Frage von toRage, 90

Wie bei McDonald's in der Probezeit kündigen?

Hey Ich bin seit letzter Woche bei McDonald's als Minijobler angestellt und habe bei meiner Letzten Schicht am Sonntag gemerkt was für Menschen dort die Schichtleitung haben. Sie schicken mich und einen anderen Minijobler die ganze Zeit nur zum Putzen oder wegräumen von Müll irgendwo hin und schicken uns nicht mal zu jemanden an die Kasse, dass wir das auch mal machen. Wir beide möchten jetzt kündigen, aber finden in unserem Vertrag nicht wie schnell wir nach Abgabe der Kündigung dort endlich raus sind, dort steht nur was für Kündigungsfristen nach der Probezeit sind, aber nicht währenddessen.

Danke für die Hilfe schonmal!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Grautvornix, 58

In der Probezeit kannst du jederzeit ohne Angabe von Gründen kündigen.

Geht ihr zusammen zu Chef und sagt Tschüß das wars.

Sperrzeit bei Arbeitsamt bedenken.

Kommentar von Mojoi ,

Das steht wo?

Kommentar von Grautvornix ,

Das steht ......nirgends. Schäm.

Kommentar von toRage ,

Ne Sperrzeit beim Arbeitsamt ist glaub ich unser geringstes Problem, da wir beide noch Schüler sind und das nur zum Geld nebenher verdienen gemacht haben.

Kommentar von Grautvornix ,

Sorry, so ist es richtig.

Die Probezeit im Minijob

In der Regel besteht auch im Minijob ein Anspruch auf Probezeit,
gegebenenfalls kann diese jedoch Einzelvertraglich entfallen. Sofern
keine anderen Regelungen im Vertrag getroffen worden sind, hat der
Angestellte im Minjob einen Anspruch darauf, die gesetzlich geltenden Kündigungsfristen für Probezeiten in Anspruch zu nehmen. Demnach umfasst die Kündigungsfrist auch für einen Minijob in dieser vereinbarten Probezeit 2 Wochen. Jedoch ist es auch im Minijob für das Unternehmen möglich, veränderte Fristen geltend zu machen – so lange diese im Vertrag für den Minijob vereinbart wurden.

Kommentar von toRage ,

Habe nach ein wenig Suchen gefunden wonach ich gesucht habe, nämlich beträgt die Kündigungsfrist im ersten Monat der Probezeit 3 Kalendertage. Meine Frage dazu ist jetzt gelten die ab dem Tag, an welchem wir den Vetrag unterzeichneten oder ab dem ersten Arbeitstag?

Kommentar von Grautvornix ,

Dein Arbeitgeber muss drei Tage vor dem Datum an dem du aufhören willst davon in Kenntnis gesetzt werden.

Wenn du also Montag sagst, das du unter Einhaltung der Kündigungsfrist kündigst, dann musst du noch bis Mitwoch dort arbeiten, oder deinen Urlaub nehmen.

Sofern du welchen hast.

Kommentar von toRage ,

Ok vielen Dank für die Info!!

Kommentar von Grautvornix ,

sorry nochmal wegen der ersten Antwort, muss erstmal rausfinden wie ich darauf komme, denn ich hatte sowas schon in Arbeitsverträgen stehen, aber anscheindend ist das überholt, oder war noch nie rechtens.

Alles gute, für euch.

Kommentar von Familiengerd ,

Wenn du also Montag sagst

"Sagen" alleine reicht nach dem Gesetz nicht: das muss schriftlich geschehen - wortwörtlich "Blatt Papier mit eigenhändiger Unterschrift"!

Kommentar von Familiengerd ,

Ergänzung:

Und Urlaubsanspruch entsteht nur für jeden vollen Monat des Beschäftigungsverhältnisses (jeweils 1/12).

Antwort
von Mojoi, 63

Wenn nichts vertraglich festgelegt ist, gilt die gesetzliche Regelung aus §622BGB: Vierzehn Tage.

Kommentar von toRage ,

Habe nach ein wenig Suchen gefunden wonach ich gesucht habe, nämlich beträgt die Kündigungsfrist im ersten Monat der Probezeit 3 Kalendertage. Meine Frage dazu ist jetzt gelten die ab dem Tag, an welchem wir den Vetrag unterzeichneten oder ab dem ersten Arbeitstag?

Kommentar von Mojoi ,

Die Probezeit beginnt ab Beschäftigungsbeginn. Dieser ist (sollte) im Vertrag festgehalten (sein).

Antwort
von Jojosaurus, 43

Bei McDonalds kommt man eben meistens nicht sofort an die Kasse. Meistens kommt man sogar zuerst in die Küche, da finde ich putzen und Müll wegbringen noch angenehmer.

Antwort
von herrko, 53

Geh zu deinem Vorgesetzten und sag ihm du willst kündigen!

Die Probezeit ist nicht nur für ihm da sondern auch für euch , sprich ihr könnt sofort kündigen!

Gruß Marcel

Antwort
von Teeliesel, 51

ich würde bevor ihr kündigt, den "Chef" fragen, ob ihr nicht auch mal mit an die Kasse dürft bzw. die Kundschaft bedienen. Ihm auch sagen, dass ihr nicht nur die Putzarbeiten machen wollt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten