Frage von Jensnwnwnw, 80

WIe bekämpft man starkes Untergewicht?

Antwort
von seabird63, 41

Im Prinzip durch Essen! Hört sich aber an als hättest du starkes Untergewicht...Also erst mal zum Arzt und klären woran es liegt, dann vielleicht unter ärztlicher Aufsicht ein Ess-Programm aufstellen und einhalten und langsam auf dein Wunschgewicht zunehmen (bzw. das Gewicht, das gesund wäre für deine Grösse, Alter usw.). Und nicht alles mögliche essen, sonder von allem ein wenig - Eiweis, Kohlehydrate, Vitamine etc. - dann klappt das sicher. Mach das aber bewusst und nimm dir Zeit zum Essen (ganz wichtig) und wenn möglich nicht vor dem Fernseher (lenkt ab).

Kommentar von Jensnwnwnw ,

Mhm bin 1,75 komme grad auf die 59 kg zu:/ bei mir ist das Problem das ich nicht weiß was ivIchh essen soll, ich darf nichts  essen wo Tierisches zeug drin ist.. Das machts mir schwer..

Antwort
von Schwoaze, 27

Wenn Du wusstest, welche Antworten kommen, warum stellst Du dann so eine Frage?

Kommentar von Jensnwnwnw ,

Wollte mich einfach kurzfassen sir !

Kommentar von Schwoaze ,

Lady, wenn schon!  :-)

Antwort
von gerAMx, 3

Hi, wenn es mi vielem Essen nicht klappt, kannst du es mit Muskelaufbau also Sport probieren. Ich hatte auch immer ein wenig Untergewicht, manchmal ist das halt auch von der Anlage gegeben

Antwort
von ama86, 40

Also erstes muss du wissen warum du Untergewicht hast. (und das wirst du bestimmt selbst wissen) Nur dann kannst du geeignete Maßnahmen treffen. Einfach nur Essen bringts nicht immer, wenn z.B. Magen/ Darm Erkrankungen vorliegen. Da gibt es viele Ursachen. Wer zunehmen will und ißt und ißt und nimmt nicht zu, für den ist es ein Dilemma. Genauso wie wenn jemand abnehmen möchte und nicht kann. Und das liegt auch nicht immer am zuviel Essen.

Kommentar von Jensnwnwnw ,

Liegt in der Familie, ich kann schon gut zunehmen aber ichh darf jetzt nichts mehr essen was tierische ...(mir fällt nicht ein wie das heißt -.-l) vorkommen. Keine ahnung was ich in jeden 6 Mahlzeiten am Tag essen soll......

Kommentar von ama86 ,

Bekomm das mal raus wie das heißt. Muss ja nicht heute sein. Würde mich interessieren. Vielleicht kann ich dir dann noch paar Tipps geben. Obst hat viel Fruchtzucker. Das kannst mal mit zwischendurch einwerfen. Auch Saftschorlen und sowas haben relativ viel Energie. Bei Unverträglichkeiten ist das ja nicht immer ganz einfach sich zu ernähren. Das kann ich verstehen. Dadurch fallen ja ganze Regalreihen beim Einkaufen schonmal raus beim Einkaufen.

Kommentar von KartonApfel ,

Nur weil man nicht so schnell zunimmt hat man nicht gleich eine Erkrankung xD Sowas ist ultra selten. Meist Genbedingt (Viel essen wenig zunehmen).

Kommentar von Jensnwnwnw ,

Neinn nicht deswegen kann ich keine Tierischen Produkte essen.. Ist wegen was anderem

Kommentar von ama86 ,

Dein Körper wird jedenfalls sich immer auf dein "vorgegebenes Gewicht" orientieren und darauf zusteuern. Auf Dauer wird das glaube echt anstrengend mit dem Essen. Wenn du auf Sport stehst, kannst du auch Gewicht aufbauen, indem du an Muskelmasse (Krafttraining) zunimmst. Da muss man aber auch auf Dauer dranbleiben....

Antwort
von Playermuc, 56

Wenn es mit dem Essen nicht klappt, kann man Kalorienhaltige Sachen trinken. Saft etc. Und sonst kalorienreiche Nahrung. 6-7 Mahlzeiten am Tag. Schön verteilt.

Kommentar von Jensnwnwnw ,

Kannst du mri vllt sagen was man bei den 6 mahlzeiten essen kann?  Hab da echt meine Probleme

Kommentar von Herb3472 ,

Sehr viel Nährwert haben kohlehydratreiche Speisen:

Brot und Brötchen, Teigwaren, Kuchen und Torten, Kartoffeln, Knödel, Reis, zuckerhaltige Speisen, süße und saure Snacks und Naschereien.

Außerdem gehören zu einer ausgewogenen Ernährung natürlich auch Eiweiß (Proteine) und Fett, Vitamine und Spurenelemente.

Kommentar von Playermuc ,

Ich weis ja nicht, was du so schaffst zu essen.

Morgens Semmel mit Belag also Butter Käse/Wurst/TLMarmelade

ZM Joghurt oder Tasse Milch

Mittag Wärme normale Portion essen

ZM Kuchen, Eis oder großen Riegel ( Snikers, Mars...)

Abend Semmel oder 2 Brote mit Belag

ZM Stück Obst

Kommentar von Jensnwnwnw ,

Kann sehrrrr viel essen, das ist noch normal für mich, danke dir :3

Kommentar von Playermuc ,

Ok. Dann hau dir Nüsse rein. Gesunde Fette wie Öl. Auch Sahne geht ganz gut ab.

Antwort
von seabird63, 29

...Wenn Du also eine Art Allergie gegen tierische Produkte hast kann dir am Besten ein Ernährungsberater helfen. Die kennen sich genau aus mit allen Produkten und wissen sehr genau (besser als ich) wo Du beispielsweise in pflanzlichen Produkten viel Eiweis findest (für die Gewichtszunahme evt. auch)...

Kommentar von Jensnwnwnw ,

Nice, danke dir dafür !:3

Antwort
von Saisha, 24

Üblicherweise: Ursache beseitigen. Die Ursache kann am Verhalten (zB Essmenge) liegen, aber auch körperlich oder psychisch bedingt sein. 

Ich lese aus deinen Kommentaren, dass du Tierisches nicht verträgst (Allergie? Unverträglichkeit? Welche Stoffe genau?) - vorerst: auch vegan gibt es massig leckere Gerichte (evtl B12 ergänzen), auch Kochbücher und Blogs hierzu en masse - du brauchst nicht einmal auf Kuchen und Kekse zu verzichten. 

Das Wissen was genau du nicht verträgst (evtl auch verstärkende Situationen), ist natürlich ein enormer Pluspunkt - falls nicht genauer bekannt bitte unbedingt vom Arzt abklären lassen.
Bei jeglichen Unverträglichkeiten, Allergien und Co können dir Ernährungsberater und Ernährungstherapeuten mit Lebensmittellisten und Rezeptideen helfen. Einige Ernährungsberater helfen auch beim Einkauf und geben Kochcoachings.

Kommentar von Jensnwnwnw ,

Hab eine Krankheit die sich 'Reizdarm-Syndrom' nennt. Kann Tierische Produkte schon essen aber am nächsten Tag hab ich die Quittung" und mein Magen dreht extrem durch.. Eine Vegane Ernährung tut mir sehr gut, weiß halt ja leider nicht was ich da Essen kann. Werde dein Tipp befolgen :3 danke dir !

Kommentar von Saisha ,

Reizdarm, irritables Kolon, funktionelle Diarrhoe, ... kann wie nahezu jede Magen-Darmerkrankung mit Unverträglichkeiten einhergehen.

Die Diagnose hast du schon, hatte dein Arzt dich auch schon zur Ernährungsberatung weitergeschickt? Gehört bei einer solchen Diagnose dazu und kann entsprechend von der Krankenkasse bezuschusst werden.

In der Regel wird hier zunächst während einer milden Ableitungsdiät  (ENB gibt dir hier eine Merkliste oder erstellt mit dir einen Ernährungsplan; Schonkost: keine Rohkost, keine roten Tees, Kaffee, Genussmittel, Frittiertes, Gepökeltes, stark Fettiges, Zucker, Ballaststoffreiches, usw.; kurzum nur leichter Verdauliches ohne Belastung) Antistress-therapien (bzw psychotherapeutische Begleitung falls durch Psyche bedingt) entwickelt und mit täglicher Bewegung gestartet.
Teils rät der Ernährungsberater auch zu einem Einstieg mit Heilfasten, die Ableitungsdiät bildet dann den Übergang zur leichten Vollwertkost mit allmählich steigendem Frischkostanteil - diese Kost ist die Zielernährung.
Weiterhin helfen einige pflanzliche Mittel in deiner Ernährung bei akuten Problemen: Melisse wirkt beruhigend, Pfefferminze krampflösend, Kümmel/Fenchel wirken Blähungen entgegen; Flohsamen und Leinsamen bei Verstopfung.

Vom Arzt werden häufig je nach Fall pflanzliche bzw homoöpathische Mittel zur symptomatischen Bekämpfung sowie teils auch mikrobiologische Behandlungen der Darmflora vorgeschlagen.

Kommentar von Saisha ,

PS (vormAbschickenvergessen):

Zum Zunehmen müsstest du also: 
Stress loswerden, entspannen, ruhig etwas gemischten Sport treiben (Kraft+Ausdauer) aber mit viel Spaß und ohne Überforderung, erstmal deine Ernährungsumstellung durchziehen (geduldig bleiben) und mithilfe deines ENBs bedarfsgerecht ernähren, 
wenns dir besser geht, wirds auch mit dem Zunehmen auf Normalgewicht wieder ;)

Antwort
von Migin, 30

6 - 7 Mahlzeiten essen

Außerdem kannst du mit Weight Gainern gut nachhelfen.

Viel Erfolg :)

Antwort
von KartonApfel, 43

Essen und fals Magersucht vorliegt in die Klinik.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten