert nicht mehr wasserdicht. Das bekommst du nicht hin. Auch nicht jeder Uhrmacher. Dazu bedarf es ein spezielles Gerät und neue Dichtungen.

Wenn es ein Uhrmacher gemacht hat, sollte er per Zertifikat garantieren, das sie wasserdicht ist. Ansonsten kannst du reklamieren.

https://www.uhren-zietz.de/wasserdichtigkeit-bei-uhren


Kommentar von nicokunkeeel ,

selbstgemacht hab ich es nicht ...

Kommentar von Lexa1 ,

dann ist es ein Fehler von dem der es gemacht hat. Normaler Weise fällt so was unter Garantie, denn er muss nach Batteriewechsel , sowie Reparatur, die Dichtigkeit wieder herstellen. das geht nur mit Vakuum. Außerdem sollte man mit 5 bar nicht schwimmen gehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten