Frage von Maximilian1211, 186

Wie bekomme ich den Metallring der Waschmaschine zurück auf die Dichtung?

Hallo, ich habe folgendes Problem. Nach einem Waschgang befand sich ein großer Metallring mit einer Spiralfeder in der Mitte mit in der Wäsche. Jetzt ist die Dichtung von der Waschmaschinentür gelöst. Wie kann ich den Metallring wieder einsetzen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von HobbyTfz, Community-Experte für Waschmaschine, 139

Hallo Maximilian1211

Du musst den Dichtungsring ordentlich in die Vorderwand einknöpfen. Dann setzt du den Spannring mit der Feder unten an und drückst ihn von unten weg rein solange es leicht geht. Dann ziehst fast du den Ring mit einer Kombizange auf der anderen Seite in der Nähe der Feder und ziehst daran, so dass du den restlichen Ring einlegen kannst.

Sollte dir das nicht gelingen dann kannst du gleich anfangen wie vorhin, aber statt der Zange hebelst du den Ring mit einem Schraubenzieher in die Nut.

Bei diesen Arbeiten drückst du mit deinem Knie gegen die Feder so dass  sie nicht mehr raushüpfen kann

Gruß HobbyTfz

Kommentar von Maximilian1211 ,

Ich danke dir Herzlich. Hat super geklappt 

Kommentar von HobbyTfz ,

Gern geschehen

Kommentar von HobbyTfz ,

Danke für den Stern

Antwort
von Gluglu, 112

... mit viel Geduld und vielleicht noch Jemand, der Dir dabei hilft.

Du schaust zuerst mal, das der "große Gummischlauch zum Einfüllen" schön sauber und fest ringsum auf der Front der Maschine sitzt. Dann reibst Du mit dem Finger den Schlitz am Gummischlauch, wo die Drahtsicherung drauf soll, etwas mit Schmierseife oder Weichspüler ein (damit es besser flutscht).

Nun setzt Du den Ring an und ziehst ihn drüber. Die Feder wird sich dabei so dehnen und nachgeben, daß Du den Ring weit genug aufbekommst. Ist der Ring dann drauf, sorgt die Federdafür, daß er fest draufbleibt. Bevor Du den Ring aufsetzt, schau Dir den Gummi mal an, ob da irgendwo eine Aussparung ist, wo später die Feder drin sein soll.

ABER: Ganz so einfach ist es leider nicht denn die Feder hält eben ordentlich dagegen. Beim Ansetzten und stückweise ringsum "überziehversuch" flutscht es, dank Feder, gerne mal wieder raus. Daher: Wenn Jemand die Feder mit was Geegnetem an einem Ende hält, kann der Andere versuchen, die Nummer mit dem Draht drüberziehen versuchen. Daher: Geduld... das klappt bestimmt nur leider nicht immer das erste Mal! ;-)

Viel Erfolg und Spaß!

Mfg

Kommentar von Maximilian1211 ,

Ich danke auch dir für deine Antwort. Ihr habt mir sehr geholfen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community