Frage von DerBaer24, 78

Wie bekomme ich die Eltern meiner Freundin davon überzeugt, dass wir zusammenziehen dürfen, Bräuchte Hilfe ist wirklich dringend!?

Hallo,

meine Freundin weint die letzten 2 Wochen fast täglich, da ihre eltern ihr ziemlich stark zusetzen. Sie wohnt ca 100 km von mir entfernt wir sind seit einem drei viertel jahr zusammen und lieben uns sehr. Da wir beide noch Schüler sind (ich bin 18, sie 16) wohnen wir bei unseren Eltern.

Ihre Eltern behandeln sie aber fast immer wie ein stück dreck, ihr vater beleidigt sie (sogar vor mir, ihren freunden oder anderen familienmitgliedern) unter anderem als fett oder dumm (sie ist beides nicht) und auch ihrer mutter ist sie eigentlich sch...egal.

wie bereits gesagt macht sie die gesamte situation ziemlich fertig und sie weint sehr sehr viel. Mein vorschlag war, dass sie im sommer zu mir zieht (sie hat da ihre mittlere Reife abgeschlossen) und dann hier ihr abitur beendet, so wie sie es geplant hatte und danach die ausbildung hier anfängt.

das problem ist allerdings, dass ihr vater sie zwar wie dreck behandelt aber gleichzeitig sagt, dass er sie nur wirklich seeeeeeeeeeeeeeeehr ungern ausziehen lässt.

könnt ihr mir helfen, dass ich ihn dazu überredet bekomme, dass meine freundin im sommer herkann? Ich weiß, dass das sehr viel verlangt ist, aber ich wünsche mir nichts sehnlicher, weil so eine wochenendbeziehung wie wir sie führen echt hart ist. Vllt fallen euch ja ein paar gute argumente ein

vielen dank schonmal im voraus, Baer

Antwort
von Mengart, 33

Wenn sie in deinen Augen durch psychischen Druck von ihren Eltern seelisch "zerstört" wird und deine Eltern kein Problem damit haben sollte sie zum Jugendamt eine Entmündigung ihrer Eltern herbeiführen allerdings müssten deine Eltern bereit sein für sie die Pflegschaft zu übernehmen frag doch einfach mal beim Jugendamt nach aber am Anfang keinen Namen erwähnen sowas wie du hast da ne Freundin und die wüsste gerne was man machen kann

Kommentar von aribaole ,

Entmündigung der Eltern? Du meinst wohl den Sorgerechtsentzug. Das ist ganz was anderes! Ausserdem kann das Jugendamt alleine nicht das Sorgerecht entziehen. Dafür gehts dann über das Familiengericht. Ob seine Freundin dann aber zu ihm ziehen darf, wage ich zu bezweifeln. Sie wird dann eher ins "Betreute Wohnen" kommen.

Kommentar von Mengart ,

Das währe dann natürlich nicht ganz im Sinne der Sache

Antwort
von kerkdykhotmail, 16

Hallo Der Baer24,

ja wenn ihr euch wirklich liebt, dann solltet ihr euch in diesem Fall, weil die

Freundin erst 16 ist, mit den Eltern, so schwer es auch sein wird, zusammen

setzen und in aller Ruhe und Gelassenheit mit denen Reden und sonst bleibt

es immer Unruhig in euer beider Leben, weil jeder doch mal ein schlechtes

Gewissen bekommt oder bekommen kann.

Ihr solltest Wissen ,liebe kann Berge versetzen, wenn ihr möglichst den

Eltern es merken lassen könnt, wir haben uns sehr lieb und möchten den

Weg gerne zusammen weitergehen, wenn auch ihr liebe Eltern ,eure Zustimmung dazu

geben würdet. Da müsst ihr euch beide natürlich gut darauf vorbereiten, wenn es ein Erfolg werden soll. LG.KH.

Antwort
von Spockyle, 21

Deine Freundin ist minderjährig, da ist es sehr schwer, über den Willen der Eltern was zu machen. Du musst dich wirklich mal mit ihr und ihren Eltern zusammensetzten oder du lädst sie zum Essen ein (Grundsatz: Wer was Gutes ißt, wird nicht so schnell sauer). Vorher schreibst du dir am Besten auf, was du sagen willst. Nicht so Wort für Wort, aber so ungefähr, dass du nichts vergisst.

Vielleicht könntest du vorschlagen, es mal auszuprobieren, das Zusammenwohnen. Schlagt vor, dass deine Freundin über Ostern ein paar Tage bei dir wohnt und über Pfingsten dann die ganzen zwei Wochen. Macht aus, unter welchen Vorraussetzungen das klappt, zB muss sie Pfingsten mindestens eine Stunde am Tag gelernt haben oder Bewerbungen geschrieben haben, wasimmer sie halt grad braucht. Dann sehen ihr Eltern ja, dass du es ernst meinst. Vielleicht haben sie einfach Angst, dass sie geht, dass sie ungewollt schwanger wird, dass sie die Schule abbricht usw.

Sag deiner Freundin, sie soll sich vorher mal rantasten, an das Thema, dann erfahrt ihr, warum ihre Eltern das nicht wollen. Ihr könnt dann gemeinsam an Ideen feilen, wie ihr Argumente der Eltern entkräften könnt oder ihre Ängste beruhigen könnt. ZB Angst vor Schwangerschaft: Deine Freundin lässt sich die Pille verschreiben und ihr nennt den Eltern die anscheinend schon sehr konkreten Pläne mit Schulabschluss und Ausbildung. Schreib dir am besten auch diese Entkräftungen in Stichpunkten auf.

Wenn deine Freundin daheim so sehr leidet, schadet vielleicht auch mal der Weg ins Jugendamt nicht. Dort kann sie ihre Sorgen und Nöte mal vorbringen. Wenn du sie begleitest, könnt ihr vielleicht auch gemeinsam eine Lösung finden.

Viel Glück wünsch ich dir :)

Kommentar von DerBaer24 ,

Sie hat ihre Mutter mal darauf angesprochen. Die antwort darauf war lediglich nein. mehr nicht. 

auserdem "wohnt" sie in den ferien ja schon bei mir. die kompletten 2 wochen der weihnachtsferien war sie bei mir und das war den eltern völlig egal, obwohl in der zeit ihr geburtstag war. 

und das wir miteinander schlafen wissen ihre eltern auch (ihre mutter hat ihr zimmer einmal durchwühlt und ein gebrauchtes kondom gefunden). dazu haben sie bisher nicht ein einziges wort gesagt. 

aber ansonsten danke für deinen rat 

Antwort
von beangato, 29

Ich würde vorschlagen, dass sich Deine Eltern mal mit ihren Eltern und Euch beiden hinsetzen und darüber sprecht. Vlt. geht es ihren Eltern auch um finanzielle Dinge.

Kommentar von DerBaer24 ,

ihre eltern haben genug geld. würde jetzt nicht reich sagen aber denen geht es wirklch nicht schlecht 

Kommentar von beangato ,

Ich meinte eher: Sie würden dann Unterhalt für Deine Freundin zahlen müssen und evt. auch das Kindergeld.

Kommentar von aribaole ,

Das Kindergeld auf alle Fälle, denn wenn das Kind nicht mehr zuhause wohnt (Pol. abgemeldet) dürfen die Eltern das Kindergeld nicht mehr kassieren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community