Frage von jabor99, 40

Wieviel Zucker ist für den Körper gesund?

Ich habe entschieden weniger Zucker zu mir zu nehmen. Möchte deshalb gerne wissen, wie viel Zucker für den Körper gesund ist.

Expertenantwort
von HikoKuraiko, Community-Experte für Ernährung, 17

Industrie- bzw. Haushaltszucker braucht wirklich niemand. Kann man also getrost weg lassen. Genauso wie die ganzen "Süßungsmittel" die es zu kaufen gibt. Ich verzichte komplett auf Haushaltszucker oder Süßungsmittel und das jetzt seit 3 Jahren und mir gehts damit deutlich besser. 

Antwort
von Kuno33, 21

Zucker ist für die Ernährung überhaupt nicht erforderlich. Der Körper bekommt normalerweise den Zucker, der bei der Verdauung von Stärke (ein Polymer von Zuckern) entsteht. Dieser Zucker wird zumindest langsamer aufgenommen, als wenn man direkt Zucker zu sich nimmt. Dennoch essen wir alle heutzutage zu viele Kohlenhydrate und belasten damit unseren Zuckerhaushalt, insbesondere die Bauchspeicheldrüse.

Zucker- und stärkereiche Ernährung wird durch industriell vorbereitete Nahrungsmittel gefördert. Dies führt zu Fettleibigkeit und erhöhte Risiken bezüglich Diabetes, Bluthochdruck und weiteren Herz-Kreislauferkrankungen.

Eine genaue quantitative Angabe dazu ist nicht möglich. Aber wenn wir Zucker nur gelegentlich und Stärke nicht zu allen Mahlzeiten zu uns nehmen, tun wir schon eine Menge für unsere Gesundheit. Wenn wir uns dann noch reichlich bewegen, setzen wir noch einen Plupunkt drauf. Wenn wir dann auch nicht rauchen, tun wir noch mehr für unsere Gesundheit.

Antwort
von Kuno33, 8

Um es noch einmal ganz deutlich zu schreiben. Es liegt mir fern, den Zucker grundsätzlich zu verdammen.

Aber grundsätzlich gilt, dass Zucker für die Ernährung nicht erforderlich ist. Das Festlegen einer Höchstgrenze ist immer sehr problematisch. Dabei ist es übrigens egal, wo der Zucker her kommt. Statt "Industriezucker" Rohrzucker oder Traubenzucker zu verwenden ist Augenwischerei. Dass wenige Rohmaterial, das in ungebleichtem Rohrzucker mehr ist, spielt keine Rolle. Auch statt Rübenzucker Fruchtzucker zu nehmen, bringt keinen Fortschritt.Wenn wir mit unserem Zuckerkonsum im unteren Bereich - was deutlich weniger als 80 Gramm pro Tag bedeutet - ist das schon mal gut. Durch die Stärke in Gebäck und Brot bekommen wir dann in Form von Stärke immer noch erhebliche Mengen Zucker in den Körper.

Solange der Körper Zucker zur Verfügung hat, baut er kein Fett ab. Daher ist es gut, wenigstens eine Mahlzeit täglich ohne Kohlenhydrate - also weder Stärke noch Zucker - zu haben. Wenn das die Abendmahlzeit ist, erlauben wir dem Körper über mehrere Stunden Fett abzubauen. Das ist übrigens eines der wesentlichen Prinzipien bei "Schlank im Schlaf". Es kostet wenig Anstrengung und ermöglicht es, etliche Kilos abzunehmen.

Antwort
von Tiefseeschnecke, 7

Null. Ich kaufe seit 25 Jahren keinen Zucker. Wenn möglich süße ich mit Datteln (vermixt mit Wasser) oder Stevia. Aspartam ist sehr schädlich. Birkenzucker (Xylit) ist anscheinend unproblematisch. Raffinierter Zucker schädigt das Immunsystem. Versuche haben gezeigt, dass ein weißes Blutkörperchen im Durchschnitt 14 Bakterien in der Minute vernichtet. Mit Zucker (wieviel?) schaffen sie nur 1 Bakt./ Min. Natürlicher Zucker ist immer mit Ballaststoffen verbunden (wie z.B Datteln), dadurch ist die Aufnahme ins Blut und der Abbau für den Stoffwechsel besser.

Antwort
von KleinesWolfi, 23

Nun, die empfohlene Tagesration liegt bei maximal 90g soweit ich weiß. Das ist aber von Mensch zu Mensch unterschiedlich.

Wer aber körperlich viel macht, der verträgt natürlich auch etwas mehr. ;)  

Antwort
von TheApfeluhr, 22

Gar keiner es ist ein Luxus Produkt das wir eigentlich gar nicht brauchen

Kommentar von jabor99 ,

Danke für deine Antwort. Ist Zuckerersatz nicht auch ungesund?

Kommentar von TheApfeluhr ,

Natürlich ist er das aber du brauchst ihn auch nicht! Wenn dann Greif auf natürlichen Zucker zurück der in Obst enthalten ist

Kommentar von jabor99 ,

Alles klar, danke :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community