Frage von Raupidu, 39

Wie bekomme ich eine erfolgreiche Meisen-brut hin?

Hallo, letzdes Jahr haben bir im Nistkästen neben der Futterstelle Meisen gebrütet.Dieses Jahr dachte ich mir nicht und habe ihn dort hängen lassen, jedoch ist meine Futterstelle viel größer geworden, und es sind dadurch auch viel mehr Arten hier.Dieses Jahr brüteten dort keine Meisen, weil es hier davon nicht so viele gibt, dazu kommen die ganzen anderen neuen Vogelart, sogar Kolkraben sind hier!Nun habe ich den selbstgebauten Nistkasten abgeschraubt, gründlich gereinigt und weiter entfernt von der Futterstellen nochmal angeschraubt.Natürlich ist es zu spät für die Vögel zum brüten, aber bei Frost oder starkem Regen suchen sie auch in Bruthilfen Unterschlupf!Wie kann ich in der nächsten Brutsaison bzw. auch jetzt schon eine möglichst erfolgreiche Brut fördern?Wievkann ich den Vögeln entgegen kommen?Bitte kommt erst gar nicht damit, dass die Vögel jetzt gar kein Futter bräuchten!Ich bedanke mich im Voraus!

Antwort
von KamiFelidae, 34

Grundsätzlich sind Futterstellen im Sommer auch total ok. Gerade wenn die Futterstellen jettz so gut besucht sind. Aber darum gehts ja gar nicht ;)Es kann durchaus sein, dass der Meisenkasten auch jetzt noch besuchgt wird. Oft Brüten die Meisen mehrmals im Jahr. Besonders wenn nahe dem Meisenkasten eine Meise singt ist das ein gutes Zeichen.Ich selbst habe noch nicht davon gehört, dass ein Nistkasten zu dicht an einer Futterstelle ist. Hier bei mir hängen zwei Nistkästen direkt über einer Futterstelle und beide wurden genutzt, die jungvögel sind vor kurzem erst ausgeflogen. Auch das Säubern des Nistkastens war gut, da das neu Anlegen des Nestes dafür sorgt, dass keine alten Parasiten vorhanden sind.Was die meisten Vögel allerdings nicht mögen sind Rabenvögel in der Nähe ihrer Nester. Einen Kolkraben würde ich aber nicht vertreiben, da es selten genug ist diese schönen stark gefährdeten Tiere zu Gesicht zu kriegen. Gibt es die Möglichkeit die Nistkästen so auszurichten/ umzusetzen, dass die Raben keinen direkten Blick mehr darauf werfen können?Die Nähe zu Katzen auf dem Boden scheint übrigends nur eine untergeordnete Rolle zu spielen wenn diese nicht an den Kasten können. Hier jedenfalls streifen mindestens 4 (mein eigener sogar auf dem Balkon wo die Kästen daneben hängen) herum und stören die Vögel beim Brüten nicht.


Grüße


KamiFelidae

Kommentar von Raupidu ,

Danke für die Antwort.Die Raben sind immer nur am Müll oder an der Futterstelle.Da wo der Kasten jetzt hängt sind normaler weise nur Amseln und selten auch Stare, die sind ja harmlos.Ich hoffe mal das der Kasten noch besucht wird, nur ist momentan recht schlechtes Wettet.Ich komme gerade vom Vogelfutter kaufen wieder.Beim.säubern kamen mir ein paar Ohrenkneifer entgegen, doch nun ist es ja sauber!Ich habe schon versucht die Dohlen immer weg zu scheuchen(Saatkrähen kommen nicht oft, Kolkrabe war nur einmal hier)aber die bleiben hartnäckig, wie kann ich die los werden/minimieren?

Antwort
von KamiFelidae, 8

Moin

es ist recht schwierig, Dohlen dauerhaft zu vertreiben, da diese eine sehr geringe Fluchtdistanz erlernen können.

Möglicherweise waren auch die Ohrenkneifer die Ursache das sich kein Vogel dort niederlassen wollte.

Hier bei mir hört man besonders zu Anfang der Brut, wenn noch nicht gefüttert werden muss, das Kohlmeisenmännchen in unmittelbarer Nähe singen.

Mit Glück werden die Nistkästen sehr bald bezogen, bei meiner Mutter ist gerade eine Brut wieder flügge und fast selbstständig.

Eine Sache fällt mir noch ein. Weist du zu welcher Himmelsrichtung der Kasten ausgerichtet ist? Wenn der Kasten zur Wetterseite hängt kann auch das, besonders beim momentan teilweise sehr nassen Wetter, unatraktiv für die Vögel sein. In Deutschland ist die "Wetterseite" in der Regel westlich. Wenn ein Baum in der Nähe ist und dieser mit Moos bewachsen ist, ist die Seite mit dem Moos die Wetterseite.

Mehr fällt mir im Moment nicht ein.

Grüße

KamiFelidae

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community