Frage von quasi811,

wie bekomme ich eine hühnerbrühe (oder andere) richtig KLAR?

schmecken tut´s, aber die brühe wird immer trüb. durch ein tuch, und/oder sieb ist klar. aber das klappt nicht. was muß ich beim KOCHEN !!! beachten? gibt´s da nen trick?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von tergenna,

google mal "Suppe klären", habe z.B. das gefunden:
Wem die Brühe zu trüb ist, kann sie noch mit einem Eiweiss klären (in die heiße Brühe ein Eiweiss einrühren, aufkochen lassen - das Eiweiss bindet die Schwebestoffe) und die Brühe nochmals durch ein Küchentuch abseihen.
http://www.tueschmecker.de/2007/11/huhnerbruhe-grundrezept/
wichtig ist auch das Aufsetzen mit kaltem Wasser und den Schaum abschöpfen

Kommentar von Hannabreier ,

genau so, und das klappt prima

Kommentar von quasi811 ,

supi, das probiere ich ;)

Antwort
von Gatto,

Eine Suppe bekommt eine schöne goldene Farbe und wird klar wenn man: von einer Zwiebel die Schäler dran lässt und auch Eierschalen mitkocht.Die Suppe sollte nur einmal aufkochen und dann bei ganz schwacher Hitze langsam weiter kochen lassen,den Deckel etwas bei Seite geben.Den wenn sie zu schnell kocht wird sie trübe.

Kommentar von quasi811 ,

sachse? ;) schäler! :D

Kommentar von Gatto ,

Ja Schäler,die Zwiebelschäler !

Antwort
von Floriheidi89,

Hallo .... das kleingeschnittene Gemüse und die Kräuter, die Zwiebel, die Gewürze mit dem Hühnerklein oder mit dem Suppenhuhn einige Stunden ganz langsam köcheln lassen, - dann kann man mit Eiweiß klären oder durch ein Haarsieb gießen oder durch ein Kochtuch oder durch weiße Filtertüten gießen, dann hat man eine ganz klare Brühe - auch sollte man den Reis oder die Nudeln in einem extra Topf kochen; auch kann man die Brühe erkalten lassen dann das Fett abschöpfen - auch das ausgelaugte Gemüse abgießen. Und in einem extra Topf 10 - 15 Min kleingeschnittenes frisches Gemüse köcheln lassen

Antwort
von ingridshaus,

Wenn ich Hühner- bzw. Fleischbrühe koche, gieße ich das Wasser grundsätzlich 2-3x weg und nimm Frisches, meine Brühe ist immer klar.

Kommentar von quasi811 ,

und der geschmack? :/

Kommentar von pecudis ,

...sind dann eben auch nur noch 25% ;-)

Kommentar von quasi811 ,

soll ja gesund sei und gut zum abnimm! ;)

Kommentar von Schotenknipser ,

Die Methode ist ja nun nicht wirklich optimal! Da schmeißt man ja das ganze Aroma weg. Bevor ich das mache, ess ich aber lieber trübe Brühe!

Kommentar von ingridshaus ,

Ich lasse sie nur ganz kurz aufkochen, da geht nicht viel verloren und an der Fettschicht sieht man ja auch, dass noch genügend zum auskochen da ist.

Kommentar von Koechlein1948 ,

nenenene Ingridhaus du hast schon bessere Antworten gegeben

Antwort
von Schotenknipser,

Wenn es dir nicht reicht, die Brühe durch ein Tuch laufen zu lassen danach erkalten und Fett abheben (laufen lassen heißt laufen lassen und nicht ausdrücken! Mit der Methode sind die meisten Trübstoffe schon weg), dann bleibt dir nur klären. Wichtig beim Klären: Man fängt mit der kalten Suppe an, kocht kurz auf und lässt sie dann nur noch simmern, dabei nicht rühren. Näher beschrieben hier:

http://goccus.com/rezept.php?id=68

Kommentar von quasi811 ,

naja, tuch ist immer so´ne sauerei und dauert ewig. aber klären probier ich. danke ;)

Kommentar von Schotenknipser ,

Du kommst beim Klären auch um das Tuch nicht rum ;-) Und Klären ist keine FastFoodAngelegenheit. Das dauert mit Ablaufen lassen und allem drum herum auch 1 Stunde

Antwort
von knattertatter,

wenn Du eine klare Brühe willst musst Du eine Klare Brühe machen aber Hühnerbrühe ist nun mal trüb wie sie ein wenig besser wird wenn du das Huhn erst rein gibst wenn das Wasser sehr stark kocht

Kommentar von Hannabreier ,

neeeee wo hast du kochen gelernt

Kommentar von Koechlein1948 ,

Willst du mal meine Hühnerbrühe sehen: die ist so klar das siehst du das Muster in der Suppentasse

Expertenantwort
von MissMaas, Community-Experte für Kochen & essen,

gewürze am besten in einem gewürzsäckchen beigeben.

eher keine gemahlenen gewürze verwenden.

die suppe nur ganz leicht simmern lassen, nicht kochen !

schaum anfangs regelmässig mit einer schaumkelle abschöpfen.

zum schluss durch ein feinmaschiges sieb, evtl. mit einem feinen baumwolltuch ausgelegt abgiessen. nach dem erkalten kannst du auch noch die fettschicht abschöpfen.

zumindest bei rinderbrühe funktioniert diese methode wunderbar bei mir.

ein trick eines bekannten: das wasser nach dem ersten mal aufkochen wegschütten und mit frischem auffüllen. danach wie oben beschrieben verfahren.

Kommentar von quasi811 ,

danke miss ;)

Antwort
von icke01,

schau mal hier, da wird das super erklärt. http://de.wikipedia.org/wiki/Br%C3%BChe Während der Garzeit nicht den Topf schließen.

Kommentar von quasi811 ,

DAS könnte es sein. ich machs immer im schnellkochtopf. die brühe natürlich! :D

Antwort
von cognom,

^^ die nudel in einen anderen topf kochen falls du suppen nudel bei gibst

Kommentar von Hannabreier ,

welche Nudeln?

Kommentar von quasi811 ,

ok, stimmt! gut mitgedacht! danke ;)

Antwort
von ManfredP,

Eine scheibe trockenes Brot reingeben soll helfen.

Kommentar von quasi811 ,

soll? ist vielleicht einen versuch wert. raussieben kann man´s immer noch. danke;)

Antwort
von user1439,

Vor dem Kochen Hände waschen !

Kommentar von quasi811 ,

ich werd´dir helfen! :D die füße ... !!!

Antwort
von schildi,

nimm Brühe aus dem Glas :-))

Kommentar von quasi811 ,

ok, wenn´s schnell gehen soll. aber selbst ist der mann! ;)

Antwort
von Koechlein1948,

Wir , in der Profiküche machen das mit Fleischparüren.Suppe Die durch ein Tuch passierte Suppe kalt mit den Fleischparüren aufsetzen langsam aufkochen und nochmals durch ein Tuch.So klar wie klare Brühe

Antwort
von DerGIDNSMann,

Kaffee Filter... probiere das mal

Kommentar von quasi811 ,

is ne eklige sauerei. aber trotzdem danke für die idee. ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community