Frage von Mommmo23, 132

Wie bekomme ich ein Portrait Bild so hin, das das Gesicht scharf ist und der Hintergrund unscharf, also welche Blende ISO etc Einstellung muss ich vornehmen?

Hi @ll Ich habe die Nikon D7200 , und dazu habe ich mir heute ein neues Objektive gekauft ( Nikon AF-S DX Nikkor 50mm 1:1,8G Objektiv ) Ein Grund warum ich mir dieses Portrait Objektive Zugelegt habe war das es unglaublich scharfe Portrait ablichtet und den Hintergrund sehr unscharf lässt . Was ich sehr schön fand . Das hat mit der Verkäufer im Laden demonstriert . Nun wollte ich gerade ein schönes Bild von einem Hund machen, nur leider war der Hintergrund wie bei fast allen Bildern also auch scharf . Der Verkäufer hat halt die richtige Iso blende Belichtungszeit eingestellt . Kann mir jemand eventuell helfen und einen rat geben welche die richtige iso etc wäre . ( Bei normalen zimmer Lichtverhältnissen) 

Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen .

Euch ein schönes Wochenende 

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von nextreme, Community-Experte für Kamera, 81

Blende ganz geöffnet also ein deinem Fall f1,8 (1:1,8) und dann gilt, um so dichter die Kamera zum Objekt steht um so geringer ist die Schärfentiefe (der Bereich der noch als Scharf wahrgenommen wird) Und um so weiter weg der Hintergund hinter deinem Objekt entfernt ist um so unschärfer wird er auch.

Wird  die Schärfentiefe zu gering, weil Du doch lieber den Ganzen Kopf scharf haben möchtest, schließt Du die Blende (höherer Wert) oder gehst mit der Kamera einen Schritt zurück (zu schneiden kannst Du ja das Bild immernoch am PC) .

Ach ja und im Zimmer wie auch sonst solltest Du für den Anfang mal versuchen mit dem Hund auf Augenhöhe zu fotografieren. Der Fußboden, auch schräg von oben ist sicher kein Hintergrund der weiter weg ist.

Expertenantwort
von IXXIac, Community-Experte für Fotografie & Kamera, 33

Hallo

- Blendenvorwahl (Zeitautomatik) und Blende manuel auf 1.8 oder 2.0 einstellen. Verschlusseit und ISO sind erst mal egal macht die Automatik irgendwie "passend".
- Motiv anvisieren (Augen oder Mundpartie unter Nasenspitze) und Autofocus "röddeln" lassen. Dann mit der linken Hand zum Focusdrehrad greifen und es entgegen dem Uhrzeigersinn so weit drehen das man dass Schärfentiefenfeld soweit "vorzieht" oder vorverlagert so dass man das Hauptmotiv noch scharf genug hat und der Hintergrund maximal unscharf wird (Defocusiereren).

Die D7000 Serie hat zwar eine leichte Mattscheibe aber man braucht damit schon Übung/Erfahrung und der Dioptrenausgleich muss perfekt justiert werden sonst sieht man nicht denn optimalen Schärfepunkt aber bei lichstarken Optiken "springt" die Schärfe. Problem der elektrischen Optiken ist das man nur schwer auf einen optimalen Punkt focusieren kann weil man Spiel im "Focus by Wire" hat und man wenn man Pech hat mehrmals vor und zurück "ruckeln" muss. Deswegen ist es simpler man dreht immer nur nach einer Richtung und wenn man es eilig hat bleibt man näher am Autofocuspunkt udn verschenkt halt "Freistellung". Aber das kann man ja später am Computer optimieren (Gaussche Unschärfeüberlagerung). Anderst gesagt ein scharfes Motivbestandteil bekommt man "Soft" aber ein softes Bild nicht mehr scharf (Ok, es geht mit viel Rechenzeit).

Antwort
von Naiver, 57

Hallo Mommmo, nextreme hats prima erklärt, ich schenke mir einen zweiten Text dazu und FoxundFixi haben beide auch sehr recht mit ihrem Hinweis...,viel Erfolg dir bei deinen Versuchen.

Und von mir den allerwichtigsten Ratschlag zwinker:
"NIE zu früh aufgeben!" Denn die Fotografie ist (zumal, wenn du dich nicht auf Automatiken verlässt!) sehr anspruchsvoll! DirDaumenhoch :- )


Antwort
von DREAMPIXX, 27

In deinem Fall ist wohl die Halbautomatik die richtige Wahl. Statt Auto, P, S, oder M den Schalter oder das Wahlrad auf A (Zeitautomatik) stellen. Jetzt kannst du die Blende vorgeben und die Belichtungszeit regelt die Kamera anhand der gemessenen Werte. Als Faustregel gilt: kleine Zahl = offene Blende = geringere Schärfentiefe und umgekehrt.

Antwort
von Zensiert, 22

Für die Tiefenschärfe die du erreichen wolltest hast du mittlerweile mehr als genug Antworten. Aber damit es nicht öfters vorkommt würde ich dir raten, ein bisschen über "ISO", "Blende", und "Verschlusszeit" im Internet zu lernen :)

Viel Spass 

Antwort
von TheFreakz, 52

Verschlusszeit bei schönem Wetter um die 1/500.. Blendenanzahl so gering wie möglich halten. Wenn Du durch den Sucher schaust, ist da so eine "Liste" also -2...-1...0...+1...+2 und darüber ist so ein Pfeil der zB auf +2 zeigt. Du musst den Iso dann so einstellen, dass er auf 0 ist. (Keine Überbelichtung etc)

Das Foto ist nicht sonderlich scharf, aber ich denke Du siehst was ich meine :D

Kommentar von TheFreakz ,

Also so klappts bei mir immer am besten :)

Kommentar von thlu1 ,

Doch, schau dir das Bild mal richtig an. Der Fokus liegt nur falsch.

Antwort
von FoxundFixy, 71

Bevor du da herumexperimentierst,würde ich mir mal lieber die fotografischen Grundlagen aneignen.

Soso ,haben sie einen Anfänger eine Semiprofikamera angedreht. Guter Verkäufer

http://www.foto-kurs.com/fotografie-grundlagen.php

Kommentar von Mommmo23 ,

Na ja wie du schon schreibst  ist es eine Semiprofi Kamera . Aber ich bin da ehrlich ich bin dann und wann schon überfordert . Und dank dem Internet , kann man sich immer gute Tipps Hollen .

Ciau und ein schönes wochenende .

Antwort
von Ahzmandius, 23

Von der Iso-Veränderung würde ich abraten (lass sie auf der niedrigsten Einstellung 100(?)).

Für einen unscharfen Hintergrund solltest du die Blende weit aufmachen.
den Abstand zum Hintergrund vergrößern und zum Motiv verkleinern und manuell fokussieren.

Antwort
von Fragentierchen, 18

Wört sich so an, als wäre der Hintergrund einfach noch zu nah dran oder der Hund schon zu weit weg.

Wenn du wirklich die Blende 1.8 auch benutzt, dann hol den Hund so nah an dich ran wie es geht und den Hintergrund so weit weg wie irgend möglich.

Auch solltest du von 1.8 auf APS-C keine Wunder erwarten, denn aus dem 50mm f1.8 wird so ein 75mm f2.7.

Antwort
von Herpor, 36

Iso runter, Blende auf 1,8 oder 2. Und auf die Augen scharfstellen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community