Frage von herzilein35, 33

Wie bekomme ich eine Ausbildung zur MFA 2017?

Bei den anderen sieht es so einfach aus. Jedoch kann ich mir nichts anderes an mir vorstellen.

Dieser Beruf umfasst voll und ganz meinen Fähigkeiten und Kompetenzen. Besonders die in dieser Ausbildung unterrichtenden Berufsfelder haben mir es sehr angetan. Der Beruf der Medizinischen Fachangestellten ist für mich etwas anderes als irgendeine Arbeit auszuüben, nein es ist geradezu eine Berufung. Diese Eigenschaft und mein Berufswunsch hat sich im Laufe der Zeit, im Rahmen des Lernens für den Beruf, der gemachten Praktika und meiner außerbetrieblichen Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau mit Abschluss Verkäuferin noch mehr verstärkt und schließlich gefestigt. In den Praktika bei Ärzten und Fachärzten konnte ich bereits in den Beruf einsehen und eine Menge lernen. In dieser Zeit waren meine Aufgaben in der Patientenbetreuung vor und nach Behandlung, wiegen und Messen, Verbände anlegen, die Ablage, Terminvergabe und vieles mehr zu finden. Im Rahmen der durchgeführten Praktika konnte ich ebenfalls in der Praxissoftware easymed und Medistar Einblicke erhalten und bin sehr gerne bereit auch andere kennen zu lernen. Durch meine außerbetriebliche Ausbildung als Einzelhandelskauffrau, bringe ich unter anderem gute Voraussetzungen für den Beruf der Medizinischen Fachangestellten vor allem in den Bereichen Verwaltung, Abrechnung und Warenbeschaffung mit. Außerdem habe ich in der Ausbildung und Praktika gelernt, wie man Menschen wertschätzen und behandeln sollte.

Soll ich bereits jetzt anfangen mioch zu bewerben? Auch in anderen Bundesländern? Wenn ich was finde in einem anderen Bundesland muss ich ja umziehen, wie kann ich dann die Kosten stemmen?

P.S. Da ich noch relativ neu hier bin, hoffe ich auf gemeinschaftlich gute Antworten!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von NameInUse, 33

Wenn Du dich in den Praktika gut angestellt hast, dann sind die dortigen Ärzte bestimmt bereit Dich als Azubi zu nehmen, ansonstne bei der BA melden (online) und ausbildungssuchend melden. Selbsst in der regionalen Zeitung immer nach Ausgeschriebenen Ausbildungsstellen suchen und auch im Internet

Kommentar von herzilein35 ,

Ich weiß nicht die Praktika sind jedenfalls die meisten schon etwas länger her und viele von denen sind auch schon in Rente. Diemeisten haben zwar Nachfolger aber wie gesagt ist schwierig. Gemeldet bin ich schon ja. Bin auch bei der Landesärztekammer gemeldet. Im Internet bekomme ich jeden Tag passende Stellen. In meiner Region sind für 2017 leider noch keine ausgschrieben. Zur Zeit arbeite ich zur Überbrückung in einem Kino.

Antwort
von DerHans, 26

Wenn du wegen einer neuen Arbeit umziehen musst, kannst du alle Kosten als Werbungskosten über deine Einkommenssteuererklärung geltend machen. 

Solltest du dann mit deiner Steuerlast unter Null fallen, kannst du einen Verlustvortrag ins nächste Jahr mitnehmen.

Kommentar von herzilein35 ,

Geht das auch wenn man nur monatlich 600 Euro netto bekommt? Denn als Azubi muss man da keine Steuererklärung machen.

Kommentar von DerHans ,

Dann musst du eben doch eine Steuererklärung abgeben und dann den Verlustvortrag ins nächste, und nächste und nächste Jahr vortragen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community