Wie bekomme ich eine Krankschreibung (Psychisch Krank)?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Natürlich kannst du auch mit deinem Hausarzt darüber sprechen, dass es dir nicht gut geht. Jeder vernüftige Arzt wurde Dir aufgrund deines Zustandes eine Krankmeldung geben. Es kommt natürlich auch darauf an, ob es für die ein Problem darstellt, wenn auf deiner Krankmeldung als Arzt ein Psychotherapeut steht. Wenn das kein Problem für dich darstellt, ist es natürlich einfacher, da du ihm/ ihr nichts weiter erklären brauchst. Aber auch deinem Hausarzt kannst du sagen, dass du in Behandlung bist, gerade eine schlechte Phase hast und du nicht möchtest das auf der Krankmeldung Psychotherapeut steht. 

Alles gute...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eva5401
23.04.2016, 20:17

Meine Therapeutin werde ich erst in 2 Wochen wieder sehen, da ein Termin wegen den Klausuren ausfällt. Beim Hausarzt aber ist es total komisch, weil der gruselig ist und der mich wegen halt SVV schon kennt (Nachsorge - Termine und Fäden). Mit was kann man denn so ein Gespräch anfangen?

0

Vorerst kann dich der Hausarzt krankschreiben. Besser ist dann schon der Psychiater. Viel musst Du nicht sagen. Nur dass es Dir aufgrund schwerer Depressionen ganz schlecht geht. Vieleicht musst Du halt dann in eine Klinik. Aber auch das ist nicht schlimm.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eva5401
23.04.2016, 20:14

Zu meiner Psychiaterin kann ich nicht gehen, da die Wartezeit ca. 2 Wochen bei einem Eiltermin besteht.

0
Kommentar von Sorrisoo
23.04.2016, 20:14

Arzt tuts vorerst wie gesagt auch. Ist gar kein Problem.

0
Kommentar von Sorrisoo
23.04.2016, 20:21

Du sagst du kommst weil Du extrem Müde und erschöpft bist. Vielleicht gast Du ja auch noch Panikattacken. Du seist sehr depressiv. Das müsste reichen.

1

Hausarzt um ne Krankschreibung mit Diagnose F44.9 bitten. Das ist nämlich die korrekte Ziffer für das, was du beschreibst ("Anfälle") und Hausärzte in der Regel schlecht zuordnen können (da in dem Gebiet nicht ausgebildet).

Wenn du nicht weißt wie anfangen, schreib ihm nen Brief und gib ihm den oder schreib deine Symptome als Stichpunkte auf, dann ergibt sich schon ein Gespräch...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eva5401
24.04.2016, 04:18

Naja, ich hab Borderline und die Dissoziationen fallen auch darunter. Das ist ja nicht das Problem, dass dieser das nicht versteht. Das Problem ist meine "Fassade", unter welcher man glaubt, ich komme wieder klar.

0
Kommentar von Seanna
24.04.2016, 08:47

Das ist aber auch Teil der Borderline-Störung und müsste er dann auch verstehen. Damit wäre die korrekte Ziffer dann übrigens F60.31. Schreib es auf, auch das mit der Fassade, dann fällt es leichter.

0

Ich fühle mich ähnlich, vll krasser. Ich schlafe den größten Teil meines lebens, und  fühle mich abgesondert von der Menschheit.

Ich denke ich habe ein Gefühl von Hoffnungslosigkeit gegenüber dem Seelenleben, und aufgrunddessen werde ich nicht akzeptiert. Ich weiss nicht was es ist. Vll ein Kopmlex das alles besser sein sollte, oder ein Gefühl, das meine Ansichten/Gefühle nicht wahrgenommen werden.

Ich kann mir keinen Psychologen leisten und ich habe keine Freunde. Aber du vll. Rede mit deinen Freunden oder mit einem Psychologen deines Vertrauens. Ich hoffe es hilft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eva5401
24.04.2016, 04:27

Ich plaudere hier auch nicht lange über meine Gefühlswelt, da dies unnütz ist. Deswegen zähle ich eher Fakten in einem Überbegriff auf, damit man diese hier leichter beantworten kann.

Einen Psychologen bezahlt meistens die Krankenkasse, nur wenn man Privatversichert ist wird es eher unschön.

Freunde habe ich überhaupt keine, nur Personen die mich in ihrer Gegenwart "dulden".

Ich finde es schade, dass du niemanden zum Reden hast. Wenn du magst kannst du mir hier schreiben. Oder über Kik. Den könnte ich dir im Chat geben.

Alles wird gut und all' Leiden ist temporär. Mehr kann ich dazu nicht sagen und es ist wieder Zusammengefasst in einen Oberbegriff. Tut mir leid für meine Unfähigkeit. Naja. Danke für die Antwort! C:

0

Erstmal zum Hausarzt, der kann auch wegen sowas krankschreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eva5401
23.04.2016, 20:09

Bestimmt, aber wie soll ich dem das erklären?

Ich meine, der weiß, dass ich psychisch Krank bin wegen Entlassungsbriefen aus der Psychiatrie, aber ich habe Angst vor Ärzten.

0
Kommentar von steinbocks
23.04.2016, 20:14

Vor denen brauchst du wirklich keine angst haben... Diese Menschen sind Arzt geworden weil sie Menschen helfen wollen. Sag es so wie es ist. Du kannst nicht mehr und brauchst eine Pause von allem. Ich hatte das auch... Immer mal wieder und ich wurde deswegen noch von keinem Arzt weg geschickt oder komisch angeschaut.

1

Was für Anfälle sind das denn?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eva5401
23.04.2016, 20:11

Dissoziationen meistens. Gefolgt von Derealisation und Panikattacken. Da hilft meistens Ammoniak gegen, man ist danach trotzdem ich der "Post-Anfall" Phase..

0

Am besten zum psychiater der ist der Facharzt auf dem Gebiet . Für den sind solche Probs nix neues!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung